Es wird heiß unterm Weihnachtsbaum...

Ich bekomme es durch meinen Nebenjob hautnah mit, dieses Jahr wird es heiß unter dem Weihnachtsbaum. Unzählige Shades of Grey oder 80 Days wandern täglich bei uns über den Ladentisch oder werden von mir liebevoll in Geschenkpapier eingeschlagen und mit einem goldenen Schleifchen verziert. Ich verstehe zwar immer noch nicht, wieso viele die Shades Bücher so toll finden aber wenn es die Frauen (und natürlich auch die Männer) anregt in diesem Genre weiterzulesen, kann es zum Beispiel den deutschen Erotikautorinnen nur zu Gute kommen. Natürlich leiste ich auch meinen Beitrag dazu und berate diese vom Erotikgenre angetanen Kundinnen tatkräftig, da ich bei uns in der Filiale die Einzige bin, die dieses Genre liest. Es ist immer wieder niedlich mit anzusehen, wie die Kundinnen um die Bücher herumschleichen, um sich dann doch ein Buch zu schnappen und es mit dem Cover nach unten vor mir auf die Ladentheke zu legen oder mich verhalten ansprechen, ob ich ihnen nach Shades of Grey etwas empfehlen könnte. Und natürlich kann ich das und tue es auch sehr gerne, schließlich gibt es auch gute Erotikautorinnen ;). Okay, man merkt mir an, ich finde den Hype und die Shades of Grey Bücher furchtbar aber das Gute daran ist, dass Erotikromane an sich in den Fokus der Aufmerksamkeit gebracht wurden.
Da aber nicht alle in den Genuss kommen, von mir begeistert beraten zu werden, möchte ich euch einmal meine Lieblinge aus dem Genre vorstellen und neue Autorinnen, die gerade ihre Debütromane veröffentlicht haben, die mich aber sofort gefesselt haben mit ihren Geschichten.

Fangen wir doch einfach mit einer der bekanntesten deutschen Erotikautorin an, Sandra Henke.
Sandra Henke habe ich vor ein paar Jahren zufällig für mich entdeckt, als ich noch ganz neu in der Welt der Erotik war. Damals noch auf dem Vampirtrip, habe ich mir ihre Vampirloge Condannato Reihe, die sie mit Kerstin Dirks verfasst hat, gekauft. Erotik in Vampirromanen war mir nicht fremd aber ihr Schreibstil hatte mich sofort überzeugt und so war es für mich ein logischer Schritt, ein weiteres Buch von Frau Henke zu kaufen (Kerstin Dirks konnte mich mit ihren Büchern leider nicht überzeugen). Mittlerweile besitze ich alle ihre Bücher und freue mich schon Wochen vorher auf ein Neues von ihr.
Hier eine kleine Auswahl meiner Lieblinge aus der Feder von Sandra Henke...



Aber damals habe ich nicht nur Erotikromane für mich entdeckt, sondern auch den Plaisir d'Amour Verlag. Für mich ist es die Adresse für deutsche Erotikautorinnen. Zwar sind die Preise für einen Roman etwas höher, das schreckte mich aber nicht ab. Mittlerweile besitze ich knapp 50 Bücher bzw. ebooks von diesem Verlag.

Als ich damals Sandra Henke entdeckte, fiel mir auch eine andere Autorin bzw. ihr Buch auf: Nina Jansen. Ihr Roman "Bestrafe mich!" gehört bis heute zu meinen Lieblingromanen und wird auch regelmäßig von mir verschlungen. An dem Buch stimmt einfach alles, die Charaktere, die Story, die Liebesgeschichte. Zudem war es meine erste Leseerfahrung im Bereich BDSM/Dominanz und Unterwerfung (zwar wird auch in der Vampirloge etwas damit gespielt aber so richtig nun mal nicht) und bis heute hat mich diese Thematik nicht mehr losgelassen.

Nach diesen beiden Autorinnen folgten unzählige andere, wie Isabell Alberti, Lilly Grünberg, Emilia Jones, Daria Charon, Toni Blake, Eden Bradley, Megan Hart etc. pp.

Vor einiger Zeit ist mir beim stöbern bei Amazon der Roman "Hart" von Gwen Masters in Auge gesprungen. Auch dieser erotische Roman hat mich mit der gut erzählten Story überzeugt. In diesem Buch geht es  eine Spur härter zu, allerdings wird auch gut dargestellt, dass es in einer Beziehung nicht immer Eitel Sonnenschein ist. Jedes Paar hat Probleme und in diesem Roman gibt es einige davon, dennoch kommt die Liebesgeschichte nicht zu kurz und die Erotikszenen sind einfach nur heiß.

Wenn ich schon meine Lieblingserotikromane vorstelle, darf natürlich Jazz Winter nicht fehlen. Das erste Mal bin ich in der Anthologie "Wenn es dunkel wird im Märchenwald 2" auf sie aufmerksam geworden und habe mir daraufhin ihren Roman "Liebessklavin" gekauft. Teil 1 hatte mich ja schon begeistert, auch das Cover ist ein Eyecatcher, aber nachdem ich mit Teil 2 durch war, stand für mich fest, Jazz gehört zu meinen Lieblingen und ihre Bücher werden ohne vorher nachdenken gekauft. Mittlerweile hat sie neben der Anthologie 4 Romane veröffentlicht, einer unter ihren Pseudonym Pandora Winter, und ist für mich nicht mehr aus meinem Regal wegzudenken. Ihre Romane gibt es mittlerweile auch als Taschenbuchausgaben im Heyne Verlag und ich finde, sie würden sich gut unter dem Weihnachtbaum machen für alle Shades Leserinnen, damit sie mal sehen, was gute BDSM Romane sind ;)

Früher dachte ich immer Historicals wären nichts für mich, da ich die Cover immer scheußlich fand aber nachdem ich irgendwann einmal einen Roman von Kinley MacGregor gelesen habe, war ich dem Genre nicht mehr so abgeneigt und nachdem mir "Blutrot - Die Farbe der Lust" von Sharon Page gefallen hatte, kaufte ich mir den ersten Band ihrer Hamilton-Schwestern Reihe. Bis jetzt gehört diese erotische Historical Reihe zu meinen Lieblingen und ich habe diese Bücher auch schon unzählige Male gelesen. Übrigens, ich glaube mich zu erinnern, dass ich in "Blutrot" das erste Mal eine Manage à Troi gelesen habe und ich war natürlich sofort Feuer und Flamme dafür *grins* Es hat einfach etwas, wenn zwei göttergleiche Männer sich um eine Frau kümmern ;)

Lisa Cachs "Der Preis der Begierde" ist für mich ein guter Übergang zur meiner nächsten Autorin, denn bei diesen Buch ist es mir das erste Mal passiert, dass ich einen Lachkrampf beim Lesen eines Erotikromans hatte. Es gibt dort eine Stelle, wo sich die Protagonistin versucht zu enthaaren, die zu komisch beschrieben wurde, dass ich wirklich Tränen gelacht habe.

Das nächste Mal, dass ich herzhaft Lachen musste bei einem Erotikroman, ist mir bei einer meiner Neuentdeckungen in diesem Jahr passiert: Linda Mignani
Ich habe zwar bereits 2011 ihren ersten Teil der Mitternachts-Reihe gelesen und er hatte mir auch gefallen aber so richtig wurde ich erst in diesem Jahr ein Fan von ihr. Sie schreibt nicht nur wirklich gute erotische Romane, sie schafft es auch gleichzeitig ihren frechen Subbies so viel Leben und Witz einzuhauchen, dass ich ein Dauergrinsen im Gesicht hatte bei ihren Büchern. Es macht einfach Spaß zu lesen, wie ihre Protagonistinnen den Mastern des Federzirkels das Leben "versüßen" *lach*

        

Falls ihr Lindas Bücher schon kennt und genauso liebt, kann ich euch verraten, ihr sind die Ideen für neue erotische und witzige Bücher noch nicht ausgegangen ;) Und falls ihr den Federzirkel oder die Lugus, die Wächter der Dunkelheit aus der Mitternachts-Reihe noch nicht kennt, dann greift zu oder lasst sie euch vom Weihnachtsmann schenken, ihr habt es euch verdient *lach*

Für die Englischleser unter euch, habe ich natürlich auch noch ein paar Empfehlungen für Weihnachten.
Wer gerne BDSM / Dominanz und Unterwerfungs Romane liest, den kann ich die Autorin Cherise Sinclair und ihre Club Shadowlands Reihe empfehlen. Sehr erotische, interessante und abwechslungsreiche Geschichten erwarten einem rund um den BDSM Club.

Eine weiter Entdeckung in diesem Jahr war Maya Banks für mich. Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich mir aus versehen den ersten Teil ihrer KGI Reihe gekauft und ich mich in diesem Jahr daran versucht hatte und da mir die Bücher gefielen, mussten neue von ihr her. So bin ich auf ihre Sweet Reihe gestoßen und sie macht süchtig. Kein Buch der Reihe ist wie das andere, es geht von einer ganz normalen Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau, über eine Dreiecksbeziehung, die zur festen Beziehung Dreierbeziehung wird, bis hin zu Menage à Cinq (5). Einfach nur toll diese Serie.
Aber nicht nur ihre Sweet Serie hat es mir angetan, sondern eine Vielzahl ihrer erotischen Romane...




Normalerweise bin ich eher vorsichtig, was Empfehlungen von Bloggern angeht, die anscheinend mit den Autoren in Verbindung stehen oder für sie rezensieren, doch Melanie Hinz Bücher haben mich dann doch neugierig gemacht und ich bin begeistert. Zwar sind die Romane sprachlich nicht ganz ausgreift aber die Storys machen das wett.

Kat Marcuses erster Roman "Isabellas Unterwerfung" war für mich auch ein kleines Lesevergnügen. Mein Glück war es, dass ich diesen zu der Zeit gelesen habe, als der zweite Teil erschien und so musste ich nicht warten. Zwar habe ich ihn mangels Zeit noch nicht gelesen aber ich kann den ersten Teil gutes Gewissens für Weihnachten empfehlen.

Ivy Paul ist auch eine Überraschung für mich gewesen. Zwar gefiel mir Erstlingswerk "Ghost Lover" von der Story her aber etwas hatte mich an dem Roman gestört und ich war mir nicht sicher, ob mir weiter Bücher von ihr gefallen würden, wenn mich schon beim ersten etwas störte. Aber nachdem ich "Tigerlilie" gelesen habe, hatte sie mich wieder. Das Buch ist sehr interessant, erotisch und gut ausgearbeitet. Man fühlte sich direkt in die Zeit um 1811 hineinversetzt.

Eine Newcomerin, die mich mit ihrem ersten Buch  in ihren Bann  gezogen hat, ist Vivian Hall. Ihr erster Roman "Family Affairs: Verbotenes Verlangen" ist erst vor ein paar Tagen bei Plaisir d'Amour erschienen. Das Buch ist ein Contemporary mit einer sehr komplexen Geschichte, bei der es um Lügen, Betrug und einer verzwickten Familiengeschichte geht. Natürlich kommt der Sex nicht zu kurz ;) Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte des Bruders weiterentwickelt, das kann nur gut werden.

Ich könnte die Liste der Erotikbücher noch endlos weiter führen, doch ich wollte euch nur ein paar Anregungen für heiße Bücher für Weihnachten geben, die ich auch regelmäßig im Laden empfehle. Zwar kann es zu komischen Situationen kommen, wenn man diese Bücher vor der Familie auspackt aber hartgesottenen Erotikleserinnen ist das nicht peinlich, sie freuen sich eher wie ein kleines Kind über die Bücher ;)
Für mich wird es dieses Jahr auch wieder ein paar erotische Leckerbissen geben, die ich mir allerdings erst nach Weihnachten kaufen werde, da ich mich noch nicht entschieden habe, welche aus meiner Liste bei mir einziehen dürfen/sollen/müssen *grins*

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar erotische Bücheranregungen für Weihnachten geben  (wenn die Welt nicht am 21. untergeht) bzw. allgemein ein paar Bücher schmackhaft machen. Wie gesagt, die Liste könnte ich endlos weiterführen aber das würde jetzt nur ausufern *lach*

Ich wünsche euch allen schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem ich hoffentlich öfters dazu komme, euch mit meinen epischen Post zu unterhalten ;)

Liebe Grüße, Mia

7 Kommentare

{ BUCHimPULSe } at: 17. Dezember 2012 um 22:06 hat gesagt…

Das sind ja viele heiße Tipps. Da werde ich bestimmt die eine oder andere Autorin ausprobieren.

Viele Grüße
Bianca

{ Seitenakrobatin } at: 18. Dezember 2012 um 01:12 hat gesagt…

"Shades of Gray" liegt auf meinem SuB, aber ich habe so viel negatives gehört dass ich mich nicht an das Buch wage. Und wenn ich mir deinen Post so ansehe gibt es Erotikromane die es eher verdient hätten gelesen zu werden. Leider habe ich von dem Genre keine Ahnung und bin froh einige Anregungen bekommen zu haben.

{ unbezaehmbar } at: 19. Dezember 2012 um 23:26 hat gesagt…

@Seitenakrobatin: selbst lesen ;) Die Meinungen darüber gehen so weit auseinander, wie es nur irgendwie gehen kann. Weglegen kannst du die Bücher später immer noch ;)

@Mia: Ich bin trotzdem für eine Listenweiterführung ;)

PS: Wieso kann ich denn hier nur noch mit irgendeinem Profil kommentieren? *seufz*

{ Mia } at: 20. Dezember 2012 um 07:53 hat gesagt…

Ich wurde in letzter Zeit mit Spamkommentaren überhläuft, deswegen habe ich es erstmal so eingestellt. Ich nehme es im neuen Jahr wieder raus und hoffe, dass die Spamwelle vorbei ist.

Ich kann ja mal eine Liste mit all meinen ErotikBüchern zusammenstellen mit Punktevergabe, insofern ich mich an diese erinnern kann und schon gelesen habe.

{ unbezaehmbar } at: 20. Dezember 2012 um 20:06 hat gesagt…

Auja, das wäre schon toll. Oder eine Liste mit den Büchern, die sich überhaupt nicht lohnen, wenn das dann weniger ist ;)

Die Sache mit dem Spam habe ich schon befürchtet *seufz*
Ich hoffe, dass sich das wieder gibt .. weil so ist doof ;)

{ booksknittinglifekid } at: 27. Dezember 2012 um 21:14 hat gesagt…

lol..mir musste eben beim Lesen deines Posts auffallen, dass ich deine KundInnen auch gut beraten könnte..die Hälfte der Bücher habe ich bei mir letztens noch als "möglich" markiert und die andere Hälfte habe ich entweder bereits gelesen oder noch auf meinem Ereader^^
lg und ich hoffe du hattest schöne Weihnachten und noch einen guten Rutsch ;)
lg Aki

{ wirrewelten } at: 25. März 2013 um 20:58 hat gesagt…

EY! *anpieks*
Weihnachten ist schon lange vorbei! (Auch wenn's draussen anders aussieht.)
Alles okay bei dir? Wunder mich nur, weil es hier so sehr still ist ...

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger