Sherrilyn Kenyon - Acheron

Sprache: Englisch
Seiten: 816
Verlag: piatkus
Art: Taschenbuch
Preis: 7,10€ - 9,99€

Inhalt:
Vor elftausend Jahren wurde ein Gott geboren. Verflucht in einen Körper eines Menschen, Acheron ertrug ein Leben voll Hass. Sein menschlicher Tod entfesselte einen unaussprechlichen Horror, der fast die Erde zerstörte. Gegen seinen Willen wurde er zurück geholt und wurde zum Beschützer der Menschheit. Aber es war niemals so einfach... Für Jahrhunderte kämpfte er für unser überleben und verbarg eine Vergangenheit, die niemals jemand erfahren sollte. Nun ist sein überleben und unseres von einer einzigen Frau abhängig. Alte Feinde sind wieder erwacht und und versuchen Beide zu töten.

Review:
Acheron ist der 15 Teil der Dark Hunter Reihe von Sherrilyn Kenyon. Im deutschen erscheint dieser Reihe bei Blanvalet. Der aktuellste Teil ist "Wächterin der Dunkelheit" und Nummer 8. Also es kommen noch ein paar Bücher, bevor auch andere Acheron auf deutsch lesen können. Und das warten wird sich definitiv lohnen. 

Das Buch unterteilt sich in 2 Teile. Im Ersten wird sehr detailliert seine grausame Kindheit und die Missbrauche erzählt. Es ist Wahnsinn, was man alles erfährt und man ist wirklich gefangen in dieser Story, die ein ganz anderes Licht auf Acheron wirft. 

Der zweite Teil spielt in der Gegenwart und erzählt die Liebesgeschichte zwischen Sotoria und Ash. Anfänglich konnte ich mich nicht auf diese Konstellation einlassen, doch je weiter die Handlung Fortschritt umso besser hat es mir gefallen. An sich hätte ich mir eine etwas bessere Hintergrundstory um die Liebesgeschichte gewünscht, dennoch fand ich sie wundervoll und ich musste sogar an einigen Stellen ein paar Tränchen vergießen.  

Wer die Reihe kennt, weiß, das Acheron der "Chef" aller Dark Hunter auf der Erde ist und diese glauben, dass er einer von Ihnen ist. Er hat in jedem Buch einige Szenen und nach und nach wurde er mein persönlicher Liebling. Er sieht nicht viel älter als Anfang 20 aus, was auch stimmt, denn er erstarrte im Alter von 21, als er seine göttliche Macht bekam. Acheron ist über 2 Meter groß und wahnsinnig gut aussehend, zudem kleidet er sich als Goth. Bis zu diesem Buch, erfuhr man nur wenig über seinen wahren Charakter, doch er ist ein gefühlvoller Mann, der tiefe Liebe empfinden kann. Er wird sehr Menschlich dargestellt, was man in den vorherigen Teilen nicht sah. Er wirkt zum Teil sehr unsicher, dass ist aufgrund seiner Vergangenheit nur selbstverständlich, denn er wurde aufs grausamste physisch und psychisch misshandelt. Aber ist einer der stärksten Helden, über die ich jemals gelesen habe und ist klar einer meiner Lieblingsfiguren.

Sotoria ist auf den ersten Blick nicht die ideale Partnerin für Ash, doch man erkennt schnell, dass sie sich gegenseitig stärken. Sie ist extrem klug, sieht eher durchschnittlich aus, besitzt aber eine immense innere Schönheit, die Ash fasziniert, ist hilfsbereit und selbstbewusst. 
Anfänglich hasste sie ihn, da er ihr Lebenswerk zu zerstören drohte, doch nach  und nach entwickelt sie Respekt für ihn, da er so hilfsbereit ist, obwohl sie versucht hat, ihn mit einem Hammer zu erschlagen. Zudem fasziniert sie seine Tiefgründig- und Gültigkeit. Das Thema Liebe kommt erst ziemlich spät auf, dafür ist es um so schöner und trauriger. 

Das Buch hat mich wirklich durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt. An manchen Stellen war es verstörend, an anderen traurig aber der Humor kam nicht zu kurz, vor allem Sotoria und Simi, Acherons Dämon, leistet ihren Teil dazu bei. Ein absolut schöner Fantasy Roman, auf den es sich gelohnt hat zu warten. Wer allerdings einen Acheron erwartet, wie man ihn aus den vorherigen Teilen kennt, wird enttäuscht aber man kommt schnell darüber hinweg und ist von seinem Buch fasziniert und ich hoffe, dass man in den nächsten Büchern noch viel mehr von ihm und Sotoria lesen kann.

6 Kommentare

{ Steph } at: 24. Juni 2011 um 21:56 hat gesagt…

ich überlege auch schon lange die reihe auf englisch weiterzulesen, es dauert mir einfach zu lange bis das auf deutsch übersetzt wird
ist es denn "schwer" auf englisch zu verstehen oder doch verständlich geschrieben? da hab ich immer so meine zweifel ob ich das dann durchhalte...

{ Mia } at: 24. Juni 2011 um 22:02 hat gesagt…

Ich hab ab Buch 6 angefangen englisch zu lesen, da ich auch nicht warten konnte. Man versteht es ganz gut. Acheron war ein wenig komplizierter, da zum Teil Wörter verwendet wurden, die nicht alltäglich sind. Aber der Rest ist ganz verständlich. Es lohnt sich definitiv die Bücher auf englisch zu lesen.
Wenn du schon öfters englische Bücher gelesen hast, wird das nicht so schwer :) also trau dich ruhig

{ Steph } at: 27. Juni 2011 um 23:24 hat gesagt…

gut dann trau ich mich mal :)

{ Nadine Markowitz } at: 18. August 2012 um 23:03 hat gesagt…

Ich habe noch nicht ein einziges Buch auf Englisch gelesen. Meine Sprachkenntnisse sind leider sehr begrenzt in dem Bereich -.-

Liebe Grüße
Nadine

{ ilona HRO } at: 16. Oktober 2013 um 15:40 hat gesagt…

Es ist toll für alle die englisch lesen können! Ich kann es leider nicht :( . Danke für deine Vorschau! Bis Band 15 vergehen noch ewige Zeiten hier in Deutschland, wenn es denn überhaupt übersetzt wird.
GLG IloNa

{ Juliane Kuhnert } at: 5. Februar 2014 um 21:11 hat gesagt…

Na, ich hoffe doch sehr, dass die Leute nicht mitten in der Serie abbrechen. Das wäre aber gar nicht fein. Von nett mal ganz zu schweigen.

Ich habe mir letzte Woche den Band mit Sin und Katra gekauft. Ich persönlich finde, dass dieser Band der humorvollste von allen ist, die bis jetzt in Deutschland erschienen sind.

Aber ganz ehrlich: Ich kann es kaum erwarten, mir die Geschichte von Ash durchzulesen und ich hoffe einfach mal, dass die lieben Übersetzer einen Zahn zulegen.

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger