Lori Handeland - Wolfsgesang

Titel: Wolfsgesang
Seiten: 384
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,95 €

Inhalt
Leigh Tyler hegt große Zukunftspläne – bis ein Werwolf alle Menschen umbrachte, die sie liebte. Seitdem kennt sie nur noch ein Ziel: Rache. Eines Tages wird Leigh als Mitglied einer Organisation von Werwolfjägern nach Wisconsin gerufen. Ein Werwolf tötet dort gegen jede Regel seine Artgenossen. Während ihrer Mission begegnet Leigh dem verführerischen Damien Fitzgerald – doch sie hat sich geschworen, nie wieder einen Mann in ihr Leben zu lassen... (Lyx)
Review
Irgendwie hab ich es momentan mit violetten Covern. Das Cover aber an sich, ist nicht so schlecht, auch wenn weder der Wolf noch das Modell zu den Protagonisten passen. Der Titel hingegen schon, schließlich geht es auch in diesen Roman wieder um Werwölfe.

Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gesagt, das beide Hauptcharaktere die gleichen sind,  wie aus dem ersten Teil. Ich sehe kaum Unterschiede zu Jessi und Cadotte. 
Leigh ist, genau wie Jessi, der wirklich starke Part in diesem Roman. Sie ist taff, selbstbewusst, selbstständig und hat ihren eigene Kopf. Sie hat schwere Zeiten durchgemacht, die sie allerdings zu einer der besten Jägersucherin gemacht hat, die es je gab, obwohl sie erst 24 ist. Sie hat in der Vergangenheit einen schwerwiegenden Fehler begannen, den ihr geliebte Menschen bezahlen mussten. Das hat sie hart und unnahbar gemacht, aber dann tritt Damien in ihr Leben und ihre harte Schalle fängt an zu bröckeln. 
Damien ist fast genauso wie Cadotte. Er sieht viel zu gut aus hat aber eine Unsicherheit an sich, die anscheinend liebenswürdig wirken soll. Ich weiß nicht so recht was ich von ihm halten soll, denn ich stell mir ihn als Trübsinn blasenden, gutaussehenden Typen vor, der mir wahrscheinlich schon nach 10 Minuten auf die Nerven gehen würde, weil er mir nicht verraten will, wieso er immer so traurig aussieht. Allerdings ist er nicht so schrecklich unsicher wie Cadotte, was ihn schon wieder sympathisch macht *lach*

Wie gesagt unterscheiden sich die Protas kaum vom Vorgängerbuch und das fällt sogar den Nebenfiguren auf. Aber da ich Jessis Schlagfertigkeit und trockenen Witz im ersten Buch ganz gut fand, fand ich diese auch bei Leigh ganz amüsant. Eine Frage die mir allerdings die ganze Zeit im Kopf umher schwirrte, ob diesmal Damien ein Werwolf ist oder nicht, da die Autorin schon mit Cadotte in "Wolfskuss" damit herumgespielt hatte. Aber die Frage beantwortet sich im Laufe der Zeit.
 
Die Charaktere machen eine gute Entwicklung durch, die fast immer nachvollziehbar und logisch ist. Aber es bleibt halt immer der Nachgeschmack, dass sich die Hauptfiguren aus dem ersten und zweiten Teil zu sehr ähneln, als ob der Autorin nicht wirklich was neues eingefallen ist bzw. sie sich gedacht hat, dass Jessi und Cadotte so gut angekommen sind, das sie sie nochmal in neuer Verpackung und mit neuen Namen wiederverwenden könnte. Auch die Grundstory an sich war nicht neu, aber okay es geht schließlich um Werwölfe, da kann selbst der beste Autor keine weltbewegenden Neuerungen erschaffen. Allerdings fand ich den Ansatz mit den Nazis im II. Weltkrieg ganz originell, schiebe es immer auf die Deutschen, schließlich mögen Amerikaner Storys über Hitler, nicht umsonst nennen sie ihren History Channel "The Hitler Channel".
Aber mal ganz ehrlich, was kommt als nächstes? Erst ein Wolfsgott, jetzt der ultimative Alpha, im dritten Teil wird es bestimmt der Wolfsteufel sein oder halt eventuell sogar ein Wolf im Schafspelz. Keine Ahnung, aber ich werde den nächsten Roman auch noch lesen und dann weiß ich es ja ;)

Die Story ist nicht wirklich neu, aber die Spannung kam dennoch nicht zu kurz. Auch die Liebesszenen und die Entwicklung der beiden Helden waren sehr gut beschrieben, so dass ich das Buch an sich nicht schlecht fand aber auch nicht wahnsinnig gut.  Da ich Leigh und Damien ein bisschen sympathischer fand als Jessi und Cadotte vergebe ich 3 1/2 Eulen.

3 Kommentare

{ Lisa } at: 2. September 2011 um 14:07 hat gesagt…

Ich kann dich beruhigen, es gibt im dritten Teil keinen Wolfsteufel oder so ;)
Aber ich liebe die Bücher x3 Es lohnt sich wirklich weiter zu lesen ;)
LG

{ Mia } at: 2. September 2011 um 14:28 hat gesagt…

Da bin ich aber beruhigt... Ich werd die Bücher auch weiterlesen, hab ja alle hier herumliegen und es wäre ja schade darum :)

{ Lisa } at: 2. September 2011 um 20:52 hat gesagt…

Das stimmt! Schade wäre es :) Ich muss sagen, andere Bände der Reihe heben sich auch etwas von den ersten beiden ab - schon allein von den Charaktern der Protagonisten.
Aber das wirst du dann selbst sehen ;)
LG

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger