Kerrelyn Sparks - Die mit dem Vampir tanzt

Seiten: 396
Preis: 8,95€

Inhalt:
Zu einem gelungenen Junggesellen-abschied gehören Alkohol und schöne Frauen. Das ist unter Vampiren nicht anders – außer dass man Bloody Whisky trinkt. Kompliziert wird es erst, wenn ein Gast im Rausch randaliert und man der Polizei erklären muss, woher das ganze Blut kommt … 
Officer Lara Boucher ist sich sicher: Das ist keine normale Party! Was verbirgt der charismatische Gastgeber Jack vor ihr? Warum erinnert sich am nächsten Tag plötzlich niemand mehr an ihn? Und wieso soll sie ihn in Ruhe lassen, wo er sich doch offensichtlich von ihr angezogen fühlt? Als Frau findet sie Jack unwiderstehlich. Als Cop muss sie seine Geheimnisse aufdecken. Falls sie ihren Job tun kann, ehe er sie verführt …

Review:
Zu dem Cover brauch ich nichts sagen, man sieht selber welch eine Schönheit  es ist. Aber Mira Taschbücher bleibt auch bei diesem Teil, ihrer Covergestaltung treu (siehe unten) und da zeigt sich deutlich, dass man nicht auf die Verpackung schauen darf, denn nur der Inhalt zählt und dieser war mal wieder sehr unterhaltsam und sehr lustig. Das Buch hatte ich zum Teil mitten in der Nacht gelesen und an einigen Stellen hatte ich wirklich einen Lachanfall und meine Nachbarn müssen wirklich gedacht haben, ich hab einen Knall. Auch bei dem Vorgänger erging es mir so, ich erinnere da nur an die Brekkis Szene. Mein Freund schaute mich damals nur ungläubig an, bis ich wieder genug Luft bekam, um ihn zu erklären, was daran jetzt so lustig war.

Jack ist der Sohn Casanovas, doch er ist nicht wie sein Vater, denn er will nur eine Frau ganz für sich allein. Auch ödet es ihn an, Frauen genau durchschauen zu können, da er ihre Gedanken lesen kann und genau weiß, was sie haben möchten. Ihm fehlt die Überraschung, die dann allerdings in Form einer jungen Polizistin in sein Leben tritt. Lara ist eine ehemalige Schönheitskönigin, die nach einem schweren Unfall entschlossen hat, dass mit diesem Zirkus Schluss ist. Sie ging kurzerhand auf die Polizeiakademie und ist nun Polizistin in New York City. 
Bei einem nächtlichen Einsatz trifft sie auf Jack, der in einem Hotelzimmer ihrer Meinung nach einen Mord begannen hat, da überall Blut ist. Was sie allerdings nicht weiß ist, dass gerade sehr betrunkene Vampire den Jungessellenabschied von Ian gefeiert und dabei etwas zu sehr mit ihren Trinks angestoßen hatten. Er manipuliert dank Gedankenkontrolle aller Beteiligten, nur bei Lara scheitert er.
Am nächsten Morgen kann sich niemand mehr auf dem Revier daran erinnern, dass sie je zu dem Einsatz gerufen wurden, nur Lara weiß es noch und so begibt sie sich auf die Suche nach Jack, um sich selbst zu beweisen, dass sie nicht verrückt ist.  
Die Theorien, welche Lara und ihre Mitbewohnerin LaToya gegenüber Jacks wahrer Identität und seiner Macht der Gedankenkontrolle haben, sind sehr witzig. So wird er schnell mal zu einem Alien oder einer Eidechse. 
Obwohl sie so haarsträubende Theorien hat, hindert es Lara doch nicht daran, sich für Jake zu interessieren und umgekehrt. 
Als mehrere Studentinnen jedoch verschwinden und sich die Beteiligten nicht mehr daran erinnern können, entsteht ein Interessenkonflikt zwischen den Beiden und so ist es nicht verwunderlich, das Lara erstmal auf Abstand zu ihm geht... 

Für mich war dieses Buch eines der Besten der Reihe und aufgrund des flüssigen Schreibstils auch gut zu lesen. An Humor hat es diesem Buch wahrlich nicht gemangelt. Ich hatte meinen Spaß und Lachen verbrennt ja bekanntlich Kalorien und mit diesem Buch hab ich einige davon verbrannt. 

Eine schöne Story um den Sohn von Casanova und einer jungen Polizistin, bei der die Spannung, Liebe und der Humor nicht zu kurz kommen. Absolut empfehlenswert. :)


Bereits erschienene Bücher dieser Reihe 

 

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger