Sydney Croft - Geliebte des Blitzes

Autor: Sydney Croft
Titel: Geliebte des Blitzes
Seiten: 480
Verlag: Heyne
Art: Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Inhalt
Im Sturm wartet die Leidenschaft…
Sie ist eine der gefährlichsten Frauen der Welt, und sie hat einen Auftrag: Faith Black, Geheimagentin mit telepathischen Fähigkeiten, soll eine mysteriöse Wettermaschine ausfindig machen. Doch sie ist nicht die Einzige, die es auf die Geheimwaffe abgesehen hat: Wyatt Kennedy, Agent bei ACRO, der Agentur für parameteorologische Phänomene, soll die Maschine finden und zerstören. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Wyatt und Faith in die Quere kommen. Und während sich am Horizont der nächste Sturm zusammenbraut, stellen Wyatt und Faith fest, dass sie der gegenseitigen Anziehungskraft nicht widerstehen können ... (Heyne)
Review
Ich hatte mich wirklich auf das Buch gefreut, da mir die beiden Vorgänger gefallen hatten.

Ersteinmal zur Covergestaltung: Ich finde das Cover sehr ansprechend, leider sind die Farben nicht so kräftig, wie auf dem Bild oben, dennoch gefällt mir die Farbgestaltung und das Pärchen, da es diesmal um 2 begabte Personen handelt. Auch diese, nennen wir sie mal Energie-Schnörkel, finde ich passend, da die Protagonisten übersinnliche Fähigkeiten haben und diese Schnörkel zeigen halt, das es dort auf irgendeine Art magisch zu geht (<--- Meine Interpretation, vielleicht sieht jemand etwas anderes darin :D).

Leider ist auch hier wieder der Titel nicht passend. Im Originalen lautet er " Seduced by the Storm". Genau wie die Vorgänger ist immer ein "Storm" mit im Titel, da es in der Grundidee um Wetterphänomene und ACRO (Agentur für parameterologische Phänomene) geht. Bei "Geliebte des Blitzes" würde ich annehmen, dass es um einen Mann geht, der Blitze erzeugen kann, kann dieser hier aber nicht. Auch der deutsche Name von ACRO ( Agency for Covert Rare Operatives ) ist falsch, aber das würde jetzt zu weit führen.

Die Beiden Helden dieses Buches, Faith und Wyatt konnten mich nicht wirklich ansprechend. Die Handlung um die Beiden war auch nicht sonderlich spannend. Beide blieben eher flach und wenig überzeugend. Mir fehlte einfach etwas in der Beziehung der Beiden. Sie haben kaum vertrauen in den anderen gehabt und dadurch kam es zu Missverständnissen. Für mich sah ihre Beziehung eher danach aus, als ob sie einfach nicht die Finger von dem anderen lassen konnten und so sind sie auch zusammen gekommen, da siegte der körperliche Reiz über das Vertrauen

Dafür fand ich die Nebenhandlungen wieder einmal sehr gut. Ich mag Creed und Annika einfach. Man erfährt eine Menge über ihn, zum Beispiel woher er seine Tattoos hat und wer seine Familie ist. Sehr interessanter Plot. Auch die Beziehung der Beiden wird näher beleuchtet und sie bekommen ihr Happy End :D. 
Auch Dev und Oz haben einen kurzen, dafür traurigen Auftritt. Und ich bin gespannt, ob Ozs Vorhersage sich bewahrheiten wird.
Remy und Haley haben auch einen kurzen und intensiven Auftritt und da erwartet den Leser noch eine kleine (süße) Überraschung. 

Alles in allen, eine eher dürftige Haupthandlung jedoch mit super Nebenstorys, die meine Einschätzung des Buches nach oben geschoben haben, denn ich hätte das Buch sonst 2 1/2 bis 3 von 5 Eulen gegeben, aber dank Creed, Annika, Dev, Oz, Remy und Haley bekommt es 4 von 5.


Ich werde mir auch den nächsten Teil zulegen, welcher "Gespielin des Feuers" heißen und am 13. Februar 2012 erscheinen wird. 
Wenn man sich die englischen Bücher anschaut, so tragen Teil 1-3 jeweils ein "Storm" im Titel (Riding the Storm, Unleashing the Storm, Seduced by the Storm), dieser 4te Teil "Fire" (Taming the Fire) genau wie die 2 Folgenden, also wird ein neues Kapitel aufgeschlagen mit neuen Charakteren und ich freue mich schon darauf.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger