Pamela Palmer - KdL 03: Ungezähmte Leidenschaft

0 Kommentare
Titel: Krieger des Lichts 03 : Ungezähmte Leidenschaft
Seiten: 368
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99 €

Inhalt:
Sie haben geschworen, die Welt zu schützen – auch wenn es sie das Leben kostet … Als Sklavin eines verderbten Zauberers ist die Hexe Skye gezwungen, den Gestaltwandler Paenther zu entführen, um ihn an die Mächte des Bösen auszuliefern. Paenther sinnt auf Rache, aber Skyes verletzliche Schönheit berührt ihn tief und weckt ungeahnte Leidenschaften in ihm. Zwischen beiden entbrennt eine Liebe, die nicht sein darf. Doch als die Bedrohung durch ihre Feinde wächst, müssen Skye und Paenther einander vertrauen, um die Welt vor dem drohenden Untergang zu retten …

Review:
Nach einer kleinen Überdosis Romantic Suspense Romanen, brauchte ich mal wieder etwas Fantasy, denn langsam beginnen die Bücher für mich alle gleich zu werden. Also entschied ich mich für dieses Buch, da es schon etwas länger auf meinem SUB lag (wenn man 1 Monat lang nennen kann ^^)
Ungezähmte Leidenschaft ist der nun mittlerweile 3 Roman der Krieger des Lichts Reihe.
Dem Coverdesign ist der Verlag treu geblieben. An dem Panther kann man schon erahnen, um wen es in diesem Buch geht. Genau um Paenther :)
Allerdings passt das Modell so gar nicht zu meiner Vorstellung von ihm, auch deshalb nicht, weil Paenther  im Buch so etwas wie Narben über dem Auge hat, dem sein Tier ihn zugefügt hat, als diesem ihn ausgewählt hatte. Aber jeder hat ja seine eigenen Vorstellung von Romancharakteren und eventuell findet jemand ihn ja genau passend.

Wie schon gesagt und wie man am Inhalt erkennen kann, geht es in diesem Roman um Paenther , der im Vorgängerbuch von einer Hexe gekidnappt wurde. Genau da steigt dieses Buch ein und spielt teilweise parallel zum 2. Teil.
Paenther  ist der Stellvertreter von Lyon, dem Anführer der Krieger des Lichtes. Zu Beginn erfährt man wie er zu ihnen gestoßen ist vor über 300 Jahren. Allerdings wurde er vorher 2 Jahre lang von einer Hexe gefangen gehalten. Diese folterte ihn und seine Mitgefangenen und bewirkte irgendetwas bei seinem Tier, sodass er nie wirklich mit seinem Panther verbunden war.
B. P. (Black Paenther) ist ein eher ruhiger Zeitgenosse, der sehr ernst ist und deshalb auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf behält. Als Prota hat er mir sehr gut gefallen, er ist einer der sympathischsten Krieger. Ich mag eher zurückhaltende Persönlichkeiten, da man ja bekanntlich weiß, dass stille Wasser tief sind. Und er verkörpert das sehr gut.
Sein Gegenpart in diesem Buch ist die Circe (Hexe) Skye. Mein erster Eindruck von ihr war, dass sie noch sehr jung ist und nicht sehr viel Lebenserfahrung hat, doch wenn man nach und nach ihre Vergangenheit kennenlernt, erkennt man, dass sie genug für 10 Leben erlebt hat. Sie ist eine Kämpfernatur und hat sich ihr gutes Wesen erhalten, auch wenn sie täglich von wahren Ungeheuern umgeben ist. Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre sie meine Lieblingsheldin der Romanreihe, sie hat einfach so etwas liebenswertes an sich,  man muss sie einfach mögen.

Beide machen eine interessante Entwicklung durch und mir wurde nie langweilig dies zu lesen. Auch wenn Paenther  sie eigentlich hassen wollte, so kann er es einfach nicht und ich kann das durchaus nachvollziehen. Die Beiden sind so niedlich zusammen, was mein Bild von ihm total durcheinander brachte. 
Der Titel des Buches "Ungezähmte Leidenschaft" passt sehr gut zu Skye und Paenther, denn sie können nicht die Finger von einander lassen, obwohl sie glaubten, dass es keine gemeinsame Zukunft geben kann.  Die Liebesszenen sind sehr gut beschrieben und die Spannung kommt nicht zu kurz. Leider gab es auch traurige Geschehnisse in diesem Buch, bei denen ich sehr überrascht war und es schade fand, dass sie geschehen sind :(

Von der Grundidee ist dieses Buch nicht wirklich neu, denn es ist momentan häufiger vertreten, das Mann sich in seinen schlimmsten Alptraum verliebt. Eigentlich sollten sie Feinde sein, doch die Leidenschaft und Liebe dominiert. 
Aber auch wenn es an sich nicht neu ist, fand ich das Buch wirklich toll und ich mag einfach diesen inneren Konflikt wenn es um diese Thematik geht, auch wenn ich von vornherein weiß, dass sie sich bekommen werden.

Für mich war der 3. Teil wieder ein sehr unterhaltsamer Romantic Fantasy Roman den ich empfehlen kann und deshalb bekommt diesen Buch von mir auch 4 1/2 Eulen. Ich bin schon sehr auf den nächsten Teil gespannt, der allerdings erst im Februar erscheinen wird.

Weiterlesen »

Nie wieder Blümchensex...

4 Kommentare
Ha, wie viele von euch sind jetzt nur wegen dem Posttitel hier? *lach*

Okay mit "Nie wieder Blümchensex..." kann ich jetzt zwar nicht dienen aber genau so ist jemand auf meinen Blog gestoßen. 
Manche Suchmaschienenanfragen sind wirklich interessant, bei manchen frage ich mich wirklich was sie denn hier genau gefunden haben o.O?
Aber erst einmal zu ein paar Suchanfragen, bei denen ich wirklich schmunzeln musste

"ebook sie wird zur sklavin erzogen"
Naja was dem hier am nächsten kommt, sind wohl die Bücher von Jazz Winter (siehe "Liebesklavin" und "Zähmung der Wildkatze") und Sandra Henke ("Der Gebieter").

"mein bücherregal"
Siehst du hier, jedenfalls das Große im Wohnzimmer. Meine Pornoecke bzw. mein Pornoregal befindet sich im Schlafzimmer :)

"nie wieder blümchensex buch inhalt"
Die Person wollte bestimmt dieses Buch. Aber zusätzlich kann ich auch wieder die Bücher von Jazz und Sandra empfehlen. Allerdings kommt in jedem Buch, das ich vorstelle Sex vor und meistens ist es kein gewöhnlicher Blümchensex. Wer will schon lesen, wie es zwei Charaktere im Dunkeln, ohne zu reden und es in der Missonarstellung machen, ist doch langweilig *lach*

"personifiziert erotikroman"
Ich glaube der- oder diejenige meint Romane, in denen die Charaktere gut dargestellt wurden. Da kenn ich einige gute Bücher...

"u18 lolitas sexspiele"
Damit kann nur "Die Mädchenakademie" von Sandra Henke gemeint sein :) Gutes Buch, kann ich nur empfehlen.

"vampir liebesroman mit zwillingen und einer jägerin teil 2"
Auch da kenne ich nur ein Buch. "Blutroter Kuss" von Sharon Page, welches ich jetzt nicht so gut fand. Aber das ist eine typische Suchanfrage, wenn man den Titel und Autor nicht mehr kennt. 

"wann kommt lara adrian gejagte der dämmerung in die bibliothek"
Na die Frage kann ich dir nun wirklich nicht beantworten, frag doch einfach mal nach :)

"welche bücher soll ich lese?"
Gute Frage. Stell ich mir persönlich auch ab und zu. Aber es kommt immer auf den Geschmack an und sollen sollte man schon gar nichts ^^ 

"blut entsteht nun mal durch"
Siehe Wikipedia . Manche Suchanfragen sind merkwürdig.

"“miasbuecher”"
Da ist wohl mein Blog gemeint *lach* 

Nach Autoren und ihren Büchern wird auch sehr oft gesucht. Es ist schon erstaunlich, wie kreativ manche die Namen schreiben.  

Am häufigsten landen die Leute bei mir, wenn sie nach Jazz bzw. Pandora Winter und Sandra Henke suchen. Kaum verwunderlich, da ich zu Beiden die meisten Reviews geschrieben habe und sie auch öfters bei den Neuvorstellungen erwähne.
Aber auch nach Sherrilyn Kenyon und dem Buch "Acheron" suchen sie häufiger. Allerdings wollen sie immer wissen, wann das Buch in deutsch erscheinen wird, leider kann ich dazu nichts sagen und der Verlag auch nicht. Momentan ist gerade mal Teil 8 oder 9 draußen und Ash ist Nummer 15 laut Reihenfolge, also dauert es wohl noch eine ganze Weile. 
Suzanne Brockmann ist auch sehr beliebt und  Riccarda Blake und ihre "Schwingen der Lust". Nach Michelle Raven wir auch öfters gesucht, vor allem nach der Reihenfolge der Hunter-Bücher, obwohl das nun wirklich nicht schwer herauszufinden ist, da gerade mal 2 erschienen sind :D.
Oh Lara Adrian, Larrisa Ione, Shannon McKenna suchen sie auch ab und an und dann jedoch meistens in Verbindung mit Rapidshare. Geht in einen Buchladen und kauft euch die Bücher! 

Was mich allerdings etwas verwundert ist, dass die Leute auch nach Andrea Gunschera suchen. Ich meine sie hier noch nie erwähnt zu haben und musste selbst erstmal schauen wer das überhaupt ist. Und ganz ehrlich, wie konnte ich dieses Buch übersehen? "Engelsbrut" klingt wirklich interessant und liegt jetzt auf meinem Wunschzettel.

Mal sehen wie die Leute in den nächsten Monaten auf meinen Blog landen werden und welche interessanten Suchanfragen dadurch entstehen :)
Weiterlesen »

Lisa Marie Rice - Gefährlicher Fremder

1 Kommentare
Autor: Lisa Marie Rice
Seiten: 368
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,95 €

Inhalt:
Seine Liebe bringt ihr Leben in Gefahr. Mitten in einem Schneesturm taucht ein geheimnis-voller Mann in Caroline Lakes Buchhandlung auf. Der attraktive Jack Prescott, der aus dem Nichts zu kommen scheint, zieht Caroline gleich in seinen Bann. Was sie nicht weiß: Jack hat einige wertvolle Diamanten aus Afrika mitgebracht, deren vorheriger Besitzer ihm nun auf den Fersen ist ... (Lyx)

Review:
Nachdem ich den zweiten Teil zuerst gelesen und dieser mir wirklich gefallen hatte, musste ich mir auch den ersten Teil zulegen. Der Schreibstil der Autorin hat mir von Anfang an gefallen und die erotischen Szenen wurden sehr gut ausgearbeitet, wer dabei kalt bleibt hat es nicht anders verdient :)

Das Cover ist typisch für einen Liebesroman. Als Romantic Thrill bzw. Romantic Suspence würde ich ihn nicht bezeichnen, denn ca. 3/4 des Buches wird durch Sex dominiert. Der Thrillanteil ist schwindend gering. Zwischen all den heißen Szenen taucht zwar ab und an der Bösewicht auf, doch diese Passagen hätte ich am liebsten überlesen, denn ich wollte einfach mehr von Jack und Caroline.

Das Buch beginntüber ein Jahrzehnt vor der eigentlich Handlung und erzählt Jacks bzw. Bens (wie er zu dieser Zeit hieß) bittere Vergangenheit. Wie er sein ganzes Leben lang mit seinem alkoholkranken Vater auf der Straße gelebt hatte und wie dieser letztendlich in einem Obdachlosenheim verstarb. Jack war damals schon hart im nehmen, ihm blieb gar nichts anderes übrig und da er nicht so enden wollte wie sein alter Herr, beschloss er einen anderen Weg einzuschlagen. 12 Jahre später ist er ein vollkommen anderer Mensch, er hat einen Ziehvater gefunden und eine ordentliche Karriere beim Militär hingelegt, bevor er bei der Firma seines Adoptivafters einstieg. Seitdem beschützte er hochrangige Politiker in aller Welt. Doch wieder meinte das Schicksal es nicht gut mit ihm, denn sein Vater verstarbt, doch dieser hinterließ ihm die Firma, die Jack allerdings sofort verkauft hat, denn er sieht sich in seiner Zukunft nicht in dieser Branche. Nein er sieht sich an Carolines Seite, die er, seit er sie das erste Mal vor über 12 Jahren gesehen hat, nicht vergessen konnte. Sie nimmt einen beträchtlichen Teil seines Denkens ein. Und  wie es der Zufall will, ist sie weder verheiratet noch hat sie Kinder, denn nicht nur ihm spielte das Schicksal einen Streich, sondern auch ihr. Einst war ihre Familie wohlhabend, doch Fehlinvestitionen vernichtete das Vermögen und ein schrecklicher Unfall nahm ihr nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihren kleinen Bruder, auch wenn dieser erst kürzlich an seinen damaligen Verletzungen verstarb.

Bei Jack bin ich zwiegespalten. Ich weiß einfach nicht ob ich seine Obsession auf Carolin niedlich finden soll oder ob es einfach nur gruselig ist, dass ein Typ 12 Jahre lang nur diese eine Frau wirklich begehrt und sich mit einem Highschoolfoto von ihr regelmäßig selbstbefriedigte. Wenn ich dies mal außer Acht lasse, so finde ich Jack und sein verhalten Caroline einfach nur toll. Er ist trotz seiner beachtlichen Größe und Stärke ein so liebevoller, großzügiger und hinreißender Kerl, dass man ihn einfach sympathisch finden muss. Deswegen hab ich seine Obsession auch ignoriert und mich vollkommen auf die zwischenmenschlichen Handlungen konzentriert.
Caroline ist eine sehr großherzige, mitfühlende und offenherzige Person, dass ihr Vertrauen in andere schon fast zu viel des guten ist. Doch sie passt meiner Meinung genau an Jacks Seite. Beide ergänzen sich und fühlen sich erst mit dem jeweils anderen wirklich gut. Beide haben Glück verdient und sie haben es gefunden. Wie gesagt das musste ich alles aus der Perspektive betrachten, indem ich annahm, dass die Beiden sich erst kennengelernt haben, ansonsten ist es wirklich unheimlich. Da verfolgt dich ein Typ 12 Jahre lang in seinen Gedanken und dann steht er plötzlich vor dir und du bist absolut nichts ahnend und dann verliebst du dich auch noch in den Kerl und erfährst später, das er, naja beinahe dein persönlicher Stalker ist, auch wenn er dich nicht wirklich heimlich verfolgt und ausspioniert hat. 

Genau diese Liebesgeschichte zwischen Jack und Carolin nahm wirklich wahnsinnig viel Platz ein, fast schon zu viel. Ich kann wirklich sagen, von diesen 368 Seiten, haben sie es fast 250 Seiten lang nur getrieben. Wobei zwischendurch immer wieder neue Informationen aus ihren früheren Leben zu Tage gelangt sind. Ich beschwere mich gar nicht über diese erotischen Szenen, denn sie waren äußerst detailliert und gefühlvoll beschrieben und absolut heiß. Vor allen wenn man Jacks Gedanken dabei kennt, wirkt es um einiges intensiver. Denn er enthüllt dabei eine ganze Menge von sich und seiner Gefühlswelt.
Das Buch würde ich schon fast in die Erotikabteilung platzieren, denn es ist nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet, wie man so schön sagt aber wer achtet da heute noch drauf?

Der Schreibstil der Autorin war auch in diesem Buch wieder sehr flüssig und sehr gut durchdacht. Sie weiß einfach wie man gute Sexszenen inszeniert, bei dem die Gefühle nicht auf der Strecke bleiben. Aber leider litt der Spannungsbogen doch arg an diesen ganzen Szenen. Der Bösewicht Deaver nahm nur einen winzigen Bruchteil im Buch ein und erst als dieser ab Seite 260 wirklich in Erscheinung trat, würde es ein bisschen spannender. Sehr viel Handlung besitzt dieses Buch dadurch leider nicht und auf die ganz große Spannung und Aktion wartete ich vergebens, denn erst ungefähr 20 Seiten vor dem Ende kam Bewegung in die Sache. Mir war vollkommen klar wie das Ende aussehen wird, doch als dieses dann kam, musste ich mich doch stark beherrschen. Was war denn das bitte für ein Ende? Ich weiß ja das Autoren gerne ihren Lesern etwas für ihre Fantasy übrig lassen wollen, aber dieses Ende war so uninformativ. Es gab ein Happy End aber wie es danach weiter geht, keine Ahnung, so viel Fragen bleiben unbeantwortet. Ärgerlich.

Dennoch fand ich diesen Roman gut aber ich würde ihn eher als erotischen Roman mit einem Hauch Thrill bezeichnen. Der zweite Teil gehört aber definitiv in die Romantic Suspense Abteilung und deswegen stört mich die Bezeichnung für dieses Buch nicht weiter,  ich ignoriere das einfach und freute mich über einen netten erotischen Roman.
Also falls ihr über 18 seit und wenn ihr gerne erotische Romane lest und euch wenig Handlung nicht weiter stört, gebt ihm eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen, 

Aufgrund des Mangels an Handlung, aber weil mir das Buch ansonsten gefallen hat, vergebe ich 3 1/2 Eulen :)


Weiterlesen »

Neues im September...

2 Kommentare
Manche Bücher die im September heraus kommen werden, liegen bestimmt schon eine halbe Ewigkeit auf meiner Wunschliste und endlich ist es soweit, sie erscheinen. 
Nachdem es im August  mit neuen Büchern eher mau aussah und ich mir stattdessen Ältere gekauft habe, so erscheinen nun im nächsten Monat allein im Lyx Verlag schon unzählige neue Bücher die ich gerne hätte. Mal sehen, was davon tatsächlich in Kürze bei mir Einzug hält. 
Aber das erste Buch findet ohne Wenn und Aber einen Platz bei mir.

Sandra Henke - Jenseits aller Tabus
Lucille muss sich als Dienstmädchen tarnen – und entdeckt dabei die Lust an Unterwerfung. Ihr neuer Boss, der ebenso charismatische wie exzentrische Reeder Craig Bellamy, erwischt sie während der Arbeitszeit bei einer Ménage à troi. Da es zwischen den beiden von Anfang an geknistert hat, sieht er von einer Kündigung ab, wenn sie ihm Liebesdienste erweist. Neugierig lässt Lucille sich auf das tabulose Spiel ein. Aber ist sie in Craigs Haus auch wirklich sicher? Plötzlich beschleichen sie Zweifel an Craigs Aufrichtigkeit. Doch da ist sie schon unrettbar seinem Willen und ihrer Lust ausgeliefert … (Mira)

Ein absolutes Muss für mich als Sandra Henke Fan. Die erotischen Krimis gehören zu meinen Lieblingsbüchern und so kann ich es kaum erwarten dieses Buch in den Händen zu halten. Der Inhalt klingt schon sehr vielversprechend und ich habe mich wirklich zurückgehalten die Leseprobe zu lesen. Ich will diesen Roman an einen Stück lesen und nicht nur einen Teil. Also warte ich artig bis es in meinen Händen liegt :)

Riccarda Blake - Schwingen der Lust
Auf der Suche nach der Schriftstellerin Maggie streift der Engel Azazel durch New York. Denn auch wenn die junge Frau noch nichts ahnt, ist sie dazu ausersehen, das Jüngste Gericht herbeizurufen. Das will Azazel mit allen Mitteln verhindern! Und als gefallener Engel kennt er die Wolllust der Menschen und weiß sie für seine Zwecke zu nutzen. Doch nachdem er Maggie gefunden hat, wird ihm rasch klar: auch ein Engel kann der fleischlichen Begierde verfallen … (Mira)

Der Roman ist zwar schon erschienen, aber da er eigentlich erst im September erscheinen sollte, nehme ich ihn einfach hier mit rein. Leider ist dieses Buch noch ein kleiner Wackelkandidat. Der Inhalt klingt wirklich gut und die Idee mit Engeln find ich momentan gar nicht so schlecht, aber leider hat mir "Blutlust" der Autorin nicht so gut gefallen, deswegen überlege ich noch ein wenig.

Katie MacAlister - Steamed
Kapitänin Octavia Pye fällt buchstäblich aus allen Wolken, als sie zwei merkwürdig gekleidete blinde Passagiere an Bord ihres Luftschiffs entdeckt. Den Computertechniker Jack Fletcher und seine Schwester hat es in Octavias Welt verschlagen, nachdem eines von Jacks nanomechanischen Experimenten schiefgegangen ist. Octavia will ihre ungebetenen Gäste so schnell wie möglich wieder los werden. Auch wenn zwischen ihr und Jack schon bald gefährlich die Funken fliegen. Da erfahren sie von einem geplanten Attentat, das einen Krieg auslösen könnte. Nur gemeinsam kann es ihnen gelingen, das Schlimmste zu verhindern. (Lyx)

Klebe eine Schraube und ein Teil vom Uhrwerk irgendwo drauf und es ist Steam Punk. Leider denken das Viele, umso gespannter bin ich auf diesen Roman, ob es der Autorin gelingt, die Idee dahinter auch gut herüber zubringt. Das Cover ist nicht schlecht. Ich finde Steam Punk Mode zudem super und wenn man draußen nicht so blöd angeschaut werden würde, würde ich sie wahrscheinlich sogar tragen :D

Leslie Parrish - Black Cats 02: Im Netz des Todes
Der Tod ist nur einen Mausklick entfernt ... Die Polizei nennt ihn den „Professor“. Er ist ein Serienmörder, der seine Opfer übers Internet ködert und sie dann kaltblütig in die Falle lockt. Ihm auf der Spur ist der Profiler Alec Lambert, der den Killer schon einmal hat entkommen lassen. Doch dann schlägt der Professor erneut zu und ermordet zwei Jugendliche. Zusammen mit der Computer-Expertin Samantha Dalton kommt Alec dem Unbekannten gefährlich nahe. Die Lage eskaliert, als Samantha selbst ins Visier des Mörders gerät ... (Lyx)

Auch ein absolutes Haben-Muss-Buch im September. Der erste Teil hat mir richtig gut gefallen und so freue ich mich schon auf einen weiteren spannenden Krimi. Allerdings fiebere ich eher auf den dritten Teil hin, der nächstes Jahr erscheinen 
und in diesem Buch schon die Grundlage dafür geschaffen wird, wie ich hoffe.

Nalini Singh - Fesseln der Erinnerung
Der New Yorker Polizist Max Shannon wird auf einen äußerst brisanten Fall angesetzt: Die engste Vertraute einer mächtigen Medialen hat Morddrohungen erhalten. Bei seinen Ermittlungen steht Max die attraktive Mediale Sophia Russo zur Seite, die telepathischen Zugang zu den Erinnerungen von Gewaltverbrechern hat. Schon bald entwickeln die beiden tiefere Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in tödliche Gefahr ... (Lyx)

Dazu brauch ich gar nichts weiter sagen außer das mir die Vorgänger schon gefallen haben und ich dieser Serie treu bleibe :)

Roxanne St. Claire - Bullet Catcher 03: Johnny
Eine Website wird zur tödlichen Falle … Bullet Catcher Johnny Christiano wird mit einem brisanten Auftrag betraut: Er soll die hübsche Journalistin Sage Valentine beschützen, die Nachforschungen über den plötzlichen Tod ihrer Mitbewohnerin anstellt. Dabei stößt sie auf eine zwielichtige Website, die gegen Bezahlung Frauenfantasien wahr werden lässt. Schon bald entwickelt der raubeinige Bodyguard tiefere Gefühle für die Reporterin. Doch ihre Ermittlungen bringen Sage in große Gefahr ...(Lyx)

Okay eigentlich müsste ich mir erst Teil 2 zulegen, was ich wahrscheinlich die Woche noch machen werde. Mir gefällt einfach der Schreibstil der Autorin und ich lese momentan gerne Romantic Suspense Romane, also wird dieses Buch auch in meiner kleine Bibliothek ein neues zu hause finden. 

Lynn Viehl - In der Hitze der Nacht
EINE LIEBE, DIE NIE VERGEHT ... Als der vielversprechendste Kandidat für das Amt des Gouverneurs von Louisiana bei einem Brand getötet wird, fällt der Verdacht auf die einzige Überlebende des Feuers: Isabel Duchesne. Der Polizist Jean-Delano Gamble übernimmt die Ermittlungen in dem Fall und wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert – denn einst waren J.D. und Isabel ein Liebespaar! Es dauert nicht lange, und die alten Gefühle holen beide wieder ein. Aber Isabel ist in großer Gefahr, denn der unbekannte Brandstifter hatte es auch auf ihr Leben abgesehen … (Lyx)

Bei dem Buch muss ich noch stark überlegen, denn die Story klingt zwar gut aber der Schreibstil der Autorin überzeugt mich noch nicht so ganz. Eventuell ein Buch für später. 

Wieder klar Lyx dominiert aber wie viel ich mir von dem Verlag letztendlich tatsächlich zulege wird sich zeigen, nur bei Black Cats bin ich mir 100% sicher.
Also so wenig Bücher wie in diesem Monat erschienen sind, so viele erscheinen im September die mich interessieren. 
Ich wollte doch Bücher vor dem Umzug loswerden und nicht den gewonnen Platz wieder ausfüllen *lach*

Habt ihr eventuell noch einen Vorschlag, welches Buch ich mir im kommenden Monat unbedingt zulegen sollte? Dann nur her mit euren Ideen ^^ 
Weiterlesen »

Jazz Winter - Zähmung der Wildkatze

2 Kommentare
Autorin: Jazz Winter
Seiten: 212
Preis: 14,90 € bzw. 6,99€ (eBook) 

Inhalt: 
Marie Lancaster ist impulsiv und unberechenbar - und hat mit SM nichts am Hut. Doch als sie auf der Hochzeit ihrer besten Freundin den dominanten Stuart Prescott kennenlernt, der der Wildkatze noch am selben Abend eine Lektion erteilt, ist Maries Neugier geweckt. 
Der unnahbare Stuart ist überrascht von Maries Willensstärke, doch diese Frau reizt ihn mehr als jede andere Devote zuvor. Sich ihre Unterwerfung immer wieder aufs Neue erarbeiten zu müssen, fasziniert ihn. Langsam bröckelt Maries Fassade unter Stuarts verlockenden,verführerischen Manövern, und auch er verfällt immer mehr ihrer Anziehungskraft. 
 Wäre da nicht der Collegestudent Jamie Manson, der es auf die ältere Marie abgesehen hat. Stuart ahnt, dass der verwöhnte Jamie nichts Gutes im Schilde führt ... (Plaisir d'Amour)

Review:
Ich hatte vor kurzen schon den ersten Teil der BDSM Reihe von Jazz Winter hier vorgestellt und nun möchte ich euch den zweiten Teil ans Herz legen. Meiner Meinung nach ist "Zähmung der Wildkatze" sogar noch besser als der erste Teil. Ich liebe diesen Roman einfach, also verzeiht, wenn ich aus dem Schwärmen nicht mehr herauskomme :)

Das Cover stammt aus dem gleichen Shooting wie das Erste. Zwar passt das Modell nicht zur Protagonistin, dennoch finde ich es sehr ansprechend und Hey ein nackter Männerhintern ist doch auch ganz nett anzusehen, vor allem da man solche selten auf Covern zu sehen bekommt *lach*

Wieso finde ich das Buch sogar besser als seinen Vorgänger? Ganz einfach, wegen Marie und Stuart. Sie der kleine Kampfzwerg und er der liebenswerte Mistkerl. Die Dynamik zwischen den Beiden ist unvergleichlich und Maries Art ist manchmal nur göttlich. Wer so schön fies sein kann, denn muss man einfach mögen und ich möchte sie von der ersten Minute an. Beide gehören klar zu meinen favorisierten Romanfiguren.
In "Liebessklavin" hat man ja schon einen kleinen Vorgeschmack auf Stuart bekommen und ich bin ganz ehrlich, ich möchte ihn am Anfang überhaupt nicht. Aber nach und nach erkannte ich dort schon, was für eine Art Mensch er ist. Marie war von Anfang an einfach Marie. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, wobei sich viele schon mal verletzt fühlen können. Sie denkt oft einfach nicht nach was so alles aus ihren Mund herauskommt und das erinnert mich stark an mich selbst. Auch ich sage oft Dinge, die sehr verletzend sein können aber ich meine es nie bösartig (meistens jedenfalls nicht) und das tut sie auch nicht, sie ist einfach ein direkter Mensch und lässt ihre Äußerungen einfach ohne Filter aus sich heraussprudeln, was schnell Mal nach hinten los gehen kann und sie in die unmöglichsten Situationen bringt.

Stuart und Marie könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie ist impulsiv, zickig, vorlaut und unberechenbar und er das komplette Gegenteil, da er eine sehr ausgeglichene aber machtvolle Persönlichkeit besitzt. Und so prallen die Beiden von der ersten Minute an aneinander. Marie kennt ihn nicht mal eine Minute schon haut sie ihm eine verbale Attacke um die Ohren aber Stuart bleibt ganz ruhig. Jedoch verspricht er ihr eins: „Ehe das Fest vorbei ist, liegst du quietschend vor Geilheit in meinen Armen, Kätzchen.“. Und genau das geschieht auch. Von da ist für sie nichts mehr wie zuvor. Sie zweifelt an ihrer eigenen Sexualität, da sie sogar erst kürzlich Erica Vorwürfe gemacht hat, sich auf Perverse einzulassen und nun freundet sie sich mit dem Thema selbst an und findet gefallen daran. Sie wird regelrecht süchtig nach dem Kräftemessen mit Stuart. 
Auch für ihn ist die Situation neu, denn sonst verlangt er absoluten Gehorsam und Unterwürfigkeit von seinen Gespielinnen und nun verzerrt er sich nach dem Kampf der Unterwerfung mit seiner kleinen Wildkatze. Sie stellt seine Welt völlig auf den Kopf, denn er trennt sonst strickt sein SM und sein normales Leben. Doch irgendwie schafft es Marie Gefühle in ihm zu wecken.

Jazz Winter ist es mit diesem Buch wirklich gelungen mich durch eine kleine Gefühlsachterbahn zu schicken, da ihr Charaktere so glaubhaft und echt herüberkommen, dass ich an einer Stelle so mit Marie mitgelitten habe, dass ich ein Tränchen verdrücken musste. Aber ich hab auch herzhaft gelacht. In Marie als auch in Stuart konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ihre ganze Entwicklung war für mich einfach nur gelungen und die aufkeimende Liebe zwischen den Beiden war sehr gut umbeschrieben. Sie hatten so manche Schwierigkeiten, jedoch haben sie sich am Schluss doch noch zusammengerauft, auch wenn es dafür einen vorherigen düsteren Abschnitt im Buch bedurfte.
Und das Ende war toll, da ist mein inneres Mädchen (welches ich eher selten herauslasse) auf und ab gehüpft und hat gequietscht. War das schön! 

Die ganze Liebesgeschichte stand klar im Vordergrund aber auch der BDSM-Teil kam nicht zu kurz. Den kleinen Krimi fand ich erfrischend und möchte nicht näher darauf eingehen, denn ich will niemanden den Lesespaß verderben, auch wenn die Inhaltsangabe schon einiges verrät. Der Krimi-Plot passte sich wunderbar in die Story ein und trieb diese noch zusätzlich voran, denn dadurch entstanden Konflikte und schlussendlich das heiß ersehnte Happy End.   

Die BDSM Szenen waren höchst ansprechend und heiß, auch wenn es eine Situation gab mit der ich absolut nicht einverstanden war und der Maries Absturz hervor gerufen hat. Aber alles in allen brachte die Autorin die Welt aus Schmerz, Lust, Demütigung, Dominanz und Unterwerfung sehr schön zum Ausdruck. Die Wortwahl war auch in diesem Roman wieder gut gewählt und erotisch und wirkte niemals aufgesetzt sexy oder plump. 
Und beim nun dritten Mal lesen, ist mir wieder ein interessanten Wort aufgefallen. Jazz brachte mich mit ihrem Wort "Lustbeere" wieder einmal zum schmunzeln. Wahrscheinlich habe ich diesmal einfach mehr auf die Wortwahl geachtet, nachdem ich in "Skinchanger" ihr kreatives Wort für Zunge entdeckt hatte.  

Für mich war auch dieser Roman ein sehr stimmiger, anregender, spannender und hocherotischer BDSM Roman, mit witzigen und tiefgründigen Persönlichkeiten. Jazz Winter schafft es einfach mit ihrem Schreibstil zu fesseln und liefert für mich mit ihren Romanen äußerst unterhaltsamen und niemals langweiligen Lesespaß, von dem ich einfach nicht genug bekommen kann. Ich freue mich schon auf den dritten Teil "Feuerküsse", der im Winter erscheinen wird und sich um Master Alexander dreht. Ich bin schon überaus gespannt und kann es kaum erwarten.

"Zähmung der Wildkatze" kann ich uneingeschränkt empfehlen und es nur jeden ans Herz legen es ein- oder zwei- oder sogar dreimal zu lesen. Und da ich dieses Buch liebe und es zu meinen Lieblingen gehört, bekommt es nicht nur goldene statt gelbe Sternchen, sondern eine Eule zusätzlich :D


Weiterlesen »

Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex

0 Kommentare
Seiten: 352
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,95 €

Inhalt:
Er hat geschworen , sie mit seinem Leben zu beschützen.
Privatdetektivin Jasmine Adams soll eigentlich nur für ein paar Tage den Platz ihrer Zwillingsschwester einnehmen, während die Nachrichtensprecherin einer heißen Story nachgeht. Doch schnell wird das Verwirrspiel zu tödlichem Ernst. Jasmine gerät in das Visier eines Mörders, und nur der attraktive Bodyguard Alex Romero steht zwischen ihr und dem Tod ...  (Lyx)

Review:
Um diesen Roman bin ich jetzt fast 9 Monate herum geschlichen, bis ich ihn mir letztendlich doch gekauft habe. Die Leseprobe hat mir zwar gefallen, aber irgendwie war ich mir noch nicht sicher wie ich die ganze Thematik finden solle, da sie mich anfangs stark an einen Roman von Jessica Bird erinnert hat. Aber nach langem hin und her hab ich mir das Buch dann doch vor 2 Wochen gekauft und ich habe es nicht bereut.

Bei dem Cover bin ich mir wirklich unsicher ob es mir gefällt, denn irgendwie kommt mir der Anzug viel zu groß vor oder aber seine Hände sind winzig. So an sich lässt es einen schon erahnen, um was es in diesem Buch geht. Um einen sexy Mann und Helden, einen Bullet Catcher :)

Als Strafe, da Alex seinen letzten Job beinahe vermasselt hatte, muss er nun als Bodyguard für die Nachrichtensprecherin Jessica Adams fungieren. Allerdings kommt alles anders als gedacht, da Jasmine Jessicas Platz eingenommen hat. Er erkennt auf Anhieb, das mit seiner vermeintlichen Klientin Jessica etwas nicht stimmt und eigentlich Jasmin vor sich hat. Jazz soll die Rolle ihrer Schwester für ein paar Tage übernehmen, während sie an einer Story arbeitet. Ihm kommt das von Anfang an merkwürdig vor, doch Jazz versucht ihn zu beruhigen, dass mit ihrer Schwester alles in Ordnung ist und sie sich bald melden würde. Doch nachdem tagelang nichts passiert, wächst auch ihr misstrauen. Jazz und Alex beschließen Jessica zu suchen und fangen gemeinsam an zu ermitteln, was natürlich nicht ohne Folgen bleibt und die Beiden sich immer Näher kommen. Von da an entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte mit durchaus prickelnden Liebesszenen. 

Das Jasmine Adams Privatdetektivin ist, hab ich allerdings nur am Rande wahrgenommen Zudem verhält sie sich manchmal recht unlogisch, was allerdings mit der ganzen Situation zu tun hat, schließlich ist ihre Schwester verschwunden, doch Anfangs glaub sie alles sei gut. Aber dennoch fand ich sie als Protagonistin sehr unterhaltsam, denn sie hat wirklich ihren eigenen Kopf und versucht diesen auch durchzusetzen. 
Alex, wie der Titel schon sagt, ist der Held der Story und ein Mitarbeiter von Bullet Catcher. Er wird wie der typische Mann eines Romantic Suspense Romanes beschrieben. Er schafft es einen sofort  für sich einzunehmen. Er ist leidenschaftlich, großherzig, gefühlvoll, stark und gutaussehend und mit seinen spanischen Koseworten verzaubert er nicht nur Jazz :) 
Beide sind ebenbürtig und begegnen sich auf Augenhöhe. Alex und Jazz besitzen beide einen sturen Kopf, doch sind sie auch zu Kompromissen bereit. Genau das fand ich an ihnen gut, denn manchmal wird die weibliche Protagonistin in einem RS Roman als schwaches verletzlichen Frauchen dargestellt, die unbedingt von ihrem großen und starken Helden gerettet werden muss. Doch Jazz beweist, dass sie nicht schwach und hilflos ist und Alex unbedingt als ihren Helden braucht.

Roxanne St. Claire  hat es mit ihren flüssigen und spannenden Schreibstil geschafft mich sofort zu fesseln. Sie erweckt ihre Figuren durch ihre detaillierte Beschreibung zum Leben. Mit Alex hat sie einen  sexy Helden erschaffen und mit Jazz eine perfekte intelligente Partnerin an seiner Seite. 
Neben der Liebesgeschichte kommt die Spannung und die Aktion nicht zu kurz. Ich habe mich ständig gefragt, was nun eigentlich der Grund für Jessicas verschwinden ist und wer dafür verantwortlich ist. Ich habe hin und her spekuliert und als ich mir sicher war, kam eine absolut nicht vorhersehbare Wendung, wo ich wirklich gedacht habe "Hä, wie jetzt? Er ist es doch nicht?". Genau diese Wendung und der komplett durchgezogene Spannungsbogen im Buch haben mir sehr gut gefallen.

Zwar ist die Story nicht so neu, doch für mich war dieser Roman ein absolut gelungener erster Teil und ich freue mich schon auf die nächsten Teile, die bald Einzug bei mir halten werden, denn die Autorin gibt einen schon einen kleinen Vorgeschmack auf die zukünftigen Helden und die haben alle ihren Reiz, gerade weil sie alle so unterschiedlich sind.

Aktion, Spannung, Liebe und heiße Szenen, was will man mehr von einen guten Romantic Suspense Roman. Aber Aufgrund der für mich nicht ganz neuen Handlung vergebe ich 4 Eulen, aber die absolut verdient :) 

Weiterlesen »

Isaac Marion - Mein fahler Freund

1 Kommentare
Autor: Isaac Marion
Seiten: 298
Preis: 19,95 €

Inhalt:
R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines Namens erinnern kann. Wie die anderen Zombies verbringt R seine Zeit mit Herumstehen und Stöhnen. Was die Wenigsten wissen: Tot sein ist leicht.
Bei einem der Raubzüge in der Stadt trifft R auf Julie. Dummerweise hat er gerade das Hirn ihres Freundes gegessen. R weiß nicht warum, aber er verliebt sich unsterblich in Julie - ausgerechnet in ein lebendes menschliches Wesen.

Review:
Das war das ungewöhnlichste Zombiebuch das ich je gelesen habe. Zombies die denken, fühlen und lieben, wo gibt es denn so etwas? Genau in diesem Buch von Isaac Marion. Zwar hat der Autor mit seiner Zombieliebesgeschichte kein Meilenstein im Untoten-Genre hingelegt, doch war dieses Buch eine nette kleine aber sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte, die mich zeitweilig an Twilight erinnert hat.

Aber erst einmal zur Covergestaltung. Wer bitte hat sich denn da ausgetobt? So an sich passen Titel und Covermotiv gut zur Story, aber wenn man sich einmal die Cover der englischen Ausgaben ansieht, erkennt man, dass auch für die deutsche Ausgabe stark auf dieser Teenieromanzenwelle ala Twilight mitgeschwommen werden wollte.

 


Für mich passen diese Cover einfach besser. Bei dem Titel "Mein fahler Freund" denkt auch sofort an eine Liebesgeschichte zwischen Teenagern, was so an sich ja auch passt, da Julie Anfang 20 ist (glaube ich zumindest, so genau wurde das nicht erwähnt).
Leider hat es auch der Preis in sich. Hätte ich das Buch nicht von Blogg Dein Buch bekommen, hätte ich es mir aufgrund der geringen Seitenzahl und der relativ großen Schrift niemals selber gekauft. Auch wenn es ein Hardcover ist, finde ich den Preis aufgrund dessen nicht gerechtfertigt.

Jetzt zum eigentlichen Buch und dessen Charakter. Das Story wurde aus R's Sichtweise in der Ich- Perspektive erzählt, sodass ich einen sehr guten Einblick in diese sterbende Welt und seine Gefühls- und Gedankenwelt hatte. Manche Beschreibungen von Zomies fand ich witzig auch wenn sie nicht neu waren, z.B. das diese den ganzen Tag umher schlürfen und stöhnen. Die Vorstellung davon ist irgendwie lustig.
Wie ich schon erwähnt habe, erinnerte mich R's grüblerische Gedanken manchmal an Edward aus Twilight. Ab und an verfällt er in depressive Gedanken und hat Selbstzweifel. Er sprüht in wahren Sinne des Wortes nicht mehr vor Leben, da er ja theoretisch tot ist. Dennoch ist er eine sympathische Figur und wirkt auf mich sehr glaubwürdig.
Julie lernen wir aufgrund R's Beschreibungen und Perrys Erinnerungen kennen (R hat Perry getötet und verzerrt nach und nach sein Gehirn. Damit können die Zombies kurzweilig wieder etwas anderes als Leere empfinden und lernen so das Leben der Opfer kennen). Anfangs hielt ich sie für naiv und für die typische weibliche, blonde und blauäugige Heldin, doch sie ist alles andere als Perfekt. Sie ist erfrischend unperfekt und hat sich noch nicht mit diesem Leben abgefunden. Sie kämpft gegen diese triste Welt, glaubt noch an Liebe und Hoffnung. 
Auch wenn es in ihrer Welt noch so unvorstellbar ist, so verliebt sie sich ausgerechnet in einen Zombie, und dieser in sie.

Und genau da setzen meine Überlegungen an. Wie definiert man eigentlich Leben und Tod? R zuckt jedes mal zusammen, wenn Julie ihn als tot bezeichnet, denn er empfindet sich nicht als tot. Er ist lebendig, er denkt, kann mehr oder weniger sprechen und entwickelt Gefühle. Er ist ganz und gar nicht tot, nur sein Körper hat seine Funktionen eingestellt. Genau das hat mir an Mr. Marions Buch so gefallen, denn Zombies werden nicht als Hirnlose Idioten dargestellt, die nicht wirklich existieren. Sie existieren nur auf eine uns fremde Art und Weise.

Aber über einen Gedanken von mir musste ich selber lachen. Ist Julie eigentlich Nekrophil? Sie fühlt sich zu R hingezogen und laut Definition sind Zombies ja tot. Also kann man es schon als Störung der Totenruhe bezeichnen, dass sie ihn küsst? *lach* 

Wie gesagt, das Buch ist eine nette kleine Liebesgeschichte mit Happy End in einem etwas außergewöhnlichen Setting. Nicht wirklich neu und dadurch zum Teil nicht wirklich spannend, aber mir hat das Buch gefallen, da ich die Protas sympathisch fand und ihre Entwicklung gut gelungen und nachvollziehbar beschrieben wurde.
Man sollte nicht zu viel erwarten aber für zwischendurch ist dieses Buch durchaus geeignet. Deswegen gebe ich auch 3 1/2 Punkte. Es ist eine Mischung aus "Kann man lesen, muss man aber nicht unbedingt" und "Gutes Buch".

Mein persönliches Fazit zu diesem Buch: Zombies sind auch nur Menschen. Sie haben Probleme und Ängste wie alle anderen, darin unterscheiden sie sich nicht von den Lebenden. Sie können sich nur nicht mehr so klar ausdrücken, doch eindeutig leben sie ihr Leben, auch wenn es auf eine merkwürdige Art geschieht.
Nur weil man ein Zombie ist, heißt das nicht, dass man aufhört zu leben, man tut es nur anders als zuvor. 

Weiterlesen »

Ich kann mich nicht entscheiden...

5 Kommentare
Immer diese Entscheidungsfreudigkeit bei mir. Im letzten Post habe ich ja schon erwähnt, dass ich mir neue Eulen für die Bewertung basteln möchte. Also hab ich mich heute hingesetzt und neue gebastelt. Erstmal für die Bewertung, ob ich die Eulen oben im Header so lasse entscheide ich noch, da ich die neuen irgendwie total niedlich finde ^^

Aber jetzt seit ihr gefragt, da ich mich nicht entscheiden kann und alle die ich gefragt habe sind sich auch uneinig.

Welche BewertungsEule gefällt euch besser, die einfache Eule oder die mit dem Stern?





Die Abstimmung erkläre ich hiermit einfach als beendet. Es haben 24 Personen abgestimmt und es war ein knappes Ergebnis, aber mit 13 zu 11 haben die Eulen mit dem Stern gewonnen. Zukünftig werd ich diese zur Bewertung benutzen. Allerdings verschwindet die andere nicht in der Versenkung, ich werde diese einfach als neue Header-Eulen benutzen, ich muss sie nur noch etwas modifizieren :). Danke das ihr Abgestimmt hab, jetzt kann ich auch die Review mit den neuen Eulen posten :)


PS: Wenn ihr euch auch z.B. eine Eule basteln wollt, dass ist gar nicht so schwer. Denn aus dem HIER entstand letzendlich meine Eule. Ich hab nur noch ein wenig hin und her geschoben und eingefärbt und fertig war die Gute :)
Weiterlesen »

Ich bin fertig...

0 Kommentare
... und das nicht nur mit den Nerven :)
Ich bin wieder gesund und zudem bin ich endlich fertig mit meinem Entwerfenprojekt und das heißt, dass ich mich wieder um meinen Blog kümmern kann. Hab schon ein ganz schlechtes Gewissen, dass ich ihn so sträflich vernachlässigt habe. Nachher werde ich noch das Modell bauen und morgen 12 Uhr ist das Projekt endgültig beendet. Und dann hab ich erst mal ein wenig Freizeit, die ich wahrscheinlich hauptsächlich mit lesen verbringen werde, da man bei dem Wetter leider keine typischen Sommeraktivitäten unternehmen kann.

Aber zum lesen hab ich ja noch mehr als genug. Und manche davon liegen hier schon seit Wochen herum ohne das ich sie gelesen habe, dafür schiebe ich immer wieder andere Bücher dazwischen. Deswegen werden die zuerst vernichtet :)
"Mein fahler Freund" wird als erstes dran glauben müssen. Das Buch ist auf eine merkwürdige Weise niedlich, also jedenfalls bis Seite 60, weiter bin ich noch nicht gekommen.

Und da Posts ohne Bilder langweilig sind, zeig ich euch mal ein Bild meiner Mappe zur Tankstelle, die ich entwerfen musste. Und nein das wird jetzt nicht zur Gewohnheit, dass ich euch mit Studienkram nerve ^^

 


Bevor ich es vergesse "WOW!!!" Es sind beinahe schon 50 regelmäßige Leser :D Ganz lieben Dank, dass ihr meinen Blog lest und er euch anscheinend gefällt ^^
Eigentlich wäre Anfang September mein halbjähriger Bloggeburtstag, aber da ich im April nur einen Post habe, verschiebe ich ihn einfach um einen Monat. Wahnsinn schon fast 6 Monate... 

Ach und nicht wundern, wenn in den nächsten Tagen die Bewertungseulen öfters mal wechseln, mir gefallen die immer noch nicht so wirklich, deswegen werde ich ein paar Dinge ausprobieren, damit die nicht mehr so "schäbig" (mir fällt kein besseres Wort ein) aussehen bzw. so komisch verpixelt.
Weiterlesen »

Dies und Das...

4 Kommentare
Das wird jetzt kein allzu sinnvoller Post, da mir einfach der Nerv dazu fehlt. Mein Kopf ist momentan randvoll mit Studienkram. Deswegen gibt es nur ein bisschen hiervon und ein wenig davon.

Punkt 1....Zuallererst einmal, worüber ich mich gefreut habe. 
Da ich hier leider nicht allzu viel Feedback bekomme, habe ich mich natürlich besonders über das der Autorin Jazz Winter gefreut. Letzte Woche habe ich gleich 2 ihrer Bücher reviewed, einmal "Liebessklavin" unter ihrem ersten Pseudonym Jazz Winter und wie es der Zufall so will, erschien letzte Woche von ihr unter ihrem Zweitpseudonym Pandora Winter, ein Paranormal Erotikroman namens "Skinchanger -Wildes Blut", dass ich natürlich auch sofort lesen musste. Sie hat mir mit diesem Buch den Schlaf geraubt aber es hat sich gelohnt, wie man an der Review und den 5 Eulen sieht. Jedenfalls hat sie am gleichen Tag (Sonntag) auch ein kleines Update auf ihrer Website veröffentlicht und mich dabei erwähnt. Okay erwähnen ist wahrscheinlich der falsche Ausdruck dafür, sie hat mich richtig vorgestellt :)
Das finde ich so lieb von ihr und ihr könnt euch vorstellen, dass ich dieses Grinsen den ganzen Tag nicht mehr aus dem Gesicht bekommen habe. Wer es gerne lesen möchte, kann es sich  HIER auf ihrer Website durchlesen (unterhalb der Aidsschleife) :D. 

Punkt 2.... Ich habe diese Woche erst ein Buch fertig gelesen, aber das mag ich noch nicht reviewen. Momentan lese ich allerdings wieder 2 gleichzeitig. Einmal "Die Zähmung der Wildkatze" und "Mein fahler Freund". Das erste finde ich sowieso sehr gut und das Zombibuch ist einfach so tragisch Komisch. 
Der Held des Buches ist R, der seines Zeichens Zombie ist und versucht in diesem Roman sein Leben als Untoter zu beschreiben. Dabei ist es ganz normal, dass er auch einfach nur so herum steht und stöhnt. Das Buch besitzt knapp 300 Seiten, aber da die Schrift relativ groß ist, liest es sich sehr schnell.

Punkt3.... Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, erst einmal keine Bücher zu kaufen, da mein SUB irgendwo um die 90!!! liegt. Jedoch hatte ich auf meinem Wunschzettel noch 2 Bücher liegen, die ich wirklich gerne wollte und wie der Zufall es will, hab ich sie jeweils 4€ günstiger bei Ebay erstanden.

Um das erste Buch bin ich schon seit der Veröffentlichung im letzten Oktober herumgeschlichen und jetzt endlich hab ich es mir zugelegt (und während ich das hier schreibe, ist es auch angekommen ^^ und wird eventuell heute noch gelesen). Es ist zwar nur ein Mängelexemplar, aber an denen ist meistens nichts dran.

Roxanne St. Claire - Bullet Catcher: Alex 
ER HAT GESCHWOREN, SIE MIT SEINEM LEBEN ZU BESCHÜTZEN
Privatdetektivin Jasmine Adams soll eigentlich nur für ein paar Tage den Platz ihrer Zwillingsschwester einnehmen, während die Nachrichtensprecherin einer heißen Story nachgeht. Doch schnell wird das Verwirrspiel zu tödlichem Ernst. Jasmine gerät in das Visier eines Mörders, und nur der attraktive Bodyguard Alex Romero steht zwischen ihr und dem Tod ...

Das Buch, dass ist gestern Nacht ersteigert habe ist der erste Teil der Dangerous-Reihe von Lisa Marie Rice. Den zweiten Teil dazu habe ich schon, aber man kann die Bücher getrennt von einander lesen :) und da mir Teil 2 gefallen hat, musste ich mir nun auch diesen zulegen.

Lisa Marie Rice - Gefährlicher Fremder
SEINE LIEBE BRINGT IHR LEBEN IN GEFAHR ...
Mitten in einem Schneesturm taucht ein geheimnisvoller Mann in Caroline Lakes Buchhandlung auf. Der attraktive Jack Prescott, der aus dem Nichts zu kommen scheint, zieht Caroline gleich in seinen Bann. Was sie nicht weiß: Jack hat einige wertvolle Diamanten aus Afrika mitgebracht, deren vorheriger Besitzer ihm nun auf den Fersen ist ...



So das wars erstmal von meiner Seite aus. Ich wünsch euch ein schönes und nicht allzu verregnetes Wochenende ^^
Weiterlesen »

Pandora Winter - Skinchanger: Wildes Blut

0 Kommentare
Autorin: Pandora Winter
Titel: Skinchanger - Wildes Blut
Genre: Fantasy, Soft-SM / BDSM
Seiten: 222
Verlag: Plaisir d'Amour
Erscheinungstermin: 09/2011
Preis: 14,90 € (6,99€ - ebook)
Leseprobe
Inhalt
Eines Nachts wird Devin auf dem Heimweg von einem riesigen Wolf angefallen und schwer verletzt.
Jackson West, Kronprinz des Lycaon-Clans und Inhaber eines SM-Clubs, muss verärgert feststellen, dass sein unbeherrschter Bruder einmal mehr Mist gebaut hat:  Er findet ihn blutverschmiert im Park, ganz in der Nähe einer verletzten Frau. Jackson muss reagieren - weder die Öffentlichkeit darf hiervon erfahren, noch der Clan selbst, denn durch die Bisse unkontrollierter Wölfe werden Menschen infiziert und zu reißendem Wildem Blut. Jacksons Clan hat die Aufgabe, das Wilde Blut aufzuspüren und zu vernichten.
Jackson erfährt, dass sein Bruder das Wilde Blut seit Jahren aufspürt, um die Infizierten heimlich zu lehren, sich zu kontrollieren. Statt Devin gemäß der Clanregeln zu töten, bringt Jackson sie ins Versteck seines Bruders und nutzt seine Erfahrung als Dominus, um das Tier in ihr zu bändigen. Je ungehorsamer Devin sich gebärdet, desto mehr begehrt Jackson sie.
Doch die Jäger des Lycaon-Clans heften sich an die Spuren des Wilden Blutes … (Plaisir d'Amour)
Review
Pandora Winter ist das Pseudonym der Autorin Jazz Winter (obwohl dies auch nicht ihr richtiger Name ist, also ein Pseudonym vom Pseudonym *g*). Mit Skinchanger - Wildes Blut veröffentlicht sie nun ihren ersten erotischen Fantasy Roman. So wie ich es gelesen hatte, bleibt es allerdings nicht ihr letzter und ich muss wirklich sagen, dass ich froh darüber bin, denn dieses Buch hat mir wieder außerordentlich gut gefallen. Wie eigentlich alles, was die Autorin geschrieben hat und ich auch kenne :)

Das Cover zu diesem Roman finde ich sehr gelungen, denn es lässt erahnen um was es in diesem Buch geht. Um Gestaltwandler, die allerdings in Pandora Winters Welt Skinchanger also Hautwandler heißen, um eine Frau und das Spiel um Dominanz und Unterwerfung (Handschellen), allerdings in abgeschwächter Form. Zum Inhalt brauch ich nichts weiter sagen, denn auch die Inhaltszusammenfassung beschreibt die Handlung des Buches sehr gut.

Weiterlesen »

Stephanie Madea - Night Sky - Sklave des Blutes

0 Kommentare
Titel: Night Sky - Sklave des Blutes
Seiten: 246
Verlag: SiebenVerlag
Preis: 16,50€
Leseprobe 

Inhalt:
Nach 100 Jahren kehrt der reinrassiger Vampir Jonas Baker zu seiner Familie zurück, da ein unerwarteter Todesfall geschehen ist. Nun wieder im Kreise seiner Familie, verlangt diese Unmögliches von ihm: Er soll nicht nur den Clan, anstelle seines verstorbenes Vater, führen, er soll zusätzlich gemäß der Tradition eine reinblüte Vampirin ehelichen.
Jonas beabsichtigt beides nicht zu tun, jedoch will er versuchen den Tod seines Vaters aufzuklären, der mysteriös und ohne klare Anzeichen verstorben ist. Dabei begegnet er Cira, der er unabsichtlich das Leben rettet und von der er vermutet, das sie etwas mit den Geschehnissen um den Tod seines Vaters zu tun hat.

Review:
Ein interessanter Auftakt zu einer Trilogie um Vampire, Dämonen, Schattenwandlern und anderen übersinnlichen Wesen, indem natürlich die Menschen auch zum Zug kommen.

In diesem Buch geht es um Cira, eine 34jährige Pilotin und einen hinreißenden Vampir namens Jonas. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich am Anfang mit beiden nicht ganz warm geworden bin, da mir vorallem Jonas ständig wechselnden Emotionen nicht ganz ersichtlich waren. Jedoch legte sich dies im laufe der Story und so erwärmte ich mich für die Beiden. Die Autorin schaffte es mit ihren detaillierten Schilderungen der Gefühle der beiden Protagonisten, sie als lebendige Charaktere darzustellen. Man konnte ihre Entscheidungen gut nachvollziehen auch wenn ich manchmal mit ihnen keiner Meinung und das Buch auch schon mal aus der Hand gelegt habe, weil ich damit nicht einverstanden war, aber nach dem weiterlesen wurde es auch für mich ersichtlich. Das zeigt mir aber auch, dass die Autorin versuchte innere Konflikte in ihre Figuren einzubauen und somit den Leser zu animieren, mit ihnen mitzufühlen, was sie bei mir definitiv geschafft hat.

Die aufkeimen Liebesgeschichte um Jonas und Cira war gut in die Story eingebettet. Die Beiden fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen und vorallem Jonas versucht dem zu wiederstehen. Doch letztendlich ergeben sie sich ihrer Liebe zueinander und so ensteht eine gefühlvolle und leidenschaftliche Liebesgeschichte. Auch das Auftauchen des Dämons und dessen Erzählweise passten gut und so erfuhr man aus erster Hand, was passiert und passieren soll und wieso es geschieht. Gerade dieser Gegensatz zwischen der gefühlvollen Art der beiden Protagonisten und dieser bösen des Dämons empfnad ich als erfrischend. Das riß die Handlung auf und wirkte erfrischend.  Der Schreibstil allerdings war manchmal nicht ganz so fließend, aber darüber kann man hinweglesen :)

Einen kleines Kritikpunkt habe ich aber auch. An manchen Stellen kam es mir so vor, als ob etwas bzw. 1 oder 2 Sätze fehlten. Der Übergang von einer Situation in die Nächste kam zu plötzlich und ohne ersichtlichen Grund. Spoiler: Was ich auch irritierend fand, war das Cira erst sagte, das sie nicht Cira Jane, sondern nur Cira heißt und keine 2 Seiten weiter fragt Jonas sie mit ihren vermeintlichen vollen Namen, Cira Jane Anderson, ob sie ihn heiraten möchte. War dies nun scherzhaft gemeint oder nicht?

Für mich war diesen Buch ein guter Start in eine neue Vampirreihe, auch wenn mir der Einstig anfangs schwer gefallen ist. Dennoch war die Handlung abwechslungsreich und ich bekam einen guten ersten Einblick in eine neue Fantasywelt und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzungen.
Aufgrund kleinerer Kritikpunkte bekommt das Buch von mir "nur" 4 von 5 Eulen.

Weiterlesen »

Jazz Winter - Liebessklavin

2 Kommentare
Autorin: Jazz Winter
Seiten: 275
Preis: 14,90€ oder 6,99€ als eBook

Inhalt:
Der erfolgreiche Geschäftsmann Simon DiLucca offeriert der Innenarchitektin Erica, die die Arbeiten an seinem exklusiven Erotikrestaurant abgeschlossen hat, ein ganz besonderes Geschenk: eine Nacht in einem der von ihr eingerichteten Mottoräume des Restaurants. Nach anfänglichem Zögern lässt sie sich darauf ein. Doch die Nacht verläuft völlig anders, als gedacht, denn Simon will mehr von ihr.
Langsam führt Simon sie an ihre Grenzen und in seine Welt des SM. Nie zuvor hat Erica gewagt, sich so devot einem Mann zu offenbaren, sie wird süchtig nach ihrem Meister und der Befriedigung, die nur er ihr schenken kann. Doch diese Welt der tabulosen Lust und Unterwerfung hat auch ihre Schattenseiten ...

Review:
Diesmal stelle ich euch wieder eines meiner Lieblingsbücher aus der Ü18-Abteilung vor. Wie man am Cover und Titel erkennen kann, handelt es sich um einen Erotikroman, in dem die Thematik Dominanz und Unterwerfung die Hauptrolle spielt.

Auf die Autorin bin ich durch eine Kurzgeschichte in der Anthologie "Wenn es dunkel wird im Märchenwald 2" aufmerksam geworden. Ihre Geschichte über Aschenbrödel/Aschenputtel hat mir von Allen am besten gefallen.
Ich möchte ihren Schreib- und Erzählstil von Anfang an. Er ist nicht nur  sehr erotisch, sondern sie schafft es auch eine Grundspannung mit einzubauen, die einen sofort fesselt und nicht wieder loslässt. Man möchte die Bücher gar nicht mehr weglegen.

Allein über das Cover könnte ich stundenlang schwärmen. Dieses hat einfach etwas an sich, ich kann einfach nicht die Augen davon lassen. Nicht nur passen die Modells sehr gut, sondern auch die Position passt zur Thematik. Denn die Stellung lässt deutlich erkennen, wer hier den dominante Part hat. Auch der Kontrast zwischen dem gebräunten Mann und dieser wirklich blassen Haut der Frau hat seinen Reiz. Obwohl ich ihr wirklich Konkurrenz machen könnte, was die Blässe angeht XD.

Die Inhaltsangabe drückt sehr gut aus, um was es in dem Buch geht. Um das Entdecken der wahren Sexualität, in der man nicht mehr länger in Schubladen denken sollte. Indem Dominanz und Unterwerfung nichts mit bis auf Blut peitschende Perverse zu tun hat.
Erica stellt fest, dass sie eine devote Seite besitzt, die bisher in ihr geschlummert hat und nun ihr Recht fordert. Sie kann sich das erste Mal wirklich gehen lassen unter der Dominanz von Simon DiLucca. Für sie wird es nie wieder normaler Blümchensex sein, sie will einfach mehr und all dies findet sie in ihm.
Erica hat eine starke Persönlichkeit, ein eigenes Leben und verdient ihr eigenes Geld, sie muss nicht von einem Mann abhängig sein und sich unterordnen, doch sie will genau dies auf sexueller Ebene. Auch wenn sie vieles hinterfragt und manchmal unsicher ist, so steht sie doch zu ihrem Entschluss sich zu unterwerfen.
Simon ist für mich ein wirklich gut beschriebener Charakter. Denn unter der dominanten Schalle steckt auch noch ein Mensch, der fühlt, leidet und lieben kann. Seine Persönlichkeit ist sehr facettenreich und diese Mischung aus Dominus und gefühlvollen Mann, macht seinen Reiz aus.
Jazz Winter schafft es einfach ihren Figuren leben einzuhauchen, sie so vielschichtig und glaubhaft darzustellen, dass man mit ihnen mitfühlen, ja sogar mitleiden kann.

Simon zeigt Erica auf besonders liebevolle Art, wie die Welt von BDSM aussieht und wie lustvoll sie ist. Auf diese Weise führt er sie in seine Welt ein und zeigt ihr, dass sie im Vertrauen und das sie, egal was sie machen, dass Spiel sofort beenden kann, da es für ihn wirklich nur ein Spiel ist. Sie kann ihm als Dominus absolut Vertrauen und Simon gibt ihr die Gewissheit, dass er seine Macht als Dom über sie nicht missbrauchen wird. Er will ihr keinen wirklichen körperlichen oder seelischen Schaden zufügen, sondern ihr nur die Lust am Schmerz zeigen.
Besonders folgendes Zitat drückt das für mich sehr deutlich aus:  „Glaubst du, ich will dich brechen? Dir dein Selbstbewusstsein nehmen? Im Gegenteil, ich will dich an deine sexuellen Grenzen führen. Ich werde dich Demut lehren, mir zu gehorchen. Ich will dein Herr sein, dein Meister. Ich will deine Lust schüren, deinen Körper beherrschen und dir meine Welt zeigen.“ (S. 22 aus Liebessklavin) 

Jazz Winter ist es auf besondere Art und Weise gelungen nicht nur den Reiz an Dominanz und Unterwerfung, Soft-SM, BDSM, sondern auch die Schattenseiten daran aufzuzeigen. Denn in den meisten Büchern wird nie über die dunkle Seite des Spiels gesprochen. Auch bei Diesem gibt es dunkle Seiten und noch schwärzere Schafe. Zwar sind diese Szenen wirklich abschreckend und viele nehmen sie auch als Argument gegen diese Sexpraktik, doch für mich zeigen sie einfach nur die Abgründe von Menschen, die wirklich alles mit sich machen lassen und sich so stark unterwerfen bzw. sich dominieren lassen, dass ihnen egal ist, was mit ihnen geschieht.
Ich habe schon viele Bücher über BDSM und SM gelesen. In manchen wird es stark verharmlost und in eine nette kleine Liebesgeschichte eingepackt, die den Großteil der Handlung ausmacht. Die Autorin hingegen lässt ihren männlichen Protagonisten auch schon Mal die Frau die er liebt ohrfeigen. Denn auch das gehört zur Erziehung einer Sklavin dazu: Bestrafung!

Für mich waren der ganze Erzählstil und die Beschreibungen so plastisch und detailreich, dass ich dieses Buch als kleinen kompletten Film im meinem Kopf habe sehen können. Und ich muss sagen, mir hat es gefallen ;)
Die erotischen Szenen waren gut in den Plot eingebettet und wirkten auf mich nie fehl am Platz. Auch die vermeintliche Entführung war gut beschrieben und ich konnte Ericas geheimste Fantasy und ihr Gefühlschaos sehr gut nachvollziehen, ohne des es an irgendeiner Stelle für mich unglaubwürdig wurde. Die Wortwahl während der Sex- und Sessionszenen ist gut gewählt und kam nicht plump oder vulgär daher. Sie driftete niemals in typische Phrasen und Trivialitäten ab, wo ich mir sonst immer denke "Oh bitte nicht, wie typisch!", sondern sie schaffte es mit ihren Worten die Situation auf einen gleichbleibenden guten und sinnlichen Level zu halten.

Für mich war dieses Buch ein sehr stimmiger, anregender und hocherotischer BDSM Roman, mit einer schönen Liebesgeschichte, die nicht so in den Vordergrund gedrängt wurde und einen ebenso tollen Happy End. Von solchen Büchern wünsche ich mir wirklich mehr und so bin ich auch sehr glücklich, dass es einen zweiten Teil gibt, der mir sogar noch einen Ticken besser gefallen hat, was vor allem an Maries Art lag.
Nichtsdestotrotz ist dieser erotische Roman von Jazz Winter absolut und uneingeschränkt empfehlenswert. Zurecht verdiente 5 Eulen und da es zu meinen Lieblingen gehört, bekommen die Eulen von mir sogar eine Goldanstrich verpasst :D

Weiterlesen »
 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger