[Gastrezension] Sarah Schwartz - Blutseelen 01: Amalia

Titel: Blutseelen 01: Amalia
Seiten: 168
Preis: 14,90 €

Inhalt: 
Als Amalia auf den verführerischen Aurelius trifft, ahnt sie, dass ihre Zusammenkunft mehr als ein Zufall ist. In erotischen Träumen hat sie Aurelius bereits gesehen und seine Gegenwart löst in ihr rätselhafte Erinnerungen aus. Amalia fühlt sich, als sei sie für Aurelius bestimmt, gibt sich ihm vertrauensvoll hin und lässt sich von ihm in die Tiefen ihrer Lust entführen.
Doch was als aufregende Zeit mit einem geheimnisvollen Mann beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Amalia erkennen muss, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind, und sie selbst der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist, das vor Jahrtausenden im Nebel der Geschichte verloren ging ... (Plaisir d'Amour)

Review:
Da ich bereits mehrere Bücher von Sarah Schwartz gelesen und mir diese auch gut gefallen hatten, freute es mich umso mehr, das Jessi mir dieses Buch als Gastrezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Danke ^^  
 
Das Cover gefällt mir wirklich toll, es ist zwar schlicht und verträumt aber macht sich sehr gut in meinem Bücherregal als kleiner Blickfang :)
 
Zum Buch selber: Schon seit einiger Zeit träumt Amalia von einer längst vergangene Zeit und einer Frau die ihr zum verwechseln ähnlich sieht. Die Frau, die Marie heißt, erlebt erotische aber auch erniedrigende Momente mit einem Mann.
Als Amalia auf dem WGT in Leipzig den geheimnisvollen Aurelius kennen lernt ist sie überrascht, dass dieser genauso aussieht wie der mysteriöse Mann aus ihren Träumen, nur die Augenfarbe ist anders. Doch was Amalia nicht weiß, Aurelius ist in wahrsten Sinne des Wortes ihr Traummann. Da sie alleine auf dem WGT ist, schließt sie sich ihm. Dabei kommen sie sich näher und verbringen ein erotisches Wochenende miteinander.
 
Aurelius ist ein Jahrhunderte alte Vampir, der einem mächtigen Vampirklan angehört. Er ist keinesfalls der perfekte Mann, sondern er hat in seiner Vergangenheit viele Fehler begangen, die er zutiefst bereut.
Aurelius hat den Auftrag erhalten das Seelenblutes zu finden und dieses hat er in Amalia gefunden und eindeutige Befehle sagen ihm, wie er mit dem ihr umzugehen hat, doch das erste Mal seit Jahrhunderten ist er sich unsicher. Amalia fasziniert ihn und er steht vor der schwierigen Entscheidung: Liebe oder der Verantwortung gegenüber seinem Klan.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, aus dem ich nicht so recht schlau geworden bin, denn Aurelius bricht in das Haus eines erst kürzlich Verstorbenen ein, um ein Dokument zu suchen. Was auf diesem genau steht, wird nicht verraten und wofür er es braucht auch nicht. Es hatte keinen direkten Bezug zum Buch, aber ich glaube dies wird sich in den weiteren Büchern noch aufklären.
 
Ich bin etwas zwiegespalten was diesen Roman angeht, da mir zwar die Handlung und erotischen Szenen zwischen Amalia und Aurelius gefallen haben, jedoch die Rückblenden mir etwas zu erniedrigend ausfielen. Auch diese eine Szene als Amalia mental gezwungen wurde mit ihm und der Klanchefin zu schlafen fand ich nicht so gut. Zudem war die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptcharakteren alles andere als einfach, was allerdings den Reiz daran ausmachte.
 
Sarah Schwartz hat eine interessante Welt aus Vampire, Menschen und vereinzelt vorkommenden Werwölfen geschaffen. Die Story verbindet erotische Szenen, die nicht plump wirken und eine spannende Geschichte. Zwar ist das Buch nicht gerade der dickste Wälzer, dennoch war es ein guter Start in die Blutseelen-Trilogie. Das offene Ende und Aurelius Zwiespalt machen Lust auf mehr.


 Noch einmal ein RIESEN DANKE an Jessi für das tolle Buch.

2 Kommentare

{ Marina G. } at: 18. Juli 2011 um 21:58 hat gesagt…

Hallo Mia,

ich fand den Roman auch ganz gut. Kennst du übrigens schon Sarahs neuen Roman: Mermaid's Kiss? Der hat mir noch viel besser gefallen.

Lg Marina

{ Mia } at: 18. Juli 2011 um 23:25 hat gesagt…

Nein den kenne ich noch nicht, aber ich werde ihn bestimmt irgendwann mal lesen :)

Grüße zurück ^^

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger