[Lesestatistik] Januar 2012

Mit 16 gelesenen Büchern war der Januar ein wirklich lesereicher Monat. Auch gab es nicht ein Buch, das mich enttäuscht hat. Meistens bewegte es sich zwischen 4 bis 5 Punkten. Ich habe meinen SuB ganz gut verkleinert und mein deutscher Romantic Suspense SuB ist so gut wie nicht mehr existent. Es schlummern gerade einmal noch 5 Bücher darauf, was wirklich schade ist aber halb so wild, denn ich habe ja noch 29 auf Englisch. Und nächsten Monat schrumpft dieser auch um mindestens 4 Bücher. Aber hier geht es um den Januar. Das sind die Bücher, die ich gelesen habe:




"Echo der Angst" von Cynthia Eden habe ich gleich 2 Mal in diesem Monat gelesen. Das Buch ist extrem spannend und unvorhersehbar. So muss ein guter Thriller sein. Der dritte Teil der Dangerous-Reihe von Lisa Marie Rice war recht ungewöhnlich, da der Protagonist eigentlich den typischen Antihelden verkörperte. Dennoch war die Story um Drake und Grace eine tolle und spannende Liebesgeschichte und landet für mich somit auf Platz 2 der Reihe. Auch wenn "Blicke nicht zurück" mich stark an Cherry Adairs "Süße Eroberung" erinnerte, war das Buch dennoch sehr lesenswert und bekam von mir 5 von 5 Eulchen. Der 4te Teil von Sharon Ashwod "Höllenherz" fand ich besser als Teil 3 und ich hoffe wirklich, dass die Reihe fortgesetzt wird, denn mir gefällt es, dass in jedem Buch eine andere Art ihren großen Auftritt bekommt. "Komm für mich" von Portia De Costa war so ein Zwischendurchbuch für mich. Zwar vorhersehbar aber dennoch erotisch und gut.



"Der Traum des Satyrs" war mein "Flop"-Buch des Monats, wenn man es anhand der Punkte sieht, aber so schlecht war es gar nicht, nur einige Aspekte haben mich gestört. Für Fans der Reihe aber dennoch lesenswert. Zu "Gefährliche Vergangenheit" von Michelle Raven gibt es in ein paar Tagen eine Review aber ich kann jetzt schon sagen, das Buch war richtig gut! Und weil ich gerade so im Genre war, habe ich mir gleich mal den letzten *schnief* Teil der Operation Heartbreaker Reihe von Suzanne Brockmann vorgenommen. Natürlich habe ich das Buch letztes Jahr schon Mal auf Englisch gelesen aber es war dennoch gut, zwar nicht das beste Buch der Reihe aber dennoch toll und das Ende ist so niedlich. "Vampire küsst man nicht" war deutlich besser als sein Vorgänger aber so langsam wirds langweilig, da es immer nach dem gleichen Schema zu geht. Und das Ende war blöd, hoffentlich klärt sich das im nächsten Teil. Wieso das nächste Buch "Ein Vampir in schlechter Gesellschaft" heißt, weiß ich auch nicht und leider wurde man in die Geschichte um Ben und Fran hineingeworfen aber das Tat der Handlung keinen Abbruch, denn das Buch war wieder einmal sehr gut und ich habe zum Teil Tränen gelacht. 



"In der Hitze der Nacht" von Lynn Viehl war zwar nicht unbedingt schlecht ABER ganz ehrlich, mir geht ihr Schreibstil auf die Nerven. Ständig wechseln die Personen/Pesrpektiven und wenn man denkt "Gleich wirds spannend" springt es zu einer anderen Person und Setting. Das stört mich auch so sehr an ihrer Darkyn-Reihe, weswegen ich die auch noch nicht weiter gelesen habe. "Gebrochenes Versprechen" war wieder ein sehr guter Romantic Suspense Roman und die Autorin schiebt sich langsam aber sicher auf meine Lieblingsbücherliste des Genre. Der zweite Teil der Lions-Reihe von G. A. Aiken war viel besser als der Vorgänger und wies auch deutlich mehr Handlung auf. Ein tolles Buch mit ein paar Abzügen.
Den zweiten Teil der Stolen-Reihe von Elisabeth Naughton habe ich nicht gelesen, da mir die Inhaltsangabe nicht gefallen hatte, dafür war "Gestohlenes Vertrauen" umso besser. Tolle Protagonisten und eine interessante Handlung. Und weil es so schön war, noch ein Buch der Autorin: "Schwur der Ewigkeit" habe ich mir besser vorgestellt. Für mich war es zu sehr von anderen Autorinnen kopiert. Am besten kann man es so beschreiben: Dark Hunter meets Black Dagger. Schade eigentlich aber ich werde die Reihe dennoch weiterlesen, da sie doch recht gut ist, auch wenn ich mich immer erinnern muss, dass es nicht das neuste Werk von Sherrilyn Kenyon ist.

In Zahlen sah der Januar wie folgt aus:
Ich habe 5.942 Seiten verteilt auf 17 Bücher gelesen. Das macht durchschnittlich 159 Seiten pro Tag und 349 Seiten pro Buch. Auf alle Bücher verteilt habe ich durchschnittlich 4,41 Eulen vergeben.
 Meinen Jahresanfangs-SuB weiß ich gerade nicht aber momentan sind es 132 ungelesene Bücher. Und da habe ich wirklich mich über die 100 beschwert? Jedenfalls sind davon aktuell 53 englische Bücher dabei aber die versuche ich im Februar (ich wollte gerade Dezember schreiben) um mindestens 10 zu reduzieren. Wie ich am Anfang schrieb, sind gerade mal noch 5 Romantic Suspense Romane auf meinem SuB, dafür aber eine irrsinnig hohe Anzahl an Historicals. Ich glaube, daraus werde ich auch eine Monatsaktion machen, eventuell schon im März. Möchte wer mitmachen? *lach*

Aber ich stresse mich nicht mehr mit der Anzahl, auch wenn manche Bücher hier noch jahrelang ungelesen herumliegen, dann tun sie es halt, sie werden ja nicht schlecht.

Das war also mein Januar mit vielen guten und sehr guten Büchern aber leider nur mit 3 Reviews aber ich verspreche mich zu bessern ;)

10 Kommentare

{ Jazz Winter } at: 31. Januar 2012 um 17:24 hat gesagt…

Fleißig Fleißig ;)

LG
Jazz

{ BUCHimPULSe } at: 31. Januar 2012 um 18:52 hat gesagt…

Bei der Monatsaktion "Historicals" könnte ich mich glatt anschließen, ich habe auch recht viele auf dem SUB liegen.

Der Spruch "Bücher werden ja nicht schlecht" ist super, denn werde ich mir merken. :-)

Viele Grüße
Bianca

{ Anorielt } at: 31. Januar 2012 um 19:21 hat gesagt…

So eine Aktion für die Historicals fände ich schön. Ich habe davon nämlich auch noch einige auf dem Sub liegen. Würde also mitmachen, es sei denn es sollen dann einen ganzen Monat nur Historicals sein.

Was ich noch fragen wollte, hast du für mich vielleicht ein paar Empfehlungen im Romantic Suspense Genre? Deutsche wären mir natürlich am liebsten, aber auch Englische würden mich interessieren.

{ Mia } at: 31. Januar 2012 um 20:51 hat gesagt…

Also einen ganzen Monat nur Historicals würde ich auch nicht hinbekommen aber so eine überschaubare Anzahl von 5-8 klingt ganz gut.

Die Hunter-Reihe von Michelle Raven, die Operation Heartbreaker Bücher von Suzanne Brockmann lese ich sehr gerne, auch die Lyx-Romane von Leslie Parrish kann ich empfehlen, jede Menge Spannung und ein Hauch Romantik. Ach und die Bullet Catcher Reihe von Roxanne St. Claire ist auch ganz gut und die Seal Team 12 Reihe von Marliss Melton. Wenn du etwas mehr Erotik haben möchtest, wären die bei Mira erschienen Bücher von Sandra Henke etwas für dich.
Wenn ein wenig Fantasy mit hineinspielen darf, empfehle ich Gen Bloods von Kathy Felsing und die Team Zero Reihe von Eva Isabella Leitold.

Im Englischen habe ich noch nicht so viele gelesen außer die Bücher von Suzanne Brockmann und Cherry Adairs T-FLAC Serie (die man auch nur noch in Englisch bekommt, wenn man nicht Unsummen ausgeben möchte). Mir hat auch "A Lot Like Love" von Julie James gefallen.

Ab Morgen lese ich ja auch 4 Romantik Suspense Romane in Englisch und werde auch immer ein Feedback abgeben, welches gut welches naja war. Und wenn ich ganz fleißig bin, gibt es auch zu jedem eine Review :)

Ich hoffe da sind ein paar Bücher dabei, die du noch nicht kennst und die dich interessieren.

Liebe Grüße

{ BUCHimPULSe } at: 1. Februar 2012 um 10:43 hat gesagt…

Hallo Mia,

passend zu Deinem Kommentar gibt es jetzt eine I like Historicals! Challenge, die im März bei Marinas Bücherwelt startet. Ich habe mich bereits angemeldet. Vielleicht hast Du ja auch Lust?

Viele Grüße
Bianca

{ Mia } at: 1. Februar 2012 um 10:49 hat gesagt…

Ja hab ich gesehen und ist das nicht passend? Zwei Dumme, ein Gedanke *lach*
Ich überlege mir das noch, da ich erstmal schauen muss, ob ich überhaupt zu jeden Untergenre einen Titel habe, beim ersten Überfliegen komme ich auf 8 von 12.

{ Anorielt } at: 1. Februar 2012 um 12:47 hat gesagt…

Vom Großteil habe ich leider schon gehört oder ich habe sie gelesen. Zwei davon sind, wenn ich mich recht erinnere, vom Sieben Verlag und dessen Bücher kaufe ich nicht weil das Preis/Leistungsverhältniss einfach miserabel ist. Nichtmal 300 Seiten und doch nen Preis von fast 17€. Ne ne, das ist einfach zu viel.

{ Mia } at: 1. Februar 2012 um 14:04 hat gesagt…

Stimmt, die Bücher vom Sieben Verlag sind extrem teuer aber die Bücher die ich von dem Verlag habe, habe ich zum Glück Geschenk bekommen, selbst hätte ich sie mir nicht gekauft.

Schade, dass nichts dabei ist. Ich bin jetzt nochmal meine Liste durch gegangen und die meisten von den Autorinnen habe ich schon genannt, die einzige, die ich vergessen habe ist Linda Howard. Ein paar ihrer Bücher sind wirklich gut. Besonders haben mir "Auch Engel mögens heiß" und "Nachtkuss" gefallen.

{ BUCHimPULSe } at: 1. Februar 2012 um 15:09 hat gesagt…

Hallo Anorielt,

"Eisfeuer" von Kathy Felsing fand ich auch super und kann ihn nur empfehlen.

Auf den ersten Blick sieht die Seitenzahl beim Sieben-Verlag wirklich wenig aus. Aber bei den Bücher handelt es sich mittlerweile um Großformate. Zudem ist der Text sehr klein gedruckt, so dass die Seitenzahl fast verdoppelt werden kann. Wem das Taschenbuch zu teuer ist und kein Problem mit ebooks hat, kann auf diese zurückgreifen. Die ebooks kosten nur 8,99 Euro. Ich werde mir demnächst wohl mal die Team-Zero-Serie von Eva Isabella Leitold als ebook zulegen.

Viele Grüße
Bianca

{ BUCHimPULSe } at: 1. Februar 2012 um 15:12 hat gesagt…

Ich habe auch nicht zu jedem Untergenre ein Buch, vor allem die Antike wird schwer werden, die mag ich nämlich so gar nicht.

Aber ich habe mir gedacht, dabei sein ist alles. Egal, ob ich es schaffe oder nicht. Und mein Historical-SUB wird hoffentlich etwas abgebaut.

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger