Shannon K. Butcher - Mein auf ewig

Seiten: 400
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99€

Inhalt
IN DEN FÄNGEN EINES SERIENMÖRDERS ...Seit Tagen hat die Reporterin Elise McBride nichts mehr von ihrer Schwester Ashley gehört. Ihre Sorge ist groß, denn in Chicago treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Ist Ashley sein jüngstes Opfer? Bei ihren Nachforschungen trifft Elise auf den attraktiven Ex-Polizisten Trent Brady, der ihr seine Hilfe anbietet. Und als Elise kurz darauf selbst in das Visier des Killers gerät, ist Trent ihre einzige Hoffnung ... (Lyx)
Review
Das Buch hatte ich bei meiner Juli-Neuvorstellung schon einmal vorgestellt. Ich fand die Leseprobe und die Inhaltsangabe nicht so schlecht, also landete es auf meinem Wunschzettel. Aber da mir die GewinnGöttinen hold waren, hab ich dieses Roman bei Leser-Welt gewonnen :)

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt, denn die Silhouette der Arme und deren Haltung deutet auf eine hilflose Gefangene hin. Bild und Titel sind stimmig und passen zum Plot, denn "mein auf ewig" ist hier wörtlich zu nehmen, denn [SPOILER] der Mörder bastelt sich seine verstorbene Geliebte wieder zusammen.  

Journalstin Elise McBrides macht sich um ihre kleine Schwester Ashley Sorgen, da diese sich seit Tagen nicht bei ihr gemeldet hatte. Kurzentschlossen reist sie um die Halbe Welt um nach ihr zu sehen. Doch sie ist nicht in ihrem Haus. Da Elise keinen Schlüssel besitzt "bricht" sie mehr oder weniger in das Haus ihrer kleinen Schwester ein und wird prompt von dem gutaussehenden Nachbar Trent erwischt. Allein die ersten paar seiten warfen eine Menge fragen auf. Wieso machen sich immer alle Sorgen um Ashley? Wieso denkt ihre Mutter immer nur an das Schlimmste? Wieso arbeitet Trent Brady nicht mehr als Polizist? Wo ist Ashley? Hat der Serienkiller sie wirklich in seiner Gewalt? Fragen über Fragen, die im Laufe der Handlung geklärt werden.

Wer jetzt allerdings einen spannenden Krimi erwartet, wird leider enttäuscht. Für mich war dieser Roman ein netter kleiner romantischer Thriller, bei dem man allerdings nicht zu viel erwarten sollte. Von Anfang an war klar, dass Elise und Trent ein Paar werden würden, auch wenn sie sich die meiste Zeit des Buches gestritten haben und fast nie einer Meinung waren. Der Thrillanteil war sehr klein gehalten, auch wenn man immer wieder etwas vom Mörder und seinen Opfern gelesen hat. So wirklich Spannung kam nicht auf, dafür war der Romantikteil einfach zu präsent. Aber für mich hat die Autorin mit Trent und Elise ein gutes Heldenpaar erschaffen. Elise ist eine wirklich selbstbewusste und vor allem sture und eigensinnige Frau, die wahrscheinlich jeden Mann an den Rand eines Nervenzusammenbruches führen könnte in dieser Situation, in der sie sich gerade befinden. Aber gerade diese Sturheit bzw. Zielstrebigkeit zahlt sich in diesem Roman aus. Beide Hauptcharaktere waren mir sympathisch und man konnte sich in sie hineinversetzen. Sie stellen ihren Standpunkt sehr deutlich klar und deshalb kamen sie mir nie wirklich unlogisch vor.

Die Autorin schrieb am Anfang des Buches, dass sie sich 30 Tage intensiv mit dem Serienmörder beschäftigt hat und das diese Tage nicht sehr angenehm für sie waren. Allerdings kam bei mir dieser Teil nicht wirklich rüber. Alles schon einmal gesehen oder gelesen und dadurch nicht sehr neu und originell. Dennoch war der Schreibstil flüssig und man konnte der Handlung gut folgen :)

Wie gesagt ein netter kleiner romantischer Roman mit einer kleinen Spur Spannung und guten Charakteren, der sich gemütlich an einem Nachmittag (meine Lesegeschwindigkeit :D) lesen lässt. 
Also eine Mischung aus Kann man lesen und gutem Buch, deswegen gebe ich "Mein auf ewig" 3 1/2 Eulen ^^

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger