Und wieder ist ein Monat rum...

0 Kommentare
Wie schnell doch wieder die Zeit vergeht und wieder ein Monat vorbei ist. Ach diesmal frage ich mich wieder wo die Zeit hin ist, war nicht erst Juni? Lesetechnisch war der Juli wieder ausgesprochen gut, ich habe einige sehr gute Bücher gelesen, manche waren solala und werden von mir wahrscheinlich nicht noch ein zweites Mal gelesen, noch werde ich mir davon einen Folgeband zulegen. Eine bunte Mischung wie ich finde. Angefangen von historischen Erotikromanen, hinzu zu Fantasy und Romantic Suspense Romane war alles vertreten. Überrascht haben mich die Bücher von Susan Mallery, da mich anfangs diese quitschigen Cover abgeschreckt hatten, auch wenn ich bei dem zweiten Teil "Reden ist Silber, küssen ist Gold" geschimpft habe wie ein Rohrspatz, über diese Sturheit des Helden und dieses "Ja Papi, ich tue alles für dich" Getue der Heldin.
Besonders gefallen haben mir die Romane von Michelle Raven und Leslie Parrish. "Gejagte der Dämmerung" war für mich ein kleines Highlight, da ich Hunter von Anfang an mochte, auch wenn er sich in diesem Buch etwas gewandelt hat. Eines hat mich besonders enttäuscht, "Blutroter Kuss" war leider gar nicht so wie ich erwartet hatte.

Gelesen im Juli
Linda Howard - So weit der Wind uns trägt 3 1/2 /5
Nalini Singh - Ruf der Vergangenheit 5/5
Sherrilyn Kenyon - Wächterin der Dunkelheit 3 1/2 /5
Kresley Cole - Zauber der Leidenschaft 4/5
Michelle Raven - Riskante Nähe 5/5
Susan Mallery - Wer zuerst kommt, küsst zuerst 4/5
Lara Adrian - Gejagte der Dämmerung 4/5
Suzanne Brockmann - Operation Heartbreaker 08: Mitch 4/5
Susan Mallery - Reden ist Silber, Küssen ist Gold  3/5
Susan Mallery - Frisch geküsst, ist halb gewonnen  4/5
Sharon Page - Blutrot - Die Farbe der Lust 5/5
Leslie Parrish - Was kostet der Tod? 5/5
Sharon Page - Blutroter Kuss Ohne Bewertung
Shannon K. Butcher - Mein auf ewig 3 1/2 /5
Elisabeth Naughton - Gestohlene Rache 4/5

Zusätzlich Rezensiert
Sandra Henke - Opfer der Lust 5*/5
Sarah Schwartz - Blutseelen 01: Amalia 4/5
Lisa Cach - Der Preis der Begierde 5/5


In Zahlen
Ich habe 6503 Seiten verteilt auf 17 Bücher gelesen. Das macht durchschnittlich 210 Seiten pro Tag und 383 Seiten pro Buch. Auf alle Bücher verteilt habe ich diesen Monat 4 Eulen vergeben. Kein Buch war schlechter als 3 Eulen und eines habe ich nicht bewertet.
10 Bücher sind auf meinem SUB gewandert und ich habe diesmal nur 2 Bücher auf meinem Wunschzettel, welche im August erscheinen, eines musste ich streichen, da mir die Vorgänger nicht gefallen hatten und ich es mit der Serie aufgegeben habe. Dafür werde ich im September und Oktober mit neuen Büchern überhäuft.
5 Rezensionen sind für die Lyx-Challenge zusammen gekommen und 7 für die Autoren-ABC-Challenge. Auch wenn ich deutlich mehr gelesen habe :)

Im August werde ich auch bei der Kurzzeitchallenge von Lesen-Beflügelt mitmachen, um endlich meinen SUB zu schmäler. Da ja nur wenige neue Bücher erscheinen, wird mir das hoffentlich auch gelingen. Aber erst einmal muss ich meine SUB Liste aktualisieren, denn ersten Schritt dahin habe ich diese Woche getan, indem ich mal wieder meine Bücherliste aktualisiert habe. Jetzt muss ich nur noch meine SUB's markieren und schon weiß ich, dass ich viel zu viele ungelesene Bücher besitze :) 
Weiterlesen »

Sharon Page - Blutroter Kuss

0 Kommentare
Autor: Sharon Page
Seiten: 433
Preis: 9,50 €

Inhalt:
Serena Larks erotische Träume von Vampiren sind so lebendig, so intensiv … Ist sie gar selbst ein Geschöpf der Finsternis? In den dunklen Straßen von London sucht sie nach Antworten – gemeinsam mit den attraktiven Vampirjägern Drake Swift und Lord Jonathan Sommersby. Während das Trio der Wahrheit immer näher kommt, eröffnet sich Serena eine außergewöhnliche Welt sinnlicher Freuden, in der bald nur noch eins zählt: die Macht der Wollust!

Review:
Ich sage es lieber gleich, die ganze Review wird nur so von Spoilern (allerdings weniger zum eigentlichen Inhalt aber das Ende verrate ich ein wenig) wimmeln, aber anders kann ich mein Urteil über diesen Roman nicht abgeben. Also wenn ihr ihn noch lesen wollt, lest die Review am besten nicht und nur das Fazit am Ende. Bedenkt bitte, dass es meine Meinung ist und ich das Buch wirklich nicht schlecht machen möchte, denn wirklich schlecht ist es nicht. Nur im Vergleich zu „Blutrot“ konnte es mich nicht überzeugen.

Wo soll ich nur anfangen? Ich versuche das Buch einmal aus 2 verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Einmal aus dem, dass ich das erste Buch nicht gelesen haben und einmal im Vergleich zum ersten Teil. Ich kann gleich sagen, im Vergleich zum ersten Buch hat Dieses meine Erwartungen nicht erfüllen können.

Also erst einmal unabhängig vom ersten Teil, obwohl mir das wirklich schwer fällt.
Serena ist eine 24jährige Ex-Gouvernante, die in London versucht etwas über ihre Eltern zu erfahren, die angeblich von Vampiren getötet wurden. Jedoch stößt sie schnell auf das Geheimnis, dass Diese nicht von Blutsaugern getötet wurden, sondern das sie sogar von einen Abstand und somit der erste Mischling aus Vampir und Mensch ist. (Bis dahin noch nachvollziehbar für mich, denn das kannte ich schon aus anderen Büchern.)  
Nachts träumt sie von zwei Vampirjägern, die nicht unterschiedlicher sein könnten und erlebt mit ihnen erotische Abenteuer. Als sie beschließt mehr über ihre Herkunft herauszufinden, wird sie prompt entführt und wie es nicht anders sein konnte, wird sie genau von diesen sexy Vampirjägern gerettet und dann beginnt das Abenteuer um die Drei erst richtig.

Wie gesagt ist Serena eine Ex-Gouvernante, die einige Fehler begannen hat und diese heute noch bereut. (Jetzt wird es schwierig und ich versuche objektiv zu bleiben.) Sie ist vorsichtiger geworden und vertraut niemanden mehr so leicht. Sie ist eine Mischung aus Unschuld, Naivität und selbstbewusster Frau. Eine interessante Mischung, wenn dieser Wechsel zwischen hochanständiger Frau und Vamp nicht immer so schnell kommen würde. Von einer Minute auf die Nächste ist sie eine vollkommen Andere. Das hat mich schon etwas gestört und deswegen fand ich sie nicht so sympathisch wie Althea aus dem ersten Teil. (Okay mir ist es jetzt doch nicht gelungen objektiv zu bleiben.) Ich konnte einfach nicht warm werden mit ihr. Sie blieb für mich trotz aller Details nur eindimensional. Wie formuliere ich das jetzt ohne das es böse klingt, aber die Autorin versuchte meiner Meinung nach krampfhaft eine interessante Persönlichkeit aus Serena zu machen, ohne das es ihr wirklich gelungen ist.

Ihre beiden Mitstreiter Jonathon und Drake sind wie Tag und Nacht. Drake hat hellblonde Haare und einen Körper zum niederknien und gehört eindeutig zur Unterschicht. Er ist verwegen und für jede Schandtat bereit. Dennoch hat er eine gefühlvolle Seite an sich.
Jonathon ist ein Hüne von einem Mann. Groß, muskulös, dunkelhaarig und er gehört dem Adel an. Auch neigt er, aufgrund seiner Körpergröße, zur Tollpatschigkeit. Er ist einfach etwas ungelenk. Genau wie Drake ist er sehr selbstbewusst, jedoch stecken auch in ihm Unsicherheit und Zweifel. Das ging mir doch leicht auf die Nerven bei den Beiden, genau wie ihre Rivalität um Serena. In einem Moment sind sie selbstbewusst und sobald es um Serena geht verwandeln sie sich in liebeskranke Jungen. (Okay ich gebe es jetzt ganz auf, die beiden Bücher nicht zu Vergleichen.) Auch hier versuchte die Autorin wieder individuelle Männer zu erschaffen, doch leider bleibt der falle Nachgeschmack, dass diese doch sehr Bastien und Yannick ähneln (Die Helden aus dem ersten Teil). Nicht Äußerlich aber doch stark von ihrer Persönlichkeit und Gefühlswelt.

Der größte Kritikpunkt an diesem Buch waren für mich die Dialoge. Wo soll ich nur anfangen? Dieses verbale herumgezerre an Serena wiederholte sich ständig und leider waren diese auch nicht sonderlich originell. Einmal davon abgesehen verwandelte sich dieser Erotikroman schnell in ein Groschenheft. Die Dialoge während der Liebesszenen waren zum Teil furchtbar, vor allem die am Ende des Buches. Sie erinnerten mich doch stark an klischeehafte Pornodialoge. Es steckte keine Raffinesse dahinter.
Auch die Erklärungen für manche Begebenheiten waren so an den Haaren herbei gezogen, dass es schon regelrecht wehgetan tat. Beispiel gefälligst: Drake und Jonathon haben eine angespannte Beziehung und so ist es auch nicht gerade förderlich, dass sie erstens die gleiche Frau lieben und zweitens Drake zum Vampir wurde. Sie wären sich niemals näher gekommen, eher wäre die Hölle zugefroren. Doch als Jonathon für Serena ebenfalls zum Vampir wurde, fallen die Beiden regelrecht über einander her. Und ihre Erklärung? „Wir sind jetzt Vampire, da ist das ganz normal!“ Ach Bitte, erst nicht mit der Kneifzange anfassen wollen und dann gleich mit einander herummachen, sobald sie zu Vampiren geworden sind. Aber bei diese Erklärung „Bei Vampiren ist das ganz normal“ hätte ich jedes mal anfangen können zu schreien. Wieso bitteschön ist das normal. Sie sagen doch selber, dass sie sich nicht geändert haben, außer das sie physisch stärker und unsterblich geworden sind.
An ihren Körpern hat sich nichts geändert, dennoch war Serenas Gedanke bei einer der letzten Sexszene „Sie war ein Vampirin. Alles war möglich...“ für mich so absurd, dass ich wirklich an den Einfallsreichtum der Autorin gezweifelt habe. Alle die diese Szene kennen, wissen was die Drei da treiben und werden mir zustimmen, dass das auch möglich ist wenn man kein weiblicher Vampir ist.

Auch das Ende war für mich so was von unglaubwürdig und meiner Meinung nach wollte Miss Page einfach nur eines kleines Highlight einbauen. Denn ob ihr es glaub oder nicht, Serenas Mutter ist die erste Eva. Ja genau die Eva, von Adam und Eva. Doch er wollte sie nicht, da sie aus Erde geformt wurde und lieber eine kleine saubere Frau an seiner Seite haben wollte. *AnDenKopfFass*
Und wie nicht anders zu erwarten, war auch das Ende fast identisch mit dem ersten Teil.

Fazit: Leider war dieses Buch als Fortsetzung enttäuschend. Die erotischen Szenen waren für mich eher oberflächlich abgehandelt. Hauptsache alles wurde untergebracht, was schon im ersten Teil gut ankam. Leider kam bei mir diese Wiederholung gar nicht gut an. Ich hab immer wieder gedacht „Das kenne ich schon aus dem Vorgänger und da war es viel besser!“. Für mich war es eine „Blutrot“-Kopie, die nicht mal annähernd an die Qualität des ersten Teil heran kommt. Okay die Story war etwas anderes und an manchen Stellen ganz interessant aber leider mehr auch nicht.

Es werden viele nicht meiner Meinung sein, vor allem nicht diejenigen, die den ersten Teil nicht kennen. Für sie war es ein neuer, spannender und erotischer Roman, für mich allerdings war er eher abgekupfert und schwach. Ich hatte auch schon ein paar Andere gefragt, die diesen Roman auch gelesen haben, wie sie ihn finden und ob sie den ersten Teil kennen würden. Alle sagten sie finden ihn gut und sie hätten „Blutrot“ nicht gelesen. Aber bitte lasst euch nicht von meiner Review bzw. dem Fazit abschrecken Dieses oder andere Bücher von Sharon Page zu lesen. Wer den ersten Teil nicht kennt, dem wird „Blutroter Kuss“ bestimmt gefallen und nicht denken das es nur eine Kopie ist. Tut mir wirklich leid, wie gesagt ich mag die Bücher der Autorin aber für mich war dieser Roman eine kleine Enttäuschung und ich hatte mir einfach mehr versprochen.

Aufgrund dessen kann ich einfach keine Bewertung abgeben. Ich sage weder, dass es eine Zeitverschwendung, noch das es Empfehlenswert ist. Hätte ich „Blutroter Kuss“ ohne Vorkenntnisse gelesen, wäre meine Rezension bestimmt anders ausgefallen aber so kann ich einfach nicht objektiv bleiben und bewerten. Jeder sollte sich selber eine Meinung über das Buch bilden und herausfinden, ob es gefällt oder nicht oder ob ihr, wie ich, es mit „Blutrot“ vergleicht.

Ich möchte dem Mira Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar danken, auch wenn ich diesen Roman nicht ganz so objektiv rezensieren konnte, wie ich es gern getan hätte.
Weiterlesen »

Leslie Parrish - Black Cats 01: Was kostet der Tod?

0 Kommentare
Titel: Black Cats 01: Was kostet der Tod?
Seiten: 413
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99€

Inhalt:
Jeder sieht dich sterben ...Er tötet seine Opfer mit Messerstichen, er begräbt sie lebendig, er zerstückelt sie – und dabei filmt er seine Taten und veröffentlicht die Videos im Internet.&nbsp,Die Spuren führen den FBI-Agenten Dean Taggert in die Kleinstadt Hope Valley, wo hinter einer idyllischen Fassade das Grauen lauert. Zusammen mit der attraktiven Polizistin Stacey Rhodes versucht Dean alles, um den nächsten Mord zu verhindern ... (Lyx)

Review:
Das lange warten auf das Buch hat sich definitiv gelohnt, so viel kann ich schon einmal sagen. Ich hatte mir anfangs nur die Leseprobe durchgelesen und war begeistert (eigentlich das falsche Wort dafür, denn es fängt schon blutig an). Man wird gleich mit dem ersten Mord, dem Mörder und dem Opfer konfrontiert. Für mich ein sehr guter Einstieg.

Der Titel des Buches ist sehr gut gewählt, denn was kostet denn nun der Tod? Darauf läuft es in dem Buch hinaus. Der Mörder verschachert Menschenleben im Internet, auf der virtuellen Spielwiese Satan's Playground, wo sich anscheinend der kranke Abschaum der Gesellschaft versammelt hat, um seine abartigen Neigungen zu frönen. Und man erfährt wirklich wie viel bzw. wie wenig doch der Tod eines Individuums wert ist.

Die Black Cats sind eine Spezialeinheit des FBI, die sich mit Verbrechen, die einen Bezug zum Internet haben, beschäftigen. Doch ihnen wird das Leben nicht leicht gemacht, da der Chef der Einheit, Wyatt Blackstone, kein gerngesehener Mann mehr ist innerhalb der Behörde ist.
Der Computerspezialist der Truppe entdeckt durch Hörensagen im Internet den Satan's Playground und somit auch die Morde. Doch bevor er das seinen Vorgesetzten melden kann, muss er mehr herausfinden und stößt dabei auf weiter Morde des Sensenmannes. Einer brutaler als der Andere und ich bin wirklich froh, dass diese nur am Rande erwähnt und nicht bis ins kleinste Detail beschrieben wurden. Ich kann nachvollziehen, wieso sich manche Figuren in dem Roman übergeben mussten und ich habe nur andeutungsweise gelesen was passiert ist.

Die Charaktere waren in diesem Buch wirklich gut dargestellt. Man hat viel über sie und ihr Leben und ihre Gefühlswelt erfahren. Sie blieben nicht eindimensional und gerade das hat mir gefallen. Man konnte mit ihnen mitfühlen und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen ohne das man sich anstrengen musste. Einer weiteres Pluspünktchen bekommen die Nebencharaktere von mir, denn man erfährt schon einigen über sie, was für einen neuen Roman spricht (Anmerkung: Über den Chef Wyatt und die Agentin Lily Fletcher wird es ein eigenes Buch geben).
 
Ein weiter Punkt der mir gefallen hat, die ganze Handlung war spannend und nicht vorhersehbar geschrieben und man fragte sich ständig, wer denn der Sensenmann sein könnte. Ich hatte zwar einen kleinen Verdacht, wie alt der Mörder sein müsste, doch so wirklich klar war es mir nie wer es ist.. Die Protagonisten und auch ich haben immer wieder gerätselt wer diese Frauen ermordet und die Videos davon im Internet veröffentlicht.
Man hat  immer wieder kleine Szenen in dem der Mörder auftaucht und man einen kleinen Einblick in seine Psyche bekommt. Es wird einem schnell klar, dass er einen verzerrten Blick auf die Realität hat und ihm das Morden dieser bestimmten Frauen gefällt. Allerdings fand ich die Skrupel, die er bei seinem letzten Opfer empfindet doch etwas merkwürdig. Aber ich kann sagen, das am Schluss alle Geheimnisse und Abartigkeiten des Sensenmannes enthüllt werden und man erfährt einige Dinge, wo man sich wirklich fragt, ob es solche Menschen auch im wirklichen Leben gibt.

Die Handlung hat mich von Anfang an gefesselt, denn nach diesem Einstieg wollte ich einfach wissen wer der Serienmörder ist und wieso er dies tut.   Das Buch gehört laut Lyx zum Romantic Thrill Genre, wobei der Thrillteil deutlich überwiegt.  Der Romantikanteil war sehr zurückhaltend, auch wenn die Protagonisten  von Anfang an umeinander her geschlichen  sind, doch es kamen ihnen anfangs immer wieder Zwischenfälle in den Weg. Doch auch für sie gibt es ein schönes Happy End.

Für mich war diesen Buch mal wieder eine kleine Erfrischung, denn sonst lese ich doch eher Fantasy, Erotik und Romantic Suspense Romane aber ich bin dank Lyx wieder auf den Geschmack von Thrillern gekommen und so ist es nicht verwunderlich, dass ich mir schon einige der Romantic Thrill Bücher des Verlages zugelegt habe. 
Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist flüssig und spannend und deshalb wird es für mich nicht das letzte Buch von ihr bleiben. Ich kann guten Gewissens dieses Buch weiterempfehlen und vergebe 5 Eulen dafür.


Weiterlesen »

Ich lese gerade...

2 Kommentare
Ich möchte mich erstmal für meine kurzzeitige Abwesenheit entschuldigen, aber die meisten werden es bei Twitter/Facebook mitbekommen haben. Momentan stehen mal wieder Prüfungen und Abgaben an und deswegen kam der Blog etwas zu kurz. Heute hatte ich fürs erste die letzte Prüfung (im September geht es weiter) aber es stehen noch ein paar Abgaben an, die allerdings nicht so zeitraubend sind wie Prüfungen.
Also gelesen hab ich schon die letzten Tage, brauchte einfach Ablenkung. Diese Bücher sind alle ausgelesen, die Rezensionen folgen in den nächsten Tagen und jetzt stehen 2 neue zur Auswahl.

Beginnen werde ich mit
NightSky - Sklave des Blutes von Stephanie Madea
"Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah …"

Vampire, Nephilim, Normalsterbliche...interessante Zusammenstellung. Mal sehen wie das Buch sein wird :) 

 
Danach werd ich mich wieder mit einem Romantic Thrill Buch begnügen. Von denen hab ich in letzter Zeit eine menge gelesen. Manche waren wirklich toll und manche waren, naja, nicht so toll.

Das Buch hier hatte ich für unschlagbare 71 Cent erworben (+ 3,00€ Amazongebühren, aber immer noch ein Schnäppchen).
Elisabeth Naughton - Gestohlene Rache
Als die Archäologin Dr. Lisa Maxwell dem gut aussehenden Rafe Sullivan begegnet, schlägt sie alle Vorsicht in den Wind und verbringt eine heiße Liebesnacht mit ihm. Doch am nächsten Morgen erwacht sie in einem leeren Bett – und schlimmer noch: mit einem leeren Safe! Der verführerische Dieb hat eine wertvolle antike Figur entwendet. Voller Wut nimmt die Wissenschaftlerin seine Spur auf, um sich ihr Eigentum zurückzuholen ...

Das Buch lag schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem Wunschzettel und für den Preis hoffe ich, dass ich damit nichts falsch mache. Wenn doch wird es wieder verkauft oder getauscht, aber erst einmal abwarten :)

Weiterlesen »

Sharon Page - Blutrot - Die Farbe der Lust

0 Kommentare
Autor: Sharon Page
Seiten: 416
Preis: 8,95 €

Inhalt:
Träume voller Wolllust erfüllen die Nächte der Vampirjägerin Althea Yates. Träume, in denen sie von zwei Männern gleichzeitig geliebt wird. Träume, die plötzlich wahr zu werden scheinen, als Althea den faszinierenden Zwillingen Bastien und Yannick de Wynter begegnet. Doch ihre exquisiten Liebhaber sind keine Menschen, sie sind Vampire - eben jene dämonischen Bestien, die Althea geschworen hat zu vernichten ...

Review:
Und noch eines meiner Lieblingsbücher. Das ist der erste Teil der erotischen Vampirromane von Sharon Page. Vor ein paar Tagen ist Teil 2 erschienen und ich lese es gerade und bin bis jetzt begeistert. Deswegen will ich euch meine Meinung zum ersten Teil nicht vorenthalten, bevor ich etwas zum zweiten Teil schreibe.

Althea träumt seit einigen Nächten von Sex mit zwei hinreißenden Männern. Als sie Yannick das erste Mal im wirklichen Leben begegnet ist sie von ihm fasziniert. Doch sie hat ein kleines Problem. Sie ist Vampirjägerin und er ein Vampir, was sie dennoch nicht davon abhält sich auf ihn einzulassen. Sie gibt sich ihrer Leidenschaft hin und erlebt dadurch, nicht nur mit Yannick, sondern auch mit seinem Bruder Bastien, sinnliche Augenblicke und entdeckt ihren Körper und die Liebe zu zwei Männern. 

Was ich an dem Buch gut fand, dass die Vampire noch dem typischen Klischee von Vampiren entsprechen, was heutzutage nicht oft in Büchern vorkommt. Sie sind tagsüber bewegungsunfähig und wie versteinert, jedoch bekommen sie alles um sich herum mit. Zudem können sie sich in Fledermäuse verwandeln, was es entscheidend erleichtert aus ihrer Kleidung zu schlüpfen, wenn sie es mal besonders eilig haben ;)

Die Hauptcharaktere waren sehr gut beschrieben, auch ihre Gefühlswelt. So waren Bastiens Zweifel gut nachvollziehbar und Yannicks Konflikt, ob er wirklich für Althea Gefühle entwickeln soll, wenn er nur noch so kurz zu Leben hat. Es ist plausibel beschrieben, wieso sie sich so zu ihr hingezogen fühlen und wieso sie sie beschützen wollen.
Ich würde gerne einmal den "dämonischen Zwillingen" im wirklichen Leben begegnen, denn sie scheinen sehr interessante Männer zu sein, einmal davon abgesehen das sie umwerfend aussehen #^-^#.

Die erotischen Szenen dominieren dieses Buch aber das empfand ich nicht als störend, es ist schließlich ein erotischer Roman und die Szenen waren gut eingebettet in die ganze Handlung. Die Spannung kam nicht zu kurz, denn es war nicht von Anfang an klar, ob es ein Happy End geben und wie es aussehen wird, denn einige Aspekte, Konflikte und Beziehungen aus dem früheren Leben der Zwillinge schienen ein glückliches Ende zu verhindern.

Ich war wirklich positiv überrascht von den Sexszenen zwischen den Dreien, denn so genau hab ich das noch in keinem anderen Buch vorher gelesen. Ich fand sie nicht zu anstößig, sondern einfach nur gut. Ich sage nur "HEIß!!!!" ^^

"Blutrot" enthält eigentlich alles was ich mir in einem erotischen Roman nur wünschen kann. Angefangen von zwei sexy Zweieiigen Zwillingen, einer intelligenten, selbstbewussten, etwas eigensinnigen Heldin, erotischen Szenen, die sehr anregend sind und die einen nicht kalt lassen, eine Liebesgeschichte der besonderes Art und eine interessante Story um Vampire, eingebettet in einen historischen Mantel.
Für jeden ist etwas dabei, eine Menage à trois, Gay-Aktion, Frau-Frau, eine kleine Orgie und romantische Liebesszenen. Eines meiner Lieblingsbücher aus dem Vampir- und Erotikgenre und deshalb auch 5 Eulen wert. 



Weiterlesen »

Neu im Bücherregal...

1 Kommentare
Da die Bücher momentan kleckerweise kommen, fasse ich einfach mal die Post zusammen :) 
Das Buch hatte ich schon seit einer Ewigkeit auf meiner Wunschliste, doch da ich mir nicht zu 100% sicher war, ob es mir wirklich gefallen würde, wartete ich einfach, bis ich es günstiger bekomme. Eher durch Zufall und weil ich eigentlich nur noch mal schnell was nachschauen wollte, habe ich auf meiner Wunschliste bei Amazon gesehen, das dieses Buch für 71 Cent !!! als "gut" angeboten wurde und da musste ich einfach zugreifen, günstiger bekomme ich es nicht, auch wenn man die 3 € Pauschale mit einbezieht, die bei Amazon anfallen. Jedenfalls bin ich nun stolze Besitzerin von "Gestohlene Rache" von Elisabeth Naughton und das Buch sieht auch noch aus wie neu, keine Knicke, nur eine ganz leichte Eindellung am oberen Rand, die aber nicht sonderlich auffällt :)

Elisabeth Naughton - Gestohlene Rache
ACHE HAT VIELE GESICHTER
 Als die Archäologin Dr. Lisa Maxwell dem gut aussehenden Rafe Sullivan begegnet, schlägt sie alle Vorsicht in den Wind und verbringt eine heiße Liebesnacht mit ihm. Doch am nächsten Morgen erwacht sie in einem leeren Bett – und schlimmer noch: mit einem leeren Safe! Der verführerische Dieb hat eine wertvolle antike Figur entwendet. Voller Wut nimmt die Wissenschaftlerin seine Spur auf, um sich ihr Eigentum zurückzuholen ... (Lyx)

20.Juni
Aufgrund von Prüfungsstress und Abgaben, schaffe ich es im Moment keine Review zu schreiben, deswegen gibt es wieder nur was aus der Kategorie "Wenn die Postbotin (oder wie heute der Postbote) drei mal klingelt".
Ich hatte mit dem Buch fast nicht gerechnet, aber es ist heute bei mir eingezogen "Blutrote Küsse" von Sharon Page. Die Autorin gehört auch mit zu meinen Lieblingen. Ihre historischen Erotikromanen gehören für mich zu den Besten die ich gelesen habe und auch ihr erotischer Vampirroman "Blutrot - Die Farbe der Lust" gehört zu den Büchern, die ich mindestens alle paar Wochen gerne nochmal lese. Und dieses Buch verdient endlich mal den Titel Vampirporno, wie mein Freund so gerne meine Bücher bezeichnet. Eine ausführliche Review zu "Blutrot" folgt in den nächsten Tagen, wenn der Stress etwas nachgelassen hat :) und natürlich auch über den zweiten Teil "Blutroter Kuss"
Ich bin wirklich gespannt wie dieses Buch ist ^^

                             Sharon Page - Blutroter Kuss
Sinnlich und verboten: Sharon Pages Fortsetzung von Blutrot Die Farbe der Lust: Serena Larks erotische Träume von Vampiren sind so lebendig, so intensiv Ist sie gar selbst ein Geschöpf der Finsternis? In den dunklen Straßen von London sucht sie nach Antworten gemeinsam mit den attraktiven Vampirjägern Drake Swift und Lord Jonathan Sommersby. Während das Trio der Wahrheit immer näher kommt, eröffnet sich Serena eine außergewöhnliche Welt sinnlicher Freuden, in der bald nur noch eins zählt: die Macht der Wollust! (Mira)

21.Juni
Heute ist auch mein Buch von Leser-Welt angekommen. Das Buch lag auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste, doch ich war noch unentschlossen. Umso erfreulicher war es, dass ich das Buch bei Leserwelt gewonnen habe :) Jetzt kann ich mich auch an dem Buch erfreuen und bin schon gespannt wie es sein wird, da ich auf Amazon gesehen habe, das es eher schlechtere Bewertungen bekommen hat. Aber das schreckt mich jetzt nicht ab und ich hab mir die Reviews dazu auch nicht durchgelesen. Ich bilde mir lieber meine eigene Meinung dazu ^^

Shannon K. Butcher - Mein auf ewig
IN DEN FÄNGEN EINES SERIENMÖRDERS ...Seit Tagen hat die Reporterin Elise McBride nichts mehr von ihrer Schwester Ashley gehört. Ihre Sorge ist groß, denn in Chicago treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Ist Ashley sein jüngstes Opfer? Bei ihren Nachforschungen trifft Elise auf den attraktiven Ex-Polizisten Trent Brady, der ihr seine Hilfe anbietet. Und als Elise kurz darauf selbst in das Visier des Killers gerät, ist Trent ihre einzige Hoffnung ... (Lyx) 

Weiterlesen »

Sandra Henke - Opfer der Lust

1 Kommentare
Autorin: Sandra Henke
Seiten: 460
Preis: 8,95€


Der Roman ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.

Inhalt
Sex nach allen Regeln der Kunst. Mit einem Wachmann in einer geschlossenen Shopping Mall. Für die junge Bethany Hart war es damals die Erweckung. Fünf Jahre später ist es für die inzwischen 23jährige Medizinstudentin kaum mehr als eine Jugendsünde. Bis ein Mann in ihr Leben tritt, dem sie nicht widerstehen kann. Und der sie mit einem anonymen Überwachungsvideo von damals zu erpressen versucht. Beth ist schockiert und spürt dennoch instinktiv: Jener geheimnisvolle Kade, der ihren Körper besser zu kennen scheint als jeder Mann zuvor, ist kein gefährlicher Psychopath. Er will Beth nicht schaden. Aber welchen Plan verfolgt er dann? (Mira)
Review
Nach dem mir "Die Vampirloge Condannato" gefallen hatte, beschloss ich gleich darauf mir noch ein Buch von Sandra Henke zu kaufen. "Opfer der Lust" ist mir gleich ins Auge gefallen, nicht nur wegen dem Cover, sondern auch wegen der interessanten Inhaltsangabe.  Auch der Titel passt 100%, denn nicht anderes ist Beth. Ich hatte vorher noch nie einen erotischen Krimi gelesen und so fiel die Wahl, einmal davon abgesehen das ich das Buch günstiger bekommen hatte, auf diesen Roman. Ja und was soll ich dazu sagen, ich wurde zum Fan. Das Buch hatte mir so gut gefallen, dass ich mir seit dem alle Bücher der Autorin zugelegt habe und regelmäßig hibbelig werde vor der Veröffentlichung eines neuen Romans. 

Weiterlesen »

Lisa Hendrix - Nachtkrieger: Unsterbliche Liebe

0 Kommentare
Autor: Lisa Hendrix
Titel: Nachtkrieger 01: Unsterbliche Liebe
Seiten: 473
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 9,99 €

Inhalt
Ivar ist einer von neun nordischen Kriegern, die vor langer Zeit zu ewigem Leben verflucht wurden, abgeschnitten von jeglicher Gesellschaft. Denn mit dem Kommen und Gehen der Nacht verwandelt sich jeder von ihnen in ein Tier, das kaum noch ein menschliches Bewusstsein kennt. Als Ivar gezwungen wird, die junge Adlige Alaida zu heiraten, hat er plötzlich alles, was er sich je ersehnt hat, verführerisch nah vor Augen: ein Heim und eine schöne Frau. Nur wie lange kann er verbergen, dass er sich jeden Tag bei Sonnenaufgang als Adler in die Lüfte erhebt? Doch Ivar will sein neues Leben – und Alaida – -auf keinen Fall aufgeben, nicht einmal, als die dunkle Vision eines Sehers ein furchtbares Unheil vorhersagt!
Review
Das Cover finde ich, einmal abgesehen von diesem Covermodell, sehr passend gewählt. Die Adlerflügel sind ein Symbol für Ivars Schutzgeist und seinem Fluch tagsüber als Adler zu leben. Auch der Titel passt, da er nur nachts ein Krieger sein kann, da er dann ein Mensch ist. Auch der Untertitel ergibt, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, Sinn, denn es ist unsterbliche Liebe entstanden.

Die Grundidee des Buches bzw. der Reihe fand ich wirklich gut. Nordmänner werden von einer Hexe verflucht in der Gestalt ihres Schutzgeistes zu Leben und niemals zu sterben, da sie Schuld an dem Tod ihres Sohnes tragen. Man hätte wirklich was auch dieser Idee machen  können, doch die Autorin schafft es nicht Spannung aufzubauen.
Die Handlung plätscherte einfach vor sich hin, ohne das großartig etwas passiert ist. Erst auf den letzten 40-50 Seiten kommt endlich so etwas wie Spannung auf und Bewegung in die Geschichte.

Weiterlesen »

Suzanne Brockmann - Operation Heartbreaker 08: Mitch

3 Kommentare
Titel: Operation Heartbreaker 08: Mitch - Herz im Dunkeln
Seiten: 252
Preis: 7,95 €

Inhalt
Wer ist er? Als Navy SEAL Mitch eines Morgens erwacht, ist sein Gedächtnis wie ausgelöscht. Nur einen Zettel mit einer Adresse hat er bei sich – und eine Waffe. Ist er auf der Flucht? Hat er jemanden umgebracht? Es gibt nur eine Möglichkeit: Mitch fährt zu der angegebenen Adresse. Aber auch die schöne Becca Kayes kennt ihn nicht. Allerdings ist sie bereit, ihm eine Chance zu geben. Auf ihrer Ranch zu arbeiten – und mehr. In Beccas Augen entdeckt Mitch die Zuversicht, dass alles gut wird, und die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft … Was für ihn undenkbar ist, solange seine Vergangenheit im Dunkeln liegt. Denn noch weiß er nicht, was es mit der Waffe auf sich hat. Und ob Becca sich gerade in einen Mörder verliebt. (Mira)
Review
Das Erste was mir aufgefallen ist, als ich das Buch aus dem Umschlag genommen habe war, das es wirklich dünn ist. Die vorherigen Bücher hatten alle um die 300 Seiten und so fällt es doch auf, das eben mal 50 Seiten fehlen. Aber das muss ja nicht schlecht sein, wie dieses Buch zeigt.

Die Inhaltsangabe spiegelt sehr gut wieder um was es in diesem Buch geht. Auch das Cover finde ich wieder schön, auch wenn die Modells den Protagonisten gar nicht ähnlich sehen.

Weiterlesen »

Erster Eindruck...

1 Kommentare
Ich lese momentan wieder mehrere Bücher gleichzeitig. Mit dem zweiten Teil von Susan Mallery "Reden ist Silber, Küssen ist Gold" bin ich heute fertig geworden. Und ich bin noch unsicher ob mir das Buch wirklich gefallen hat, auf der einen Seite schon auf der anderen Seite nicht. Dafür ging mir Mitch und zum Teil Skye auf die Nerven. Ich werde nochmal eine Nacht darüber schlafen :)
Jetzt zu den Büchern die ich jetzt gerade lese.

Ich habe lange auf dieses Buch gewartet. Genau 2 Wochen, da ich es bei Ebay ersteigert hatte.
Ich bin allerdings erst auf Seite 33 und so wie das Buch angefangen hatte, erwartet mich ein hoffentlich spannender Thriller. Die Einführung in die Story war wirklich grausig und damit mein ich nicht das die Handlung furchtbar ist, sondern was dieser Serienmörder mit seinen Opfern anstellt und wie er die Tötungsarten bei Auktionen verkauft. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht und wer dieses kranke Monster ist.


Bei dem Buch bin ich mir auch noch sicher wie ich es finden soll. Ich bin jetzt zur Hälfte durch und so wirklich ist noch nichts geschehen. Zwar gab es eine kleine Einführung zu der Entstehung der Krieger aber der Rest des Buches war bisher etwas langatmig. Ivo bekommt endlich was er sich wünscht, Länderei und eine schöne Frau. Allerdings passiert sehr wenig. Sie sind nur Nachts zusammen und dann ignoriert er seine Frau aus einen triftigen Grund, worüber sie sich wieder aufregt, da er ihr nicht erzählt wieso. Ich hab ja noch die Hoffnung das im der zweiten Hälfte des Buches mehr passiert. Die Grundidee gefällt mir aber bisher ist so wenig passiert, dass ich mir noch keine richtige Meinung bilden konnte.

Zwar hab ich auch noch mit "Seelenkuss" von Sharon Ashwood angefangen, doch ich glaub ich werde die beiden anderen erst zu Ende lesen, sonst verliere ich noch den Überblick :)
Weiterlesen »

Lara Adrian - Gejagte der Dämmerung

0 Kommentare
Autor: Lara Adrian
Seiten: 392
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99 €
 
Inhalt 
Nach qualvollen Jahren der Gefangenschaft wird Corinne Bishop vom Orden der Vampirkrieger aus der Gewalt des grausamen Dragos befreit. Der goldäugige Vampir Hunter hat die Aufgabe, sie zurück zu ihrer Familie zu bringen. Die schöne Frau weckt in dem sonst so gefühlskalten Krieger eine tiefe Leidenschaft, die diese schon bald erwidert. Doch Hunter hütet ein schmerzliches Geheimnis, das ihre Liebe für immer zerstören könnte … (Lyx)

Review
Seit Hunter das erste mal in Erscheinung getreten ist, freute ich mich auf sein eigenes Buch. Wahrscheinlich dachten Viele das er später einmal mit Mira zusammenkommen würde. Auch ich dachte das, da die Beiden unzertrennlich sind und Hunter sie auch in sein Herz geschlossen hat, obwohl er dies wahrscheinlich nicht einmal weiß.

Hunter wurde von Dragos, dem Erzfeind des Ordens, zu einer äußerst tödlichen Killermaschine ausgebildet, die keine Gefühle, keine eigene Meinung und keinen eigenen Willen besitzt. Doch Hunter war von Anfang an anders. Er wollte anders sein und nicht mehr als Marionette missbraucht werden. Und ihm gelang es sich von Dragos zu befreien und ist dem Orden beigetreten, die sich zum Ziel gemacht haben, Dragos und seine Jäger zu vernichten. 

Weiterlesen »

Michelle Raven - Riskante Nähe

0 Kommentare
Seiten: 464
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99 €

Inhalt
AUF DER FLUCHT ...Die Waffenexpertin Karen Lombard wird von einem Unbekannten in einer U-Bahn-Station auf die Gleise gestoßen – einer von zahllosen „Unfällen“, die ihr in den letzten Jahren zugestoßen sind. Hilfesuchend wendet sie sich an den einzigen Mann, dem sie vertrauen kann: Clint Hunter. Der ehemalige Captain einer Spezialeinheit der SEALs hat ihr schon einmal das Leben gerettet, und Karen hat ihn seither nicht vergessen können ... (Lyx)
Review
Nach Vorbestellen, wieder stornieren und nochmal bestellen, bekam ich am Mittwoch endlich die heiß ersehnte Fortsetzung von "Vertraute Gefahr". Nach dem Michelle Raven auf ihrer Facebook-Seite täglich neue Zitate veröffentliche hatte, konnte ich es kaum erwarten das Buch endlich zu lesen.  

Hab ich schon erwähnt, das ich SEAL Bücher toll finde? Irgendwo bestimmt schon, so in 2-3 Posts :) 
Umso erfreulicher fand ich, dass eine deutsche Autorin dieses Thema aufgegriffen und gut umgesetzt hat.

Karen Lombard, Waffenexpertin der Regierung, ist eine wirklich starke Heldin. Sie ist selbstbewusst (außer es geht um ihre Figur), taff und lässt sich nicht unterkriegen. Sie erlebt furchtbare Dinge und erleidet höllische Schmerzen (und ich Jammer schon, wenn ich mal eine Blase am Fuß habe ^^), doch sie kämpft weiter und bricht nicht zusammen. Karen hat mir wirklich gefallen, da sie eine starke Persönlichkeit ist. Sie ist aber auch manchmal unfreiwillig komisch. Ich hab fast Tränen gelacht, als Clint sie Huckepack nehmen wollte.

Auch Clint war mir von Anfang an sympathisch. Aus dem ersten Teil wissen wir ja, das er ein Ex-Seal ist und seit mehreren Jahren bei seinen Eltern in Montana als Rancher arbeitet und nie lächelt. Clint verkörpert für mich den typischen Seal. Er ist groß, stark, gut aussehend, selbstbewusst und ein kleiner Adrenalinjunkie. Und er kann lächeln, aber leider in absolut unmöglichen Situationen wie Karen findet. Andrenalinjunkie halt :)

Seit Clint Karen das erste mal gesehen hat, fühlt er sich zu ihr hingezogen, doch leider gibt es da ein Problem: ihren Ehemann. Auch nach über 4 Jahren kann er sie nicht vergessen, umso erstaunter ist er, als sie plötzlich vor ihm steht, beziehungsweise unter ihm liegt. Ich fand die Liebesgeschichte der beiden schön, wenn auch ungewöhnlich, da sie aus einer Gefahrensituation heraus entstanden ist. Aber beide ergeben ein gutes Paar und ergänzen sich auch wenn sie Probleme haben. Aber wer will schon ein perfektes Pärchen, bei dehnen es keine Schwierigkeiten gibt und alles eitel Sonnenschein ist? Ich jedenfalls nicht, gerade diese Probleme machen doch ein gutes Paar aus und das sind Clint und Karen.
Die Spannung kam natürlich auch nicht zu kurz. Terroristen haben es auf die Beiden abgesehen und das aufgrund einer absolut falschen, hinterhältigen und egoistischen Person.

Was mir zusätzlich an diesem Roman gefallen hat, war die Nebenstory um Matt und Shannon. Matt ist Clints Swim-Buddy und ebenfalls ein SEAL. Matt und Shannon kannten sich schon bevor er auf die Ranch kam, aber unter anderen Namen. Auch ihre Liebesgeschichte fand ich gut und ganz ehrlich, die erst Sexszene der Beiden, WOW, so was will man doch lesen. Die Beiden haben jedenfalls nichts anbrennen lassen. Auch wenn sie ihre Probleme hatten, so war doch ihre Geschichte romantisch und spannend.

Interessant fand ich, das Shannon Autorin ist und man einen Einblick in ihre Tätigkeit bekommen hat. Was mich jetzt interessieren würde, schreibt Michelle Ravens aus persönliche Erfahrung über diese Dinge und beschreibt sie sich selbst? Müsste man glatt mal nachfragen bei Facebook, denn ich fand das wirklich aufschlussreich, was man im Buch über Autoren und ihre Arbeit erfahren hat, ob es nun echt war oder nicht. 

Das Cover finde ich sehr ansprechend, denn es spiegelt den Inhalt des Buches wieder. Eine Frau die flüchtet, einen gut aussehenden Mann und dann noch die Landschaft, die man wahrscheinlich in Montana vorfindet.   

Das Buch vereint alles, was ich von einem guten Romantic Suspense Roman erwarte. Ich habe in den ersten 82 Seiten zwei mal beinahe Tränen gelacht und einmal musste fast ein Taschentuch her. Der Roman war spannend und ich habe richtig mitgefiebert. Auch die beiden Lovestorys haben mir sehr gut gefallen. Für mich war "Riskante Nähe" ein wirklich runder Roman, an dem ich nichts negativen finden kann und auch nicht möchte, dafür war das Buch einfach zu gut und ich freue mich auf die Fortsetzung, die allerdings erst im Januar erscheint. Bin absolut begeistert und ich kann das Buch nur empfehlen ^^

Weiterlesen »

Sherrilyn Kenyon - Wächterin der Dunkelheit

0 Kommentare
Titel: Wächterin der Dunkelheit
Seiten: 416
Verlag: Blanvalet
Preis: 8,99 €

Inhalt:
Im Reich der »Dark Hunter« gibt es einen Ehrencodex, an den sich die unsterblichen Badboys halten müssen: Tu keinem Menschen etwas zuleide. Kein Blut. Keine Liebe. Aber gilt das auch für »Dark Hunterinnen«? Danger – der Name ist Programm – hält sich an keine Regel. Ihr Leben ist wild und zügellos. Und sie ist die personifizierte Verführung … (amazon)

Review:
"Wächterin der Dunkelheit" ist der mittlerweile 8 Band der Dark Hunter Reihe, welcher im deutschen erschienen ist. Zum ersten Mal geht es nicht um einen Dark Hunter sondern um eine Dark Hunterin. Auch Alexion tritt das erste mal in Erscheinung.

Und wieder einmal führt die Inhaltsangabe einen in die irre. Ja die Dark Hunterin heißt Danger aber sie hält sich schon an Regeln und ist eine der wenigen Personen in diesem Roman, die sich rational verhält. Wild und zügellos und die personifizierte Verführung? Definitiv für Alexion.
Danger wurde während der französischen Revolution zur Kämpferin gegen die Daimons, als ihr eigener Ehemann sie hingerichtet hatte. Sie ist einer sehr starke Persönlichkeit, unabhängig und möchte nur ihr unsterbliches Leben genießen und zusätzlich ein paar Daimons töten. Sie liebt ihren Beruf. Leider wurde ich nicht so wirklich warm mit ihr. Sie war mir nicht so sympathisch wie die Heldinnen der vorherigen Bücher.

Über Alexion hat man in den früheren Bänden noch nichts erfahren, doch er ist ein wichtiger Bestandteil in Acherons Leben. Er ist sein Vollstrecker und sein Name Alexion leitet sich daher ab. In Wirklichkeit heißt er Ias. Im Prolog erfährt man auch wie er und 4 andere zu den ersten Dark Huntern wurden und wie er schließlich bei Ash gelandet ist.
Alexion ist ein interessanter Charakter, der im Laufe des Buches für mich eine gute Entwicklung durchgemacht hat. Er wurde von dieser beinahe gefühllosen, kalten, fast nicht mehr menschlichen Person zu einem mitfühlenden Mann, der für Andere und seine Liebe eintritt und sogar bereit ist, sich für sie zu opfern. 

Die Handlung an sich war gut, da dieses Mal kein übermächtiger Feind besiegt werden muss (abgesehen von Stryker), sondern einfach nur die Unzufriedenheit der Dark Hunter, die sich gegen Acheron stellen. Das kann dieser nicht zulassen und versucht mit Hilfe von Alexion und Danger die Situation zum Guten zuwenden, sonst müssten alle sterben die sich von ihm abwenden wollen, da diese auch nicht mehr die Menschen beschützen und diese sogar töten. Die Spannung kommt nicht zu kurz, natürlich auch nicht die Gefühle oder die Liebesszenen. All dies lässt eine interessante Story entstehen und natürlich ein überraschendes Ende.

Das Buch hat mir insofern ganz gut gefallen, da man wieder einmal einen guten Einblick in die Struktur bei den Dark Huntern bekommen hat. Zudem wird erklärt, wie diese überhaupt entstanden sind und war ja klar, das Artemis egoistisch gehandelt hat. Glaubt mir, wenn ihr sie jetzt schon unsympathisch findet, wartet nur bis ihr Acherons Buch gelesen habt, dann werdet ihr sie hassen. Ich kann absolut verstehen, wieso Simi sie immer Miststück nennt. Zudem erfahrt man in dem Buch auch woher Simi eigentlich kommt. So viele tolle Hintergrundinfos :)

 Das Buch gibt gute Einblicke in die Welt Der Dark Hunter und die Liebesgeschichte und Aktionszenen waren gut zu lesen. Der Erzählstil war, wie auch schon in den Vorgängern, flüssig. 
 Wie gesagt das Buch bietet wieder einmal gute Protagonisten, eine gute Handlung. Allerdings war es nicht das beste Buch dieser Reihe. Manche Vorgänger gaben mir persönlich mehr und die Helden waren mir sympathischer. Aber ich kann ja nicht in jedem neuem Buch neue Lieblinge finden :). Dennoch vergebe ich... mhm... 3 1/2 Eulen, da man es gut lesen kann und es kleine Informationshappen beinhaltet, die noch wichtig werden könnten.


Weiterlesen »

Cover...

5 Kommentare
Kennt ihr das: Ihr seht ein Cover und könnt euch gar nicht daran satt sehen, so toll schaut das aus?
Ist mir jetzt passiert, als ich bei Blogg dein Buch reingeschaut habe. "Die Rebellion der Maddie Freeman" hat nicht nur eine gute DystopieStory sondern auch ein wirklich schönes Cover. Diese Farben. Ich kann mich einfach nicht daran satt sehen. Ich mag diesen Kontrast zwischen dem pink/rosa und dem Blau ihrer Augen. Das strahlt alles einfach so. Auch ist die Schrift mit dem weiß sehr dezent gehalten. Das ist wieder eines der Cover, die einem beim Stöbern im Buchladen seines Vertrauens ins Auge fallen. Nur allein wegen dem Cover würde ich mir das Buch schon holen, umso erfreulicher ist das der Inhalt sich auch nicht schlecht anhört. 


Katie Kacvinsky - Die Rebellion der Maddie Freeman
Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen, das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen? In welcher Welt wollen wir leben und uns verlieben? (Foto und Inhalt: Bastei Lübbe)


Erscheint am 22.Juli im Bastei Lübbe Verlag
Weiterlesen »

Julie Kenner - Blood Lily Chronicles Band 1: Erwachen

2 Kommentare
Autor: Julie Kenner
Seiten: 356
Verlag: Egmont Lyx
Art: Taschenbuch
Preis: 9,95 €

Inhalt:
DER TOD IST ERST DER ANFANG
Nachdem ein brutaler Angriff auf ihre Schwester verübt wird, schwört Lily Carlyle, sich an dem Schuldigen zu rächen. Das gelingt ihr auch, doch sie verliert dabei ihr eigenes Leben. Der Himmel gewährt ihr allerdings eine zweite Chance – unter der Bedingung, dass sie sich den Kräften des Guten anschließt und gegen Dämonen kämpft. Kurz darauf erwacht sie im Körper einer anderen Frau und muss sich im Leben einer Fremden zurechtfinden. Da begegnet ihr der mysteriöse und gut aussehende Deacon, der ein finsteres Geheimnis verbirgt … (Lyx)

Review:
"Blood Lily Chronicles" ist nun das zweite Buch das ich gelesen habe, welches zum Urban Fantasy Genre gehört, allerdings ist mir das erst aufgefallen, nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte und geschaut habe, wann denn der zweite Teil erscheinen wird. So einen riesen Unterschied zu Romantic Fantasy hab ich jetzt nicht entdeckt, außer das es keine wirkliche Liebesgeschichte gab.

Bei "Ich lese gerade..." hab ich ja schon erwähnt, das mir das Cover absolut nicht gefällt, was vor allem an den Typen im Hintergrund liegt. Es sieht irgendwie merkwürdig aus, wie er guckt. Auch sieht es auch, als ob er Rauch ausatmen würde. Einen Preis wird dieses Cover wohl nie gewinnen :)

Lily war, bevor sie Alice wurde, nicht gerade eine sehr gesetzestreue Person, doch sie tat all diese Dinge zum größten Teil für ihre Schwester. Auch hat sie für Rose gemordet, da diese von einem Mann aufs Schrecklichste missbraucht wurde und er dafür, aufgrund eines Formfehlers, nicht einmal verurteilt wurde. Leider wurde Lily dabei selbst getötet. Nur das sie nicht tot ist, sondern im Körper einer gewissen Alice weiter leben darf, um wie sie anfangs glaubt (und auch ich), das Neunte Tor der Höhle zu verschließen.

Als Alice kämpft sie nun gegen Dämonen und begegnet dem gut aussehenden Deacon, welcher sich später ebenfalls als Dämon entpuppt. Doch ihn möchte sie nicht töten, denn irgendetwas ist zwischen ihnen, doch trauen tut sie ihm noch nicht wirklich. Als am Ende allerdings die wahren Beweggründe von Lilys Aufgabe aufgedeckt werden, beschließen sie zusammen zu arbeiten. Näher möchte ich nicht darauf eingehen, denn ich will euch ja nicht den Spaß an diesem Buch nehmen ^^

Sowohl Lily/Alice als auch Deacon waren interessante Charaktere, die ausgeprägte Persönlichkeiten, zudem mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen haben. Die "Nebendarsteller" in Form von Zane und Clarence waren mir von Anfang an suspekt, warum wurde am Ende deutlich. Irgendetwas stimmte von Anfang an nicht mit ihnen und der Aufgebe, welche sie Lily zugeteilt hatten.
Das Buch wurde aus der Ich-Perspektive  geschrieben und so hat man einen guten Einblick in Lilys/Alice Gedanken- und Gefühlswelt. Auch der Schreibstil war flüssig und man konnte der Handlung sehr gut folgen.

Alles in allen war "Blood Lily Chronicles" ein guter Start in die Serie und es war wirklich nur eine Einleitung, da der Kampf erst richtig im zweiten Band beginnen wird. Mir hat es dennoch gut gefallen und somit wird der zweite Teil mein dritter Ausflug in die Urban Fantasy.


Weiterlesen »

Lisa Cach - Der Preis der Begierde

0 Kommentare
Autor: Lisa Cach
Seiten: 285
Art: Taschenbuch
Preis: 8,95 €


Der Roman ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
Inhalt
Die Architektin Emma ist verzweifelt: Sie findet einfach keinen Job. Widerstrebend nimmt sie deshalb das Angebot an, als Hausmädchen für den reichen und attraktiven Russ zu arbeiten. Doch schon bald bittet der charmante Millionär um Dienstleistungen der besonderen Art. Emma willigt ein und wird seine bezahlte Geliebte. Schnell wird aus dem pikanten Arbeitsverhältnis mehr ...Die Architektin Emma ist verzweifelt: Sie findet einfach keinen Job. Widerstrebend nimmt sie deshalb das Angebot an, als Hausmädchen für den reichen und attraktiven Russ zu arbeiten. Doch schon bald bittet der charmante Millionär um Dienstleistungen der besonderen Art. Emma willigt ein und wird seine bezahlte Geliebte. Schnell wird aus dem pikanten Arbeitsverhältnis mehr ... (Rowohlt)
Review
Gleich das zweite Wort in der Inhaltsangabe lässt erahnen wieso ich das Buch gekauft habe. Ich studiere selber Architektur und deshalb fand ich es ganz nett, dass eine junge Architektin, die nach dem Studium immer noch keinen Job bzw. Praktikum gefunden hat, die Hauptrolle in einem Buch einnimmt.  

Das Cover finde ich ganz ansprechend, einmal abgesehen von der Schriftwahl. Dadurch das die Frau schwarze Unterwäsche trägt, erscheint es für mich noch glaubhafter. Wieso? Architekten sind Götter in Schwarz. So bezeichne ich gerne unsere Professoren aber auch so ist schwarz doch die dominierende Farbe unter Architekten. (Kleine Anekdote am Rande: Meine erste Entwerfen-Vorlesung, Professor kommt rein, schaut mich an und meinte nur "Sie tragen schwarz, sie haben das Grundprinzip verstanden und werden später eine richtige Architektin.". Fand ich ganz witzig.)

Weiterlesen »

Nalini Singh - Ruf der Vergangenheit

4 Kommentare
Autor: Nalini Singh
Seiten: 405
Verlag: Egmont Lyx
Art: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Inhalt:
Als Dev Santos eine bewusstlose Frau vor seiner Tür findet, ist er überzeugt, eine Spionin der Medialen vor sich zu haben. Katya hat ihr Gedächtnis verloren. Sie weiß nur noch, dass sie den Auftrag hat, Dev zu ermorden. Doch je näher sie dem verschlossenen Mann kommt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Können Dev und Katya gemeinsam der tödlichen Falle entfliehen und den Drahtzieher des Komplotts ausfindig machen? (Lyx)

Review:
Mal ein etwas anderer Psy/Changeling Roman von Nalini Singh, da es diesmal um einen Menschen, einen der Vergessenen und eine Mediale (Psy) geht. Ich war am Anfang skeptisch, ob mir das gefallen würde, da ich die Gestaltwandler am interessantesten finde. Doch dieses Buch hat mich vom Gegenteil überzeugt. Auch Menschen sind in Nalini Singhs Welt nicht nur einfache Homo sapiens sapiens.

Das Cover finde ich aber etwas irritierend, da es in dem Buch diesmal wirklich nicht um die Gestaltwandler ging, aber Lyx wollte wahrscheinlich einfach seinem Coverdesign treu bleiben :)  
 
Dev Santos ist der Leiter der Shine Foundation, die sich um die Vergessen kümmert. Die Vergessenen sind Rebellen der Medialen, die sich vor 100 Jahren (laut der Zeitrechnung des Buches) vom Medialnet abgekapselt hatten, da sie ihren Kindern Silentium nicht antun wollten. Auch Dev ist einer von Ihnen. Die Vergessenen besitzen noch heute außergewöhnliche Fähigkeiten, Devs seine ist das er mit Metall kommunizieren kann.
Er könnte aufgrund seines Auftretens auch ein Medialer sein, doch er ist zu tiefen Gefühlen fähig, die ihm Katya nach und nach entlockt. Dev ist sehr dominant, autoritär, stark und selbstbewusst. Der geborene Alpha :)
Katya hingegen ist eine gefolterte aber nicht gebrochene Mediale, die wie Müll vor Devs Wohnungstür abgelegt wurde, um ihn zu töten. Sie wandelt sich im Laufe des Buches zu einer starken, selbstbewussten Frau, die zu Lieben lernt. 

Beide Charaktere haben mir sehr gefallen und auch die Story war überraschend gut, da man wieder einmal mehr über diese außergewöhnliche Welt erfahren hat. Das Buch bietet nicht nur eine interessante Story, sondern auch überzeugende Helden und ein Ende das es in sich hatte und bei dem ich wirklich weinen musste. Hilfe war das traurig. 

Mich würde ja noch interessieren, wie es mit Tag und Ti weitergeht, aber ich glaube das wird ein Geheimnis bleiben und jeder kann sich selbst seine Gedanken dazu machen.

Ich kann mich nicht erinnern überhaupt ein Buch von Nalini Singh nicht zu mögen. Sie schafft es einfach die Leser zu fesseln und mich hat sie mit diesem Buch regelrecht zu einen Paket verschnürt XD. 


Ich freue mich schon auf das nächste Buch, welches im September erscheint, in dem es wieder um einen Menschen und eine Mediale geht. Es muss ja nicht immer ein Gestaltwandler die Hauptrolle haben ^^

Weiterlesen »
 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger