Sydney Croft - Geliebter des Windes

Autor: Sydney Croft
Titel: Geliebter des Windes
Seiten: 448
Verlag: Heyne Verlag
Art: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Leseprobe
Inhalt
Sie ist jung, schön und voller Leidenschaft. Einmal im Jahr, wenn der große Sturm heraufzieht, verliert Kira Donovan die Kontrolle über ihre außergewöhnliche magische Gabe – dann kann sie die Elemente beherrschen. Gerade als sich die Zeichen des nahenden Unwetters verstärken und Kira ihre Unruhe kaum mehr zähmen kann, taucht ein Fremder auf ihrer einsamen Farm in Idaho auf. Augenblicklich sprühen die Funken zwischen den beiden. Doch dann findet Kira heraus, dass ihr Besucher Agent einer mysteriösen Organisation ist – und sein Auftrag lautet, sie zu entführen. (Heyne)
Review
Dies ist der zweite Teil des Schriftstellerinnen-Duos Sydney Croft. Wie schon im ersten Teil, geht es wieder um die Mitglieder der Geheimorganisation ACRO, welche spezielle Fähigkeiten aufweisen. Doch ACRO sind nicht die Einzigen, die auf der Suche nach Menschen mit paranormalen Besonderheiten sind, auch Itor versucht alles um neue Mitglieder für sich zu gewinnen, auch wenn es bedeutet sie zu entführen oder falls sich Diejenigen weigern, zu töten.


Ich muss erst einmal etwas zu der Inhaltsangabe und dem Titel vom Heyne Verlag sagen, denn diese sind total irreführend. Im Originalen heißt das Buch "Unleashing the Storm" also "Endfesselung des Sturms". Der Heyne Verlag versucht mit ihren Titel einen Zusammenhang zwischen den Teilen herzustellen, doch leider passt "Geliebter des Windes" überhaupt nicht zu der Heldin des Buches, denn man nimmt an, wie im ersten Teil, dass sie die Elemente und somit den Wind beherrschen kann. Auch der Inhalt hat mit der Handlung nicht viel gemein, denn es ist in dem Buch von keinem Sturm die Rede. Womöglich muss man es so sehen, das der Sturm eine Metapher für das aufkommende Durcheinander, seitens der Organisationen und Kiras Triebe sein soll. Aber wenn man den zweiten Satz weiter liest, heißt es das Kira die Elemente beherrschen kann, was falsch ist, denn sie kann mit Tieren kommunizieren und nicht den Wind beeinflussen. Sie ist eine Art Dr. Doolittle und kann mit Tieren jeder Art sprechen. Der Rest der Inhaltsangabe ist aber soweit richtig :)

Kira Donovan durchlebt jedes Jahr auf Neue eine animalische Lust, die sie auch ausleben muss und das am besten mit dem größten, dominantesten und stärksten Mann, dem sie begegnet. Dieser animalische Trieb veranlasste Kira auch in Laufe der Jahre ständig ihre Identität und ihren Aufenthaltsort zu ändern. Denn während ihrer "Hitze" braucht sie einfach Männer und ihr ist es zu dem Zeitpunkt auch völlig egal wen sie dafür benutzt, was sie danach aber bereut. Genau während dieser Zeit in ihrem Leben kommt ihr Tom Knight gerade recht. Er ist stark, groß und hat keine Skrupel mit ihr zu schlafen, obwohl sie sich nicht kennen, da Tom gerade erst auf der Farm angefangen hat. Was Kira, welche eigentlich Charity Connelly, nicht weiß, Tom ist der ACRO Agent "Ender", der sie für seine Organisation ausspionieren soll und wenn nötig sogar töten.  Denn es passieren merkwürdige Dinge in ihrer Nähe, für die sie auch polizeilich gesucht wird und Ender muss klären was es damit auf sich hat. Leider will auch wieder Itor Kira für sich.

Zwischen den Beiden brennt von Anfang an die Luft und so ist es nicht verwunderlich, dass sie sich nicht mal 24 h kennen und schon übereinander herfallen, wobei Kira die treibende Kraft dahinter ist. Itor hat ebenfalls einen Agenten auf sie angesetzt, was Ender sofort klar wird, da er denjenigen kennt und Kira davon überzeugt, dass es auf der Farm zu gefährlich für sie ist. Wenn Itor sie in ihre Fänge bekommt, könnten sie ihre Fähigkeit unter Umständen sogar als Massenvernichtungswaffe einsetzen.

Wie man an Kiras Hitze schon erahnen kann, ist dieser Teil wieder sehr erotisch aufgeladen, was man sogar in Stunden ausdrücken könnte :), aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz.
Dieses Mal ist die Liebesgeschichte des Hauptpaares ausgeprägter als im ersten Teil und es erwarten dem Leser ungeahnte Geschehnisse. Auch erfährt man wieder mehr über die Nebencharaktere und über ACRO selber und deren Chef, welcher ganz persönlichen Probleme mit einem Maulwurf innerhalb der Organisation hat.  

Für mich ist der zweite Teil deutlich gelungener als der Erste, eventuell wird der dritte Teil "Geliebte des Blitzes", welcher am 13.Juni erscheint, sogar noch besser. Ich lass mich auf jeden Fall überraschen...

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger