Nur weil Romantic Suspense drauf steht...

...muss noch lange kein Romantic Suspense drin sein. 

Jeder, der gerne dieses Genre liest, hat bestimmt schon ein/zweimal zu einem Buch gegriffen, auf dem zwar geschrieben steht, dass es sich um eine aktionreiche, spannende Liebesgeschichte handelt, in dem der Held das hilfloses Weibchen retten muss oder eine ganze Brigade an Helden eine Frau retten müssen, sich aber nur einer sich auf sie stürzen darf, kann, muss. Aber wenn man sich dann das Buch zu Gemüte führt und einem schon nach 50 Seiten klar wird, dass es sich nur um eine reine Liebesgeschichte handelt, wo jegliche Aktion fehlt, verliert man schon mal schnell die Lust weiterzulesen. Man hat sich schließlich auf eine spannende Handlung gefreut, wo der Held sich todesmutig allen Widersachern in den Weg stehlt, die Frau mit Hilfe einer gewaltigen Feuerkraft aus Kriegsgebieten, aus den Händen von Drogenhändlern etc. befreit und nebenbei wilden, verschwitzten Sex mit ihr hat. Und dann kommt dieser vermeintliche Romantic Suspense an mit seiner eventuell ganz schönen Liebesgeschichte, in dem aber gerade mal ein kleines Feuerchen ausbricht und der Held, die Frau schon nach 4 Sätzen gerettet hat. Das ist für mich kein Romantic Suspense, nicht mal annähernd. Ich habe zwar überhaupt nichts gegen reine Romancebücher, aber wenn ich mir schon einen spannenden Liebesroman kaufe, will ich auch Aktion. Und dann kann die beschriebene Situation auch so abstrus sein, wie sie will, dass ist mir egal, Hauptsache es wird geschossen, aus Flugzeugen gesprungen, ein irrer Killer lauert um die nächste Ecke, ein Drogenbaron will seine Geisel wieder etc.. Egal, Hauptsache spannend, nicht allzu vorhersehbar, mit viel Sex, einer schönen Liebesgeschichte und gut beschriebenen Charakteren.

Manchmal glaube ich, dass manche Autoren/Verlage absichtlich die Story spannender darstellen, als sie ist, nur um sich mit dem Kürzel Romantic Thrill, Romantic Suspense oder der von mir geliebten Bezeichnung Lady Thrill zu schmücken. Klingt ja auch besser als Liebesroman ;) Wie gesagt, nichts gegen Liebesromane aber ein Suspense ist mir lieber. 

Aber was unterscheidet einen Romance von einem Romantic Suspense Roman?
Zuallererst, egal um welche Form von Romance es sich handelt (Suspense, Erotic, Historical...), die Beziehung ist der zentrale Punkt der Geschichte und ist in den umgebenen Plot eingebettet.
Die überwiegende Anzahl von  Romancestorys fangen nicht mit einer heilen Welt an, nein, meistens ist einer der Protagonisten emotional am Boden, sei es, weil sie schwanger ist, ihren oder seinen Job verloren hat, er oder sie finanziell ruiniert ist, verletzt aus dem Krieg wiedergekommen ist oder von der Familie verstoßen, verkauft, verheiratet wurde. Das sind die gängigsten Einstige, aber nachdem diese Probleme aufgezeigt wurden, folgt meistens die Vorstellung einer neuen Hauptfigur, die entweder Neu oder schon bekannt ist aber auf einer freundschaftlichen, nicht romantischen Ebene. Sie fühlen sich zwar zueinander hingezogen aber es scheint aussichtslos, dass sie ihre Beziehung zueinander geregelt bekommen. Dieser innere Konflikt ist meist der Hauptfokus der Story. Sie wollen sich, wissen aber nicht wie sie zueinander finden können. Das ist in fast allen Romancebüchern gleich. Jetzt fehlt nur noch die Rahmenhandlung um diese Liebesgeschichte und da kommen die Subgenre zum Einsatz. 

Romantic Suspense Romane spielen überwiegend in der Gegenwart und beinhalten immer eine Art  Verschwörung, ein Geheimnis, eine Intrige oder eine extrem gefährliche Situation, die die Protagonisten aufdecken, verhindern oder lösen müssen. Typisch hierbei ,und auch bei den meisten anderen Subgenre, ist, dass die Heldin meist das Opfer der Verschwörung, des Verbrechens bzw. versuchten Verbrechens ist. Die Protagonistin arbeitet mit einem Helden zusammen, der einem Job ausübt, in dem er als Beschützer auftritt/dient, wie zum Beispiel als Polizist, Feuerwehrmann, FBI Agent, Bodyguard, Navy Seal, Marine, Delta Force, Agent einer geheimen Behörde etc. pp.. Die emotionale Beziehung der Helden zueinander hat einen entscheidenden Einfluss auf alle Entscheidungen, die sie während der Gefahrensituation treffen. Dies wiederum erhöht die Spannung, denn nicht immer sind die Entscheidungen die besten oder sichersten aber dies treibt die Geschichte und auch die Beziehung voran. Am Ende des Buches haben sie alle Widrigkeiten überwunden, alle Geheimnisse und Verschwörungen aufgedeckt und aufgeklärt, sich gerettet und die Gefahr eliminiert. Und das beste, sie haben trotz alldem zueinandergefunden und daraus hat sich zu guter Letzt eine stabile Beziehung  und Liebe entwickelt, die alles überstehen kann.

Auch wenn die Beziehung der Protagonisten eine zentrale Rolle inne hat, so muss diese nicht immer die Story überwiegen. Es gibt viele Romantic Suspense Romane, in denen die Beziehung der Helden zwar deutlich zu erkennen ist, aber auf eine große, emotionale Liebesgeschichte verzichtet wird. Die Liebesgeschichte spielt sich mehr im Hintergrund ab, auch wenn man deutlich erkennen kann, wann und wieso sie sich ineinander verlieben. Auch müssen sie in einem Romantic Suspense Roman nicht ständig Sex haben, auch wenn dies wichtig ist. Die Romantik kommt nicht zu kurz aber der Spannungsteil steht manchmal mehr im Vordergrund. Auch hier könnte man wieder sagen, dass dies dann kein Romantic Suspense sei, sondern eher ein Krimi oder Thriller, doch ist in diesem Genre ist meist kein Sex oder Liebe inbegriffen. Manche Autoren halten sich anfänglich noch zurück. Aber die obligatorischen 2,5 Liebesszenen sind meistens schon enthalten, überwiegen aber die spannende und gefährliche Rahmenhandlung nicht.

Um euch noch einmal deutlich zu machen, dass nicht alle Liebesromane gleich sind, habe ich einfach beide, Romance und Romantic Suspense, gegenübergestellt, um euch die doch zum Teil sehr deutlichen Unterschiede aufzuzeigen. Wie gesagt, nur weil Romantic Suspense drauf steht, muss noch lange kein Suspense drin sein. Es gibt einfach Elemente, die nicht ersetzbar sind.
Die Handlung
Romance...Romantic Suspense
Die Handlung hat den Fokus auf zwei Personen, die sich treffen, sich verlieben, an ihre internen und externen Konflikten arbeiten und sich zum Ende des Buches hin, zueinander bekennen und meist eine ernsthafte Beziehung eingehen bzw. sich verloben oder sogar heiraten....Die Handlung hat den Fokus auf zwei Personen, die sich treffen, sich verlieben und ihre Konflikte trotz des Hintergrundes von Gefahren und Spannung ausarbeiten. Externe Personen und Gefahren versuchen die Helden zu vernichten, zu beidseitigen Aber am Ende triumphieren die Protags über die Bösen, die Gefahr und bekennen sich zu ihrer Beziehung, ohne gleich bis zum äußersten zu gehen :)
Die (sexuelle) Spannung der Story
Romance...Romantic Suspense
Die sexuelle Spannung und der interne Konflikt treiben die Romantik voran. Die beiden Protagonisten verlieben sich und streben verzweifelt danach, die physischen Aspekte ihrer Beziehung zu erkunden; doch grundlegende Unterschiede bzw. Konflikte halten sie davon ab, sich zueinander zu bekennen. Selbst nachdem sie miteinander geschlafen haben, muss dieser Konflikt immer noch bis fast zum Ende des Buches einen Zweifel an ihrer gemeinsamen Zukunft aufrechterhalten. Bis fast zum Schluss ist nicht klar, ob sie zueinanderfinden und alle Unterschiede zwischen ihnen überwinden können....Neben der sexuellen Spannung und den internen Konflikten, bringt die gefährliche Situation die Handlung zum rollen. Die Protagonisten werden unerbittlich verfolgt von Bösewichten, die sie vernichten bzw. umbringen wollen. Der Überlebenskampf steigert noch das Level ihres sexuellen Verlangens. Trotz der großen Gefahr, können sie nicht voneinander lassen. Es ist zum Teil ein Ausdruck, dass sie noch am Leben sind und dieses Leben zelebrieren wollen. Es geht meist heißer zugange als in normalen Romances.
Die emotionale Seite der Story
Romance...Romantic Suspense
Man muss als Leser förmlich spüren, wie die Protagonisten sich ineinander verlieben. Dies geschieht über die Vielfältigkeit der Sprache des Autors und wie sie oder er die erotische/sexuelle Spannung bzw. die Liebe zwischen den Hauptpersonen beschreibt. Sie muss lebendig sein. Liebesromane leben von gefühlvollen und beschreibenden Elementen, die die Liebe zum Ausdruck bringen....Der Leser muss die Angst, den Horror und die Gefahr förmlich spüren können, denen die Protagonisten ausgesetzt sind. Dies geschieht durch eine eindrucksvolle und detailreiche Formulierung und einer Beschreibung, die uns Leser spüren lässt, welche physischen Reaktionen von Angst und Gefahr die Protagonisten durchstehen müssen. Als Leser muss man selbst unter Hochspannung stehen und mit ihnen mitfühlen können. Aber auch die Liebe muss spürbar sein, wenn auch nicht ganz so ausführlich beschrieben wie einem reinen Romantikroman.
Das Ende (mit Happy Ending)
Romance...Romantic Suspense
Der durchgehende Konflikt zwischen den beiden Protagonisten wurde zu einem schönen und befriedigenden Ende gebracht. Als Leser erfährt man, dass die beiden Helden der Story glücklich und verliebt in den Sonnenuntergang spazieren. Nichts und niemand kann die beiden nun noch trennen. Und sie lebten glücklich bis zum Ende ihrer Tage....Bevor die Helden in einem RS in ihren Sonnenuntergang schlendern können, müssen sie der Gefahr ins Auge sehen und die Bösewichte ein für alle mal beseitigen, sodass sie niemals wieder Schrecken verbreiten können. Aber nachdem sie dies geschafft haben, bekommen die Helden ihr Happy Ending.


Wie ihren sehen könnt, steht zwar auch die Liebe bei Romantic Suspense Romanen im Vordergrund, muss sich aber seinen Platz mit der Gefahr teilen. Manche Autoren schaffen es, eine gute Balance zwischen diesen beiden Elementen herzustellen aber es gibt auch ein paar, die dies nicht ganz so spielend schaffen. Bei ihnen überlagert die Liebe alles und die Gefahr und Spannung ist ein kurzzeitiges Aufflackern am Rande und wenn man nicht aufpasst, hat man diesen Moment schon verpasst. Oder die vermeintliche Gefahr zeigt sich erst kurz vor Schluss, ist aber nach ein paar Seiten auch schon wieder abgehandelt. Dies hätte auch in einem ganz normalen Romance Roman auftauchen können, die Gefahr ist einfach nicht so sehr von belang. Ein gutes Beispiel für einen vermeidlichen Romantic Suspense Roman ist meiner Meinung nach "HotShots -Verhängnisvolle Wahrheit" von Bella Andre.  Zwar ist der Held des Buches ein ehemaliger Feuerwehrmann, damit ist es aber auch schon getan. In den Buch geht es nur um zwei Personen, die zueinanderfinden, seinen inneren Konflikt bezwingen und großartigen Sex haben. Von Spannung ist nichts zu spüren. Nur der kurze Augenblick, als das Haus in Flammen aufgeht und die Heldin versucht es zu löschen und dabei in Gefahr gerät und er sie todesmutig retten muss, könnte man als Spannungsmoment bezeichnen. Ansonsten ist es eine reine Liebesgeschichte. Da die beiden Vorgänger Romantic Suspense waren musste die Reihe natürlich zum Abschluss gebracht werden, nur leider als falsches Genre bezeichnet. Auch "Zu Wild" von Suzanne Brockmann ist für mich bis jetzt (Ich bin auf Seite 200) kein Romantic Suspense, da nichts Spannendes passiert. Die Romane von Julie James sind zwar toll aber für mich auch nicht zum Genre gehörig.

Ich könnte noch ein paar Beispiele aufzählen aber ich möchte euch lieber für mich gute Romantic Suspense Romane zeigen, die eine zum Teil ausgewogene Balance von Liebe und Gefahr vorzuweisen haben. Diese Bücher haben alles, was für mich einen gute RS Roman ausmacht: Glaubhafte und vielschichtige Charaktere, eine romantische Liebesgeschichte, eine abwechslungsreiche, aktionreiche und spannungsgeladene Handlung, die nicht (allzu) vorhersehbar ist und eine überzeugende Schreibweise. (Klick aufs Bild, dann kommt man zu entsprechenden Seite der Reihe)



Nicht zu vergessen ist auch die Military Reihe "Operation Heartbreaker" von Suzanne Brockmann oder die oftmals unterschätze T-FLAC Reihe von Cherry Adair (Zum Teil nur noch auf Englisch erhältlich). Eine Hass-Liebe verbindet mich mit den Büchern von Shannon McKenna. Auch die SEAL-Bücher von Marliss Melton sind nicht zu verachten. Für mich neu entdeckt habe ich auch Mary Burton, die mich wirklich mit ihrem ersten Buch "Mein Wille, sei dein Wille" regelrecht gefesselt hat. Gerne lese ich auch die Bullet Catcher Reihe von Roxanne St. Claire.

Einige dieser Bücher sind ausgewogener als andere. Die Bücher von Michelle Raven sind für mich ein sehr gutes Beispiel. Keins der beiden Elemente ist hervorgehobener als das andere, die Romane sind stimmig und nicht so vorhersehbar und bleiben dadurch spannend bis zur letzten Seite und die Liebe kommt trotz alldem nicht zu kurz. Ein Beispiel, indem der Spannungsteil mehr heraussticht, sind die Bücher von Leslie Parrish. Die Liebesgeschichte und die sexuelle Spannung ist spürbar aber die Bedrohung steht an erster Stelle und dann kommt erst die Liebe ins Spiel. Wo hingegen bei den Büchern von Suzanne Brockmann, die Liebe etwas vordergründiger auftritt. Die Spannungselemente sind da (außer bei einem Buch der Operation Heartbreaker Reihe), aber werden von der Liebesgeschichte etwas in den Hintergrund geschoben aber nicht so sehr, dass man sagen könnte, dass es kein Suspense Roman mehr sei. Abgesehen vom ersten Teil, sind die Maya Banks Bücher recht ausgewogen. Auch die Bücher von Cynthia Eden und Nina Bruhns verbinden gut die beiden Elemente des Genres. Die Protectors Reihe (Englisch) von Lisa Marie Rice ist Suspense-lastiger als die Midnight Serie und verbindet eine spannende Handlung mit einer interessanten Liebesgeschichten. Man vergisst nie, dass es die Bösewichte auf die Frauen abgesehen haben.

Wer es gerne etwas erotischer hätte, dem kann ich die erotischen Suspense Romane von Sandra Henke empfehlen. Diese waren mehr oder weniger mein Einstieg, neben Cherry Adair, in dieses Genre. Tolle Bücher mit einem guten Suspense Plot und sehr erotischen Szenen.

Wer einen Schuss Paranormal in seiner Story möchte, dem kann ich die Bücher von Sydney Croft, Eva Isabella Leitold und Kathy Felsing empfehlen.

An sich, sind der Lyx und Mira Verlag, eine ganz gute Adresse für deutschsprachige Suspense, Lady Thrill oder Romantic Thrill Romane. Aber auch der Sieben Verlag hat einige gute Bücher vorzuweisen. Falls ich jetzt einen guten deutschen Suspense Verlag vergessen habe, bitte ich dies zu entschuldigen, aber diese 3 Verlage sind meine Hauptdealer, wenn es um spannende Bücher geht.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Überblick über dieses interessante Genre geben, welches mich in den letzten 2 Jahren immer mehr überzeugt hat und ein paar Tipps in Sachen Romantic Suspense Romanen. Gerade die Mischung aus einem spannenden Kriminalpot und einer zum Teil sehr erotischen Liebesgeschichte machen diese Art von Büchern zu einem gelungenen Lesespaß.

Quellen: www.wikipedia.de, www.onromancewriting.com, mein Bücherregal und meine Erfahrungen mit dem Genre ;)

5 Kommentare

Anonym at: 18. September 2012 um 08:56 hat gesagt…

Hallo Mia,
tolle Gegenüberstellung, die mir bisher noch gar nicht so bewusst war.
Und ich hab wieder neue Autoren gefunden, die ich testen werde. :-)
LG
Ursula

{ Bookaddicted.de } at: 19. September 2012 um 10:54 hat gesagt…

Wow, DAS ist mal ein toller Artikel! Ich habe ihn komplett gelesen und mich besonders über deine Buchempfehlungen gefreut. Du hast ja echt schon total viel aus dem Genre gelesen?! Mich zieht Romantic Suspense richtig an (schon vor deinem Artikel), aber ich glaube so richtig was aus diesem Genre gelesen habe ich noch nicht ... Zählen die Bücher von J.R. Ward dazu (Black Dagger Brotherhood)? Aber da steht, wenn es auch viel Action gibt, eigentlich auch immer die m/w-Beziehung im Vordergrund ... Werde mich demnächst mal da rantasten, dank deiner tollen Tipps sollte es kein Problem sein :-)

{ Mia } at: 19. September 2012 um 12:05 hat gesagt…

Schön, dass er euch gefallen hat. Hat das stundenlange schreiben sich ja gelohnt :D

Ich habe schon eine Menge aus dem Bereich gelesen. Ich kann es dir sogar genau sagen, da ich gerade mein Bucharchiv erneuere. Ich habe genau 170 Bücher, die mit Suspense zu tun haben (Erotik, Paranormal, normale Romantic Suspense) davon habe ich 120 schon gelesen :)

Die Bücher von J.R. Ward zählen eigentlich nicht, da sie zur Fantasy gehören.
Wenn es Paranormale Suspense Romane sind, sind die Protagonisten immer Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die gegen normale Menschen bzw. auch gegen Menschen mit Fähigkeiten kämpfen. Vampire sind ja wieder eine Spezies für sich. Die Black Dagger gehören einfach in das Paranormal Romance bzw. Romantic Fantasy Genre.

Liebe Grüße

{ Chrissi } at: 20. September 2012 um 14:42 hat gesagt…

Cooler Artikel - wahnsinn wie genau das analysiert hast *daumen-hoch*
Ein paar der Bücher kenn ich schon, ein paar liegen auf dem SUB aber es sind auch noch einige neue dabei!
Romantic Suspense find ich auch eine wirklich gute Mischung aus Liebesgeschichte und eben Spannung. Wobei es mir hier auch wirklich wichtig ist, dass kein Teilbereich überwiegt - gerade die ausgeglichene Mischung macht hier den Reiz aus :)

{ Doris Loesel } at: 19. März 2015 um 15:42 hat gesagt…

Super Artikel, ausführlich und informativ!
Nur bin ich jetzt noch verwirrter als heute Morgen, als ich mein Jugendbuch plötzlich beim großen A unter genau dieser Sparte (zusätzlich) eingeordnet fand, nachdem es bereits seit Monaten in der Kategorie Jugendbuch - Liebesroman zu finden ist. Gut, ich gebe zu, dass eine gewisse Spannung zu finden ist (hoffe ich zumindest), es gibt einen Bösen und mehrere dummdreiste Weiber, die dem armen Mädel zusätzlich die Hölle heiß machen. Auch ein HE gibt's selbstverständlich. Das war's dann aber auch schon. Mein "Held" ist ein total verliebter Student und von heißen Sexszenen kann bei einem lediglich angedeuteten ersten Mal auch keine Rede sein. Wie also kommt A dazu, mein Buch in Suspense zu packen?
Gibt's da noch etwas, das ich wissen sollte?
LG Doris

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger