Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Johnny

Autor: Roxanne St. Claire
Seiten: 360
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99 €

Inhalt: 
ine Website wird zur tödlichen Falle … Bullet Catcher Johnny Christiano wird mit einem brisanten Auftrag betraut: Er soll die hübsche Journalistin Sage Valentine beschützen, die Nachforschungen über den plötzlichen Tod ihrer Mitbewohnerin anstellt. Dabei stößt sie auf eine zwielichtige Website, die gegen Bezahlung Frauenfantasien wahr werden lässt. Schon bald entwickelt der raubeinige Bodyguard tiefere Gefühle für die Reporterin. Doch ihre Ermittlungen bringen Sage in große Gefahr ...(Lyx)

Review:
Mit "Johnny" erschien nun der dritte Teil der Bullet Catcher Reihe von Roxanne St. Claire und ich muss sagen, dass es mir diese Bücher angetan haben. Anfangs war ich mir nicht sicher, wie ich sie finden soll und ob sie mir überhaupt gefallen, da mich das Thema Bodyguards nicht so interessiert hatte. Aber je mehr ich von der Autorin lese, umso besser finde ich sie und ihre Bücher.

Schön ist natürlich, dass Lyx seinem Coverdesign treu bleibt aber immer das gleiche nur andere Farbe ist auf Dauer auch langweilig. Stört mich zwar jetzt nicht ungemein aber wollte es mal erwähnt haben. Und kann es sein, dass es immer der gleiche Kerl ist?

Der dritte Teil ist meiner Meinung nach stärker als sein Vorgänger, der keineswegs schlecht war, aber dieser Roman hatte einfach eine Spur mehr "Biss" (*lach* Wortspiel, erfahrt ihr noch wieso).
Für mich waren auch die Protagonisten sehr gut gewählt, denn für mich war Sage der stärkere Part und Johnny hat ihn wunderbar ergänzt. Johnny konnte ich mir anfangs nicht so recht vorstellen. Zwar wird er äußerlich sehr gut beschrieben, aber ich bekam zum Schluss die Bezeichnung Bodybuilder nicht mehr ganz in Einklang zu ihm. Von der Persönlichkeit  ist er ein selbstbewusster, engagierter, treuer ergebener Mann. Aber wenn ich ihn nach Beendigung des Buches mit nur einem Wort beschrieben müsste, wäre es "süß". Er hat einfach eine Art an sich die absolut liebenswürdig ist und wer das Buch kennt, wird mir zustimmen. Man muss ihn einfach mögen. Das empfand Sage im Buch genauso, denn sie war anfangs in einem Zwist, was ihn  angeht, denn sie glaubte er ist ein Callboy, dennoch verliebte sie sich in ihn. 
Wie gesagt, ist Sage wofür mich der stärkere Part in dieser Beziehung, denn sie ist hartnäckig und zielstrebig und lässt sich nicht einmal von Johnny aufhalten, obwohl er das körperlich könnte. Sie hatte schon einige Schicksalsschläge hinter sich, dennoch gibt sie nie auf und auch in dem Fall des angeblichen Selbstmordes ihrer Mitbewohnerin bleibt sie hartnäckig am Ball, auch wenn sie einiges dafür riskiert.

Für mich war dieses Buch einfach gut. Es hat einfach alles gestimmt, denn die Mischung war bei dem dritten Teil der Bullet Catcher Reihe wieder gut ausgeglichen, da der Romanticanteil diesmal nicht extrem im Vordergrund war.
Dennoch bekam man als Leser eine gute Portion Romantik, gespickt mit heißen und appetitanregenden Szenen und das mein ich diesmal Doppeldeutig, denn wie man aus den Vorgänger schon mitbekommen hat, ist Johnny ein leidenschaftlicher Koch und so lässt er es sich auch nicht nehmen für Sage zu kochen. Ich hatte noch niemals so oft Hunger bei einem Buch und was er alles mit Cannelonies anfangen kann, da bekommt der Ausdruck "Sinnliches Essen" doch eine ganz neue Bedeutung. Aber auch der Thrill-/Spannung-/Suspense-Anteil war gut Durchdacht, denn obwohl ich anfangs mir immer wieder sicher war, wer denn nun der bzw. die Bösen sind, so wurde es zwischenzeitlich unklarer und verwirrender aber zum Schluss war ich mir 100%ig sicher, denn man muss nur auf die Zwischentöne achten und man bekommt es heraus. Aber der Grund wieso war mehr als merkwürdig aber noch glaubhaft.
Der Schreibstil der Autorin war durchgängig flüssig, gut und spannend und ich hätte am liebsten weiter gelesen.

Wie gesagt war für mich dieser Roman besser als der Vorgänger und einfach ein Lesevergnügen. Man bekam sehr gute Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonisten und als zusätzlichen Schmankerl erfuhr man endlich was es mit der Chefin der Bullet Catcher, Lucy Sharpe, auf sich hat (okay nicht alles aber eine Menge und sie wird mir immer sympathischer, genau wie Dan). Man muss die Helden einfach mögen und man fiebert mit ihnen mit und will mehr davon. Genau das muss ein gutes Buch für mich haben, man will immer mehr *lach* Naja in ein paar Monaten kommt ja der nächste Teil "Adrian" heraus, der in diesem Buch schon einen kurzen Auftritt hatte und dann bekomme ich es ja.
Ich kann das Buch und die Reihe nur empfehlen, ihr werdet es nicht bereuen.Wohlverdiente 5 Eulen ;)


8 Kommentare

{ Niniji } at: 11. Oktober 2011 um 19:24 hat gesagt…

Huhu, bin beim stöbern über dein Blog gestolpert und finde ihn total klasse! :)

Bullet Catcher Nr. 1 hat mich angefixt. Bin nur noch nicht an die Nachfolgebände gekommen. Aber wenn ich deine Rezi so lese, kribbelt es mir schon wieder in den Fingern und ich habe den Drang mein SuB zu vergrößern :D

Die SEAL-Bände (vom letzten Post) habe ich auch schon ins Auge gefasst.

Liebe Grüße,
Niniji :)

{ Mia } at: 11. Oktober 2011 um 19:31 hat gesagt…

Danke :)

Immer diese bösen Reviewschreiber, die den SUB immer so in die Höhe treiben, nicht wahr?! *lach* Kenn ich aber...

SEAL-Bände vom letzten Post? Meinst du Team Zero Romane? Wenn ja, die waren gut aber SEALs sind sie nicht wirklich. Da kann ich die die Operation Heartbreaker Reihe von Suzanne Brockmann empfehlen, die sind klasse.

Liebe Grüße zurück
Mia ^^

{ Niniji } at: 11. Oktober 2011 um 19:51 hat gesagt…

*lach* ja genau ;)

Ach das sind gar keine SEAL's? Na gut, aber geht in die Richtung - oder?
Ja die Brockmannreihe lese ich auch gerade. Mitch wartet als nächster auf mich ;) Mal schauen wann ich es schaffe ihn zwischenzuschieben. Der Band ist ja recht dünn.

{ Mia } at: 11. Oktober 2011 um 19:55 hat gesagt…

Hab ja geschrieben, dass sie eine Mischung aus Black Dagger, Lara Adrian und SEAL Büchern sind... Bunte Mischung aber lassen sich gut lesen :)

Mitch hatte ich innerhalb von 4 Stunden durch aber das Buch ist gar nicht so schlecht... Hatte auch eine Review zu geschrieben (http://miasbuecher.blogspot.com/2011/07/suzanne-brockmann-operation.html).

{ Niniji } at: 11. Oktober 2011 um 20:03 hat gesagt…

Ah ok, hatte mir die Rezis dazu noch nicht angeschaut, habe sie nur in deinem Übersichtspost erspäht. Also die Mischung klingt SEHR gut!

Hatte auch schon überlegt, ob die Dünne des Buchs, Rückschlüsse auf mangelnde Qualität zuläßt, aber deine Rezi hat diese Zweifel zerstreut :)

{ Anorielt } at: 12. Oktober 2011 um 18:02 hat gesagt…

Hmz... *arme verschränk* ich kanns einfach nicht fassen wie vergesslich ich bin. Da habe ich doch glatt vergessen deinen Blog zu adden obwohl er mir damals schon so gut gefallen hat. Zum Glück bin ich jetzt nochmal drüber gestolpert und jetzt wird er gleich hinzugefügt.

Von der Bullet Catcher Reihe habe ich diesen Monat auch den ersten Teil gelesen und ich war absolut begeistert. Das Buch war richtig klasse und ich freue mich schon darauf nächsten Monat den zweiten Band zu lesen (den muss ich leider erst noch kaufen *hust*).

Liest du viel Romantic Thrill? Die Black Cats Reihe scheinst du ja auch zu lesen. Ich liebe sie! War mein erstes Romantic Thrill Buch und hat mich vollkommen überzeugt... wenn nur die englischen Cover nicht so hässlich wären, dann würde ich auch in englisch weiter lesen *seufz*

Liebe Grüße,

Conny

{ Mia } at: 12. Oktober 2011 um 18:14 hat gesagt…

Ab in die Ecke und schäme dich *lach*
Freut mich, dass er dir gefällt :D

Momentan lese ich gerne Romantic Thrill bzw. Romantic Suspense, bin regelrecht süchtig danach geworden :)
Ich finde die Black Cats Reihe super. Wirklich mitunter die besten Bücher die ich dieses Jahr gelesen habe und der dritte Teil ist auch super. Aber mit den Covern hast du recht. Ich hab mir den 3ten Teil in englisch als ebook gekauft, da man nirgends das Buch sonst bekommt und ich einfach nicht warten konnte. Werd mir das Buch aber auch noch mal in deutsch dann zulegen. Leider ist der Dritte auch der letzte Teil und als ich damit am Ende war, hab ich auf meinen Bildschirm geklickt, in der Hoffnung, dass noch was kommt XD

Liebe Grüße zurück ^^

{ Anorielt } at: 13. Oktober 2011 um 18:08 hat gesagt…

WAS? Die Black Cats Reihe hat nur 3 Bände? *kopf hängen lass* Kann doch wohl nicht wahr sein, da gibts schonmal was absolut geniales und dann hat es nur drei Bücher.

Du hast dir den dritten Band also als Ebook geholt? oO Ah, ich sehs gerade, das Buch gibt es also nur noch gebraucht, deswegen hast du es als Ebook geholt. Das ist ja wirklich blöde. Andererseits würde ich mir das Ebook auch holen, egal wie scheußlich das Cover ist, schließlich habe ich das dann nicht im Regal stehen. Ich sehe auch gerade, Leslie Parrish hat noch eine andere Reihe, Extrasensory Agents, hört sich auch an als wäre das so etwas. Und die Cover sind eindeutig hübscher ;)

Ich bin jetzt schon die ganze Zeit, gut seit ich mich bei Tauschticket angemeldet habe, am überlegen ob ich mir den zweiten Bullet Catcher Band holen soll... >.<'

Liebe Grüße,

Conny

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger