Jahresrückblick 2011

Das neue Jahr ist schon wieder voll im Gange und vom altem bleiben einem nur noch die Erinnerungen. Und da das Jahr 2012 schon wieder 6 Tage alt ist, sollte ich doch mal einen Blick zurückwerfen und schauen, was sich lesetechnisch und natürlich blogmäßig so getan hat. 
Fangen wir doch erst einmal mit meinem Schätzchen an. Wie unschwer an meiner Statistik zu erkennen ist, wurde mein Blog am 01. März.2011 geboren. Und es war wirklich eine schwere Geburt, mit unzähligen Namens- und Designänderungen. Mitte Mai stand (glaube ich zu mindestens) das endgültige Design fest, nur hier und da wurde noch etwas verändert. So mussten die alten Eulen weichen und platz machen für meine niedlichen Flatterviecher, meine Blogmaskottchen, die auch in Zukunft ihren Platz hier sicher haben werden. Auch wenn sie zum Teil etwas zu kindisch anmuten, so habe ich sie doch lieb gewonnen und sie gehören für mich einfach dazu, auch wenn es manchmal lustig aussieht, wenn unter ihnen gerade ein BDSM Buch abgebildet ist *lach*
In diesen 10 Monaten konnte ich über 12.000 Seitenaufrufe verbuchen und zählte bis zum Jahresende 77 regelmäßige Leser mein Eigen (Ja, ihr gehört mir *muhaha*). 
Ich habe insgesamt 132 Beiträge gepostet, unter ihnen wären 58 Reviews. Manche kurz und manche nahmen epische Ausmaße an. Am Anfang habe ich mich noch relativ kurz gehalten aber je öfter ich etwas geschrieben habe, umso länger und wie ich finde besser sind sie geworden. 
Auch habe ich mein erstes Interview mit der tollen Jazz Winter geführt, deren Bücher ich liebe und immer wieder lesen könnte (so auch heute). Ich hoffe auch in diesem Jahr, dass Autorinnen finde, die sich von mir löchern lassen :)

Mein Leseverhalten hat sich durch den Blog auch verändert. Zwar bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich würde schon sagen, dass ich viel mehr gelesen habe als die Jahre zuvor und mein SuB ist förmlich explodiert. Genau aus dem Grund landen zwar immer wieder Bücher in meinen Einkaufswagen, doch ich hadere jedes Mal ob ich sie mir holen soll oder nicht, blödes schlechtes Gewissen. 
Wie viele Bücher ich tatsächlich gekauft habe und wie viel ich dafür ausgegeben habe weiß ich nicht und ganz ehrlich, ich will es auch gar nicht wissen ;).

2011 habe ich 173 Bücher gelesen, davon  habe ich 2 abgebrochen. Momentan pausieren noch 5 Bücher, die ich aber nicht mit hinein gezählt habe. Ich werde sie irgendwann fertig lesen aber momentan habe ich keine Lust darauf. 
173 Bücher ist eine unglaubliche Zahl, ich hätte nie gedacht, jemals so viele Bücher in einem Jahr zu lesen, doch das war leichter als gedacht und ich war am Ende des Monats immer sehr überrascht, dass ich so viel geschafft habe. Statistisch gesehen habe ich 61.750 Seiten gelesen, das macht rund ein halbes Buch bzw. 169 Seiten pro Tag. Durchschnittlich habe ich somit 14,5 Bücher bzw. 5146 Seiten jeden Monat gelesen. Es waren nicht nur neue Bücher dabei, auch habe ich noch ungelesene aus dem vorherigen Jahr gelesen und 23 Rereads. Manchmal sogar ein Buch 2 oder 3 Mal.

Zwar bleibe ich Büchern treu aber so langsam finde ich gefallen an eBooks. Und seit Weihnachten macht es sogar noch mehr Spaß sie zu lesen dank meines Kindles. Was deutlich auffällt, durch eBooks ist mein Konsum an englischer Literatur stark angestiegen und ich besitze noch weit über 50 ungelesene Bücher. Sie sind einfach verdammt günstig und da kann ich meist nicht nein sagen. Wann ich die allerdings alle lesen soll, ist mir ein Rätsel, aber schön immer alles haben wollen, typisch. März war mein bisher stärkster Englischmonat, denn da habe ich fast alle Bücher von Jessica Bird gelesen, die ich finden konnte. 

2011 hat sich auch mein Lesegeschmack verändert. 2010 dominierte das Genre Romantic Fantasy mit seinen Vampiren, Dämonen etc. pp.. Doch ich habe das Genre Romantic Suspense für mich entdeckt und dieses bevorzuge ich jetzt auch deutlicher. Auch ist mein Konsum an erotischer Literatur etwas gestiegen und auf meinem Pornoregal passt nun nicht mal mehr das schmalste Buch. Auch lese ich seit letzten Jahr Historicals. Das hätte ich früher nie getan, doch ich habe gefallen daran gefunden, natürlich nur, wenn es auch einen gewisse Krimianteil hat.

Meine Tops und Flops zu benennen ist gar nicht so einfach, wobei mir das bei den Flops leichter fällt.

Meine Tops waren diese 5, wobei ich meist die ganze Reihe bzw. die Bücher der Autorin meine...
Und meine Flops waren...

Meine Erwartungen waren meist sehr hoch, da die Inhaltsangaben immer sehr vielversprechend klangen, jedoch wurde diese nicht erfüllt und sogar regelrecht enttäuscht. Besonders bei Blutroter Kuss war meine Enttäuschung groß, da ich alle bisherigen Bücher der Autorin gut fand, nur leider war dieses eine schlechte Kopie.

Ich habe viele neue Autoren für mich entdeckt und dank Facebook auch mit einigen Kontakt, was manchmal ganz lustig werden kann. Ich blicke auf ein wirklich tolles Jahr zurück und ich möchte euch danken, dass ihr meinen Blog so fleißig besucht, lest und kommentiert. Vielen lieben Dank und auf ein neues und hoffentlich sehr produktives Jahr, in dem einige Termine vorgesehen sind, bei denen ich euch hoffentlich auch einmal in natura sehe. 

1 Kommentare Kommentar

{ Luminchen } at: 6. Januar 2012 um 20:23 hat gesagt…

Wow das nenne ich mal einen super Jahresrückblick. Du warst ja fleißig am Lesen...alle Achtung!!!

Wenn ich mal wieder Nachschub an "prickelnden" Büchern brauche dann werde ich bestimmt in deinem Trödelmarkt fündig!

Finde deinen Blog super schön und deine Rezensionen sind klasse!

LG Luminchen

Würde mich freuen wenn du bei Gelegenheit mal bei mir vorbeischauen magst

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger