400 Seiten

Was? Wie? 400 Seiten? "400 Seiten" heißt mein Motto ab jetzt beim Bücherkauf bzw. heißt es seit Anfang Juni. Zwar schränkt das meine Büchersucht nur minimal ein aber so habe ich wenigstens eine kleine Bremse eingebaut. Bücher müssen, damit sie bei mir einziehen dürfen, mindestens 400 Seiten vorweisen. Zwar konnte ich das bis jetzt nicht immer konsequent umsetzen aber ich versuche es. Und Bücher, die ich vorbestellt habe, fallen da eh aus dem Raster. Auch Bücher aus dem Sieben Verlag und von Plaisir d'Amour sind Ausnahmen, da diese eine Übergröße haben. Fortsetzungen sind auch noch so eine Sache aber auch bei denen überlege ich jetzt 2 mal, ob ich sie schon haben muss oder nicht. 
Ganz effektiv ist die Methode bei Spontankäufen. Mich haben schon wieder ein paar Bücher bei Thalia angelächelt aber ich bin standhaft geblieben und habe sie nicht gekauft, da sie weniger als 400 Seiten aufwiesen. Nur, wenn sie mich in ein paar Monaten noch genauso anlächeln, ziehen sie eventuell bei mir ein, ansonsten bleib ich standhaft.

Wieso 400 Seiten? Naja, es ist so eine schöne Runde Zahl und die Dicke der Bücher ist auch ganz ansehnlich und ich habe sie nicht innerhalb von 4-5 Stunden durch.

Ich weiß, eigentlich ist es eine schwachsinnige Idee und bei englischen Büchern nicht umsetzbar aber ich habe dadurch schon ein paar Bücher "gespart" und mein SuB freut sich allemal, da ich diesen dadurch etwas besser abbauen kann. Ich ziehe nun mal neuere Bücher immer vor und die älteren Büchern haben da das nachsehen. Aber da mein "aktueller" SuB langsam schrumpft, lese ich tatsächlich Bücher, die schon etwas länger warten. Mal schauen, wie lange ich das umsetzen kann und wann ich in alte Gewohnheiten zurückfalle *lach*

3 Kommentare

{ buchverliebt } at: 12. Juli 2012 um 21:17 hat gesagt…

Hehe, ich denke mir auch immer wieder "so Sachen" aus um sie dann knallhart zu brechen! :DD
Wie Du so schön sagst: "Außer, ... außer, ... außer, ..." *grins* Aber man tut was man kann, nech?

Liebe Grüße
Sarah

{ Chrissi } at: 13. Juli 2012 um 09:34 hat gesagt…

Hihi, so eine ähnliche Regel hab ich schon seit Jahren - zwar nicht auf die Seitenzahl begrenzt aber wenn mir ein Buch als zu "dünn" erscheint dann kauf ich es gar nicht ^^
Für weniger als 300-400 Seiten fang ich doch gar nicht erst zu lesen an ;-) Das ist ja fast eine "Kurzgeschichte", und die mag ich nicht...
lg Chrissi

{ Mia } at: 13. Juli 2012 um 11:40 hat gesagt…

@buchverliebt
Die "außer" sind ja auch mehr oder weniger gerechtfertigt, da die Bücher von PdA und SV in normaler Ausführung aus um die 400 Seiten haben :)

@Chrissi
Wenn es sehr dünne Bücher sind, also so um die 300 Seiten schau ich auch auf den Preis, wenn sie 7,99€ kosten, dann hole ich sie mir auch mal aber momentan nicht, da ich echt einen SuB habe, der fast größer ist als ich ;)

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger